Mit diesen Gedanken-Tricks bekommst du ihn aus deinem Kopf

Total verschossen, aber der Typ hat kein Interesse? Das tut weh. Zum Glück gibt es ein paar Tricks, die ihn schneller aus deinen Gedanken verbannen.

Crash! Boom! Bang! Unglücklich verliebt zu sein ist so ziemlich das Beschissenste, was es gibt. Aber tröstet euch - denn das hat praktisch jeder schon erlebt - und überlebt! Das Schlimmste ist, dass uns der Mann des Begehrens ständig im Kopf herumspukt. Morgens, mittags, abends. Beim Essen, bei der Arbeit, im Kino. Er ist immer da. Klar, DAS Patentrezept gegen Liebeskummer gibt es nicht. Doch so bekommst du ihn wenigstens schneller aus deinem Kopf.

Mach die 90-Sekunden-Pause

Versuche mal ganz bewusst, eineinhalb Minuten an etwas anderes zu denken. Der Neuropsychiater Dan Siegel sagt, dass wir nur 90 Sekunden brauchen, um unsere Stimmung zu verändern. Atme währenddessen tief ein und aus. Wiederhole das mehrmals am Tag.

Sende ihm Liebe

Aber nur in Gedanken! Und das ist alles. Erwarte nichts zurück und hinterfrage nicht ständig sein Handeln. Fühle, wie schön es ist, Liebe zu empfinden, auch wenn sie im Moment nicht erwidert wird. Behalte dieses gute Gefühl - und versuche dann, dich anderen Dingen zu widmen.

Begrabe den Ärger

Er hat dich mit seinem Verhalten verärgert? Das verstärkt deinen Kummer nur. Verzeihe ihm, auch wenn er dir wehgetan hat. Es wird dir helfen, über die Sache hinwegzukommen. Du kannst ihm leichter vergeben, indem du versuchst, dich in seine Situation hineinzuversetzen. Behalte immer im Hinterkopf: Liebe kann man nun mal nicht erzwingen.

Träume von einer schönen Zukunft

Leichter gesagt als getan. Sich eine glückliche Partnerschaft in der Zukunft auszumalen, kann aber ein wenig trösten. Sei in deiner Fantasie nicht bescheiden - dein Traummann darf ruhig aussehen wie Channing Tatum.

Erinnere dich an Omas Weisheiten

Andere Mütter haben auch hübsche Söhne, die Zeit heilt alle Wunden ... Ja verdammt, sie sind nunmal alle wahr! Und vielleicht hat oder hatte deine Oma neben den altbekannten Floskeln ja noch ganz andere weise Sprüche auf Lager.

Versuche, die Sache nüchtern zu betrachten

Ja, und wie soll das gehen, wirst du jetzt denken. Nehme dich einmal bewusst aus der Situation und tue so, als ginge es nicht um dich selbst. Was würdest du einer Bekannten in der Situation raten? Schreibe es auf - und versuche dann, es umzusetzen.

Rede dir gut zu

Positive Suggestion bewirkt erstaunlich viel. Stelle dich jeden Tag vor den Spiegel und sage zu dir: Ich muss nicht mehr an ihn denken. Ich bin darüber hinweg. Mir geht es gut. Spiele diese Sätze zwischendurch immer wieder in deinen Gedanken durch.

Lerne das Meditieren

Den Geist völlig freimachen - das geht mit Entspannungstechniken wie Meditation. Eine kleine Anleitung findest du hier: Meditation für Anfänger. Auch Achtsamkeitsübungen, wie die unglückliche Liebe gedanklich in eine Schublade zu legen oder mit einem Papierschiff davonfahren zu lassen, können helfen.

as

Unsere Empfehlungen