Scheidungsanwältin verrät: Ab diesem Zeitpunkt ist eine Ehe nicht mehr zu retten!

War's das wirklich – oder lässt sich die Trennung noch abwenden? Wann eine Beziehung definitiv nicht mehr zu kitten ist, verrät Ines Daun. Sie muss es wissen: Ines Daun ist Scheidungsanwältin.

Da ist es also, das Ende. Die Ehe ist ein Trümmerhaufen, die Scheidung der einzig logische Schritt. Oder? Sind da nicht doch noch Reste großer Gefühle? Und was ist mit dem kleinen Mann im Ohr, der flüstert: Können wir uns nicht nochmal zusammenraufen …?

Ab einem gewissen Punkt – nein, sagt Ines Daun. Die Erfahrung der Scheidungsanwältin: "Wer einmal bei mir sitzt, bei dem ist die Ehe durch!" Sprich: Hat sich einer der Beteiligten bereits anwaltlich beraten lassen, ist die Beziehung definitiv nicht mehr zu retten.

Ines Daun ist seit 23 Jahren Familienrechtlerin, Scheidungen sind ihr Fachgebiet. In all den Jahren habe sich von ihren Mandanten "so gut wie keiner" wieder mit seinem Ehepartner zusammengerauft, sagt sie: "Wenn das insgesamt vielleicht fünf gemacht haben, dann ist das viel."

"Wiedervorlage in sechs Monaten?"

Was nicht heißt, dass es nicht manche versucht haben. Sogar etliche Kandidaten hätten auch nach der Erstberatung bei der Expertin noch eine Paar-Therapie begonnen oder beschlossen, es so nochmal zu probieren. Nur: Geklappt habe das eben so gut wie nie.

"Wenn mir jemand sagt, er befindet sich in Ehe-Therapie, fragt mich meine Sekretärin direkt: 'Wiedervorlage in sechs Monaten?'", erzählt Ines Daun mit einem Schmunzeln. Und die Realität gibt der 52-Jährigen recht. Wer sich einmal juristischen Beistand geholt hat, dessen Partnerschaft ist faktisch erledigt.

Entmutigen lassen sollte sich davon nun aber keiner. Die Anwältin hat auch einen Hoffnungsschimmer für Scheidungswillige: "Keiner meiner Mandanten ist Single geblieben." Abgesehen von höchst betagten Semestern habe sich bislang jeder wieder neu verliebt. Und das eher früher als später. "Allein bis das Scheidungsverfahren durch ist, haben die meisten schon wieder jemanden kennengelernt", versichert sie.

Wirkt Wunder: eine neue Liebschaft

Übrigens auch ihr Tipp für alle, die gerade mitten im Scheidungskampf stecken. "Ich rate meinen Mandanten immer: Pass' auf, die eine Beziehung ist gescheitert. Nun suchen Sie sich doch mal übergangsweise jemanden. Nicht für Haus, Kinder. Sondern zum Spaß!" Das schockiere manche zunächst: eine neue Liebschaft – unvorstellbar. Aber Händchen haltend mit jemandem durch die Stadt zu laufen oder Eis essen zu gehen, könne Wunder bewirken, erzählt Ines Daun. Für sie immer das beste Zeichen: "Die haben dann wieder dieses Strahlen in den Augen."


Ines Daun, Jahrgang 1966, ist Fachanwältin für Familienrecht. 1995 gründete sie ihre eigene Kanzlei; seitdem hat sie allerlei Trennungen von Mandanten erlebt. Im Gespräch mit BRIGITTE.de erzählt sie von ihren Erfahrungen als Scheidungsanwältin – und gibt Frauen Rat in Sachen Partnerwahl.

Noch mehr Tipps und humorige Anekdoten verrät Ines Daun in ihrem Buch: "Lieber lange lieben", Eden Books, 16,95 Euro, ISBN: 978-3-95910-155-4. Ines Daun ist übrigens zum zweiten Mal verheiratet.

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

teaser_3