Wenn du diese Gefühle hast, ist eure Beziehung sinnlos

Oft halten wir viel zu lange an einer Partnerschaft fest - weil wir nicht wahrhaben wollen, dass es längst schon zu spät ist. Diese Gefühle sprechen eine eindeutige Sprache.

Eigentlich läuft es schon lange nicht mehr gut in der Beziehung - trotzdem hälst du daran fest? Immerhin seid ihr schon viele Jahre gemeinsam durchs Leben gegangen und ganz ehrlich: Irgendwo hat sich auch die Gewohnheit eingeschlichen. Er ist halt da. Doch statt nur noch von Krise zu Krise zu taumeln und sich ewig im Kreis zu drehen, ist es manchmal besser, die Reißleine zu ziehen. Erstrecht, wenn du diese Gefühle mit dir herumträgst.

Untreue: So merkst du, wenn dein Partner dich betrügt

Du freust dich nicht mehr darauf, deinen Partner zu sehen

Egal ob er abends nach Hause kommt oder ihr zum Essen verabredet seid - dieses "Juhuu, mein Schatz ist da"- Gefühl ist nicht nur seltener geworden, sondern ist gänzlich verschwunden.

Du wünscht dir immer mehr Freiraum

Klar braucht jeder Zeit für sein eigenes Leben. Wird dieses Bedürfnis aber immer größer, sollte das ein Warnsignal sein.

Du merkst, dass einer von euch beiden stark abhängig ist

Ist die Balance komplett verschwunden (oder war nie vorhanden), kann die Beziehung eigentlich nur in eine Richtung laufen: abwärts. Denn es sind jede Menge Streits vorprogrammiert.

Du wünscht dir unbedingt ein Kind, er aber nicht

Dieses Problem können nur die wenigsten Paare lösen - denn es gibt keinen Kompromiss. Gehen die Lebenspläne derart weit auseinander und rückt keiner von seinen Zukunftsvisionen ab, dann ist ein Happy End sehr unwahrscheinlich.

Du ärgerst dich jeden Tag über ihn

Konflikte sind normal und auch wichtig für die Beziehung. Artet aber jedes Gespräch in Streit aus, dann läuft generell etwas schief. Manchmal kann ein Paartherapeut der Sache auf den Grund gehen - ansonsten muss man sich einfach eingestehen: "Du und ich - wir passen einfach nicht zusammen."

Er scheint dir völlig fremd

Normalerweise habt ihr euch immer abends von eurem Tag erzählt - aber irgendwie hat es sich so eingebürgert, dass jeder seinen eigenen Kram macht. Was wirklich im anderen vorgeht, wisst ihr schon lange nicht mehr. Da droht die typische "Wir haben uns auseinandergelebt" - Falle.

Du findest keinen Trost bei ihm

Dir geht es schlecht, aber du rufst lieber deine Freundin oder Schwester an, als mit deinem Partner zu reden? Wenn das immer häufiger der Fall ist, ist das Vertrauen verloren gegangen - und das ist nun mal die Basis für jede Beziehung.

as
Themen in diesem Artikel