"Tatsächlich ... Liebe": 8 Liebes-Lektionen, die wir aus dem Kultfilm lernen können ❤️

Jedes Jahr aufs Neue schmilzt unser Herz dahin, wenn wir den Weihnachtsfilm "Tatsächlich ... Liebe" anschauen (Dieses Jahr läuft er am 18.12., 21:40 Uhr bei ZDFneo). Warum? Weil er ja sooo romantisch ist - und auch lehrreich, wie wir finden.

1. Betrüge deinen Partner nicht - irgendwann findet er es heraus

Als Harry (Alan Rickman, wir werden dich nie vergessen!) sich von seiner sexy Sekretärin dazu hinreißen lässt, ihr eine Kette zu kaufen, begeht er einen großen Fehler. Seine Frau Karen findet es heraus und fragt ihn am Ende: Ist es nur eine Kette, Sex oder - was das Schlimmste wäre - Liebe?

2. Liebe kennt kein Alter

Ob noch Schulkind wie der kleine Sam oder 99 Jahre - man kann in JEDEM Alter verliebt sein - und auch Liebeskummer haben.

3. Manchmal muss man aus Liebe schweigen

Wenn du in den Freund deiner besten Freundin verliebt bist - sag es ihr lieber nicht. Irgendwann bist du drüber hinweg - so wie Mark. Einfach legendär, als er Juliet seine Liebe mit Pappschildern gesteht, um danach mit seiner unglücklichen Liebe abzuschließen: "Genug, genug jetzt!", sagt er zu sich selbst - und uns rollt immer wieder eine Träne über die Wange.

4. Liebe kann alle Grenzen überwinden

Ob man nun unterschiedliche Sprachen spricht, wie Jamie und Aurelia, aus verschiedenen Gesellschaftsschichten kommt oder verfeindete Familien hat - das alles ist niemals so stark wie die Liebe. Was die beiden uns noch lehren: Nach einer Trennung kann sich ganz schnell alles zum Guten wenden. Denn am Anfang des Filmes wird Jamie von seiner Partnerin betrogen - und trifft schon bald auf Aurelia.

5. Du kannst jeden haben - auch wenn er unerreichbar scheint!

So wie die aus einfachen Verhältnissen kommende Natalie am Ende den Prime Minister bekommt, so müssen auch wir nicht bescheiden träumen, wenn es um die wahre Liebe geht. Ob ein begabter Musiker, ein berühmter Schauspieler oder ein gut aussehender Millionär ... in der Liebe ist ALLES möglich. Wenn es passt, dann passt es eben!

6. Manchmal tut es gut, sich wieder wie ein Teenager zu benehmen

Denn mal ehrlich: Was wäre die Liebe ohne diese "Ich raste aus, der Typ ist so toll"- Momente?

7. Du kannst deinen Zukünftigen ÜBERALL kennenlernen

Ja, auch wenn du Erotik-Darsteller bist und du deinem Schatz zum ersten Mal bei der Arbeit begegnest - so wie Judy ihren John trifft. Einfach großartig die Szenen mit den beiden!

8. Liebe macht uns völlig wahnsinnig - im allerbesten Sinne

Man kann es nicht anders sagen: Schmetterlinge im Bauch machen aus uns unberechenbare "Ich hab ja so gute Laune"-Monster. Und ganz ehrlich: Das ist doch der Zustand, nach dem wir alle streben. In diesem Sinne: Frohe Weihnachten!

as

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen