Beziehungspause? Unter diesen 5 Umständen völlig okay!

Eine Auszeit vom Partner? Für viele wohl eine beängstigende Vorstellung – und oft nur der erste Schritt zur Trennung. Doch unter gewissen Umständen kann eine Beziehungspause absolut sinnvoll sein.

Eine Beziehungspause ist für viele in erster Linie ein leuchtendes Signal, dass eine Beziehung am Ende ist. "Ihr nehmt euch eine Auszeit? Oh je! Aber dann können wir ja demnächst mal zusammen zum Face-2-Face-Dating gehen?!" Die Möglichkeit, dass eine Trennung auf Zeit der Partnerschaft gut tut und die Beziehung langfristig stärkt, existiert in den Köpfen vieler Leute überhaupt nicht. 

Aber ... warum eigentlich nicht? Vom Job braucht man doch auch mal Urlaub, selbst wenn man ihn noch so gerne macht. Und Hobbys, die wir absolut lieben und ohne die wir nicht leben wollten, haben wir ebenso irgendwann über, wenn wir sie jahrelang jeden Tag ausüben. Wieso sollte man in ähnlicher Weise nicht von seinem Lieblingsmenschen eine Pause brauchen (und nehmen) können?

Klar, im Idealfall gestalten wir unsere Beziehung so, dass wir genügend Freiraum haben, einander nicht auf die Nerven gehen oder uns irgendwann nur noch als "Kims Freundin" definieren. Aber wenn wir aus Versehen im Rausch der Gefühle doch mal zu viel aufeinander hocken? Oder aus Bequemlichkeit diverse Gewohnheiten laufen lassen, die unserer Partnerschaft langfristig nicht gut tun? Dann liegt es jawohl an unserer Beziehungsroutine, wenn wir die Nase voll haben, und nicht daran, dass der Mensch an unserer Seite nicht der Richtige ist. Deshalb kann eine Beziehungspause unter Umständen absolut sinnvoll und hilfreich sein – zum Beispiel unter diesen fünf.

5 Umstände, unter denen eine Beziehungspause helfen kann

1. Du hast vergessen, wer du bist

Nein, wir meinen hier nicht, dass du den Kopf gestoßen und dein Gedächtnis verloren, sondern dass du deine Identität und dein Selbstbewusstsein vernachlässigt hast. Weil du dich voll und ganz auf deine Beziehung und deinen Partner konzentrieren wolltest. Es kann schon mal passieren, dass wir in einer Partnerschaft die eigenen Ziele, Träume und Werte aus dem Blick lassen – und dann hilft nur eins: Sachen packen, ausbrechen und wieder auf sich selbst besinnen. Wenn dabei die Sehnsucht nach dem Schatz aufkommt und der Wunsch, ihm von den eigenen Erkenntnissen zu erzählen, ist alles klar.

2. Ihr habt schon alles probiert, geratet aber trotzdem immer wieder aneinander

Reden, streiten, Sex. Ihr habt schon alle naheliegenden Konfliktlösungsstrategien durch, doch nichts hat nachhaltig geholfen? Vielleicht braucht ihr Abstand und eine andere Sicht auf die Dinge, um zu erkennen, was wirklich hinter euren Problemen steckt. Wenn ihr schon vieles ausprobiert habt, zeigt das, dass euch beiden etwas aneinander und an eurer Beziehung liegt. Daher kann es gut sein, dass ihr aus der Weitwinkel-Perspektive plötzlich seht, dass ihr euch die ganze Zeit über Kleinigkeiten aufgeregt habt – über die ihr genauso gut hättet lachen können. 

3. Wenn du an eure Zukunft denkst, siehst du euch nicht zusammen

Ups! Falls du du dir deinen Schatz nicht als schrumpeligen alten Menschen neben dir vorstellst, wenn du 40 Jahre weiter denkst, solltest du das ernst nehmen. Ob es ein Zeichen dafür ist, dass eine gemeinsame Zukunft von euch beiden nicht drin ist, oder dass du gerade einfach nicht weißt, wo eure Reise hingeht, findest du am besten heraus, indem du dir eine Auszeit nimmst und von da aus nochmal 40 Jahre weiter denkst. Siehst du jetzt vielleicht ein schrumpeliges Gesicht, in dem du jemand ganz Bestimmten wiedererkennst? Na dann hat sich die Pause aber gelohnt!

4. Dir ist gerade alles zu viel

Stress im Job, deine Mutter macht eine schwere Zeit durch und deine Beziehung fühlt sich irgendwie wie zusätzlicher Ballast an? Dann sprich mit deinem Partner und einigt euch auf eine Pause. In manchen Lebensphasen kann einem nicht mal der Mensch helfen, den man liebt und der einem sonst immer gut tut. Aber das ist kein Grund, ihn ein für alle mal aufzugeben.

5. Die Angst, deinen Partner zu verlieren, treibt dich fast in den Wahnsinn

Du bist so eifersüchtig, dass es dir peinlich ist? Hast riesige Panik, dass eure Beziehung zerbrechen oder euch sonst etwas trennen könnte? Weil du dir ein Leben ohne diesen Menschen an deiner Seite nicht mehr vorstellen kannst? Tja, auch dann könnte eine Auszeit dir gut tun, so sehr es dich überraschen mag. Selbst wenn du den Richtigen gefunden hast und ihr bis ans Ende eurer Tage zusammen bleibt, solltest du dir immer ein Minimum an Unabhängigkeit bewahren und ein Grund-Empfinden, dass du auch alleine glücklich sein kannst. Sich dessen bewusst zu werden und die Sicherheit zu gewinnen, dass du nicht aus Angst, sondern aus Liebe in der Beziehung bist – dafür kann sich eine Beziehungspause absolut lohnen.

Videotipp: So gefährden die Sternzeichen ihre Beziehungen – ohne es zu merken!

Sternzeichen: So machst du deine Beziehung kaputt
sus
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen