4 Dinge, die du NIE an deinem Partner ändern solltest

Klar, wir alle mäkeln mal ein bisschen am Partner herum. DIESE vier Dinge sollten wir aber lieber an ihm akzeptieren.

1. Seine Leidenschaft

Egal, ob Fußball, Musik oder das Sammeln von Bierdeckeln ... wenn der Partner wirklich begeistert von einer Sache ist, dann sollte man ihm seinen Spaß gönnen. Ihm sein Hobby zu vermiesen, würde ihm ein Stück Lebensqualität nehmen. Erlaubt sind natürlich Kompromisse à la: Ein Tag am Wochenende ist Fußball-Zeit, ein Tag romantische Auszeit zu zweit!

2. Seine Freunde

Heiliges Terrain! Denn seine Kumpels bedeuten ihm eine Menge. Sich zwischen ihn und seine Jungs zu stellen, ist deshalb keine gute Idee. Ihr kommt mit einer bestimmten Person nicht klar? Dann redet mit eurem Partner darüber - ihr werdet sicher eine Lösung finden. Etwa, dass ihr gemeinsame Unternehmungen meidet. Das Gleiche gilt natürlich auch für seine Familie. Die Schwiegermutter zum Beispiel muss man nicht lieben - aber akzeptieren!

3. Seine Ziele

Er will mal einen eigenen Laden eröffnen? Dann nehmt ihm nicht das Träumen. Denn das ist es, was ihm Antrieb und Kraft im Alltag gibt. Unterstützt ihn in seinem Vorhaben, wo ihr nur könnt – und glaubt an ihn!

4. Seine Meinung

Natürlich könnt ihr euren Partner von einer Sache überzeugen – aber ihm eure Meinung aufzuzwingen ist ziemlich bevormundend. Es ist okay, auch mal unterschiedliche Ansichten zu haben - zumindest, wenn es sich um Kleinigkeiten handelt. Gehen Werte und Weltanschauung generell weit auseinander, passt man wahrscheinlich eh nicht zusammen. 

Videoempfehlung:

Akzeptanz in der Ehe
as
Themen in diesem Artikel
Neuer Inhalt