Warum haben Männer nach einer Trennung oft so schnell eine neue Frau?

Nur wenige Monate nach der Trennung hat er schon eine neue Freundin? Was wirklich dahintersteckt, wenn Männer sich nach einer Trennung schnell eine neue Partnerin suchen.

Aktuell sorgt die Trennung von Bergsteiger-Ikone Reinhold Messner (74) und Sabine Stehle (55) für Aufsehen. Die beiden waren über zehn Jahre verheiratet, jetzt hat sie sich von ihm getrennt – und er hat schon wenige Monate nach der Trennung eine neue Freundin. Reinhold Messner bestätigt gegenüber "Bunte": "Ja, sie ist ein paar Jahrzehnte jünger, bei ihr spüre ich große Neugier an dem, was ich mache. Sie ist mein Resonanzboden".

Warum hat er so schnell eine neue Freundin?

Wie kann das sein? Hat der Mann denn gar nicht am Trennungsschmerz zu knabbern, fragt sich da so mancher Beobachter. Warum haben Männer nach einer Trennung oft so schnell eine neue Frau? Zu dieser Frage haben wir mit dem Hamburger Paartherapeuten Eric Hegmann gesprochen. 

Für Eric Hegmann ist klar: "Wie schnell jemand nach einer Trennung eine neue Partnerin oder einen neuen Partner hat, hat nichts mit dem Geschlecht zu tun, das ist eine Typfrage. Bei Frauen kann das genauso passieren, doch bei den Männern wird eher darüber berichtet. Entscheidend ist zum Beispiel, wer sich von wem getrennt hat und wie stark die jeweilige Person sich auf ein soziales Netz stützen kann". 

Hier liegt oft der entscheidende Unterschied zwischen Frauen und Männer, so seine Erfahrung. Frauen können bei einer Trennung oftmals auf ein starkes soziales Netz zurückgreifen, sich zu der Trennung austauschen und sie so besser verarbeiten. Außerdem wünschen sie sich nach dem Ende einer langen Beziehung eher Zeit für sich, eine Art "Erholungsphase", um sich wieder auf sich selbst und die Wünsche für die Zukunft zu besinnen. 

Männer stehen eher alleine da

Männer hingegen stehen oftmals eher alleine da oder wollen gar nicht mit ihren Kumpels über die Trennung sprechen. "Für Männer ist es oft ein Gesichtsverlust, wenn sie verlassen wurden. Natürlich sprechen sie dann nicht so gerne darüber", erklärt Eric Hegmann. "Statt die Trennung zu verarbeiten, versuchen diese Männer dann eher, sie zu verdrängen. Und das funktioniert natürlich gut mit einer neuen Partnerin".

Der Hamburger Paartherapeut und Beziehungsexperte Eric Hegmann unterstützt Singles und Paare bei Themen wie Konfliktlösung, Paar-Dynamik, Partnersuche oder Dating-Fragen.

Hinzu komme, dass zwei Drittel aller Trennungen von den Frauen ausgehen. "Das bedeutet, dass der Mann häufiger von der Trennung überrumpelt wird, während die Frau sich im Schnitt schon ein Jahr lang mit dem Trennungsgedanken beschäftigt hat", so Eric Hegmann. Die logische Folge: Der Mann wird kalt erwischt und kann durchaus mit einem angeknacksten Selbstwertgefühl und heftigem Trennungsschmerz zu tun haben. "Natürlich versucht man dann, sein Selbstwertgefühl wiederaufzubauen, das ist nachvollziehbar und menschlich", findet der Experte.

Wenn die neue Partnerin deutlich jünger ist, kann auch der Wunsch nach Abwechslung und neuen Impulsen eine Rolle spielen.

Wichtig sei bei einer solchen neuen Beziehung kurz nach einer Trennung nur, dass jeder mit offenen Karten spielt. "Ist das nur eine Affäre oder was fürs Leben – das sollte man dem neuen Partner schon kommunizieren, das ist nur fair", so Eric Hegmann. 

Eine kurze Zeit zwischen der alten und der neuen Beziehung sei dabei nicht zwingend ein Zeichen dafür, dass jemand sich nur wahllos ablenken will. "Es kann auch gut sein, dass derjenige nur großen Wert auf eine sichere Bindung legt".

Diese Zeichen schickt dir dein Körper, wenn du dich in einer schädlichen Beziehung befindest

Aus einer vermeintlichen "Trostpflaster"-Beziehung kann also durchaus neues und langfristig bestehendes Liebesglück entstehen. Entscheidend ist dafür, dass die neue Beziehung nicht allein aus Angst vor dem Alleinsein entsteht, sondern beide Partner reif genug dafür sind, mit der vorhergehenden Trennung umzugehen, daraus Lehren zu ziehen, und sich aus Liebe für die neue Partnerin oder den neuen Partner zu entscheiden.

mh
Themen in diesem Artikel