Warum hält er diesen Zettel hoch? Für die Überraschung ihres Lebens ...

Immer wieder ist ein Stück Papier im Bild, auf jedem Foto, das dieser Mann schießt. Aber er verfolgt einen raffinierten Plan ...

Wow, das ist Hingabe! Spätestens als seine Freundin Claire schwanger wurde, war Ray Smith klar, dass er sie heiraten wollte. Aber für den 38jährigen Engländer kam es nicht in Frage, einfach auf die Knie zu sinken und schöde einen Ring hochzuhalten - sein Heiratsantrag musste einfach etwas ganz besonderes werden.

Das ist ihm gelungen: Ein ganzes Jahr lang machte er immer wieder Fotos von sich mit seiner geliebten Claire, offiziell um "den Verlauf ihrer Schwangerschaft zu dokumentieren". Was Claire nicht ahnte: Jedes Bild gehörte zu Rays aufwändigem Heiratsantrag. Auf jedem der Fotos hält Ray heimlich die alles entscheidende Frage in die Kamera: "Willst du mich heiraten?".

Egal ob Selfie oder Gruppenfoto: Immer wieder schaffte er es, seine kleinen Zettel so zu positionieren, dass sie für Claire unsichtbar auf dem Foto sofort zu entdecken waren. Auch Freunde und Familie wurden in den Plan eingeweiht und hielten versteckt die Heiratsanträge hoch, während Claire nichtsahnend ihr schönstes Foto-Lächeln aufsetzte. Selbst das ungeborene Baby hält auf einem Bild die Frage in der Hand dank eines Klebezettels, den Ray auf dem Ultraschallbild-Monitor beim Frauenarzt befestigte. So hielt er Bild für Bild über Monate hinweg fest, wie er um ihre Hand anhielt: 148 Tage Liebe.

Mit dieser Weihnachts-Überraschung konnte niemand rechnen!

Zum großen Finale produzierte Ray einen Youtube-Clip, in dem er die Bilder hintereinanderreiht und am Ende die große Frage stellt - und zeigte seiner großen Liebe am Weihnachtstag den Film.

Und Claire? Die war erwartungsgemäß völlig überwältigt! "Ich hatte keine Ahnung, das ist total an mir vorbeigegangen", erzählte sie später über den unglaublichen Moment, in dem sie ahnungslos auf eine Youtube-Link klickte.

Kompliment: So einen Heiratsantrag hinzubekommen ist ein echtes Kunststück, das Applaus verdient - und selbstverständlich mit einem Jawort belohnt wurde, das aus tiefsten Herzen kam.

Bei so einem minutiös geplanten Antrag, wird natürlich auch die Hochzeit perfekt durchgeplant sein: Der offiziell verkündete Termin im Jahr 2017 lässt zumindest darauf schließen, dass die Hochzeitsfeier viel, viel Vorbereitungsarbeit erfordert ...

heh
Themen in diesem Artikel