Das macht es mit Männern, wenn sie ihre Freundin weinen sehen

Habt ihr euch schon mal gefragt, was eurem Partner durch den Kopf geht, wenn ihr weint? Wissenschaftler haben es herausgefunden.

Streit mit der Freundin, Probleme im Job, Krankheit ... Wir Frauen weinen im Schnitt 30 bis 64 Mal im Jahr - und das ist auch völlig in Ordnung! Doch was macht es eigentlich mit unseren Partnern, wenn sie uns weinen sehen? Israelische Wissenschaftler haben einen interessanten Versuch gestartet.

Das Experiment

Sie träufelten Männern entweder Frauen-Tränen oder eine Salzlösung auf die Lippen. Das überraschende Ergebnis: Bei den Männern mit den echten Tränen, sank der Testosteronspiegel, sie hatten weniger Lust auf Sex, und sie bewerteten Fotos von Frauen als weniger attraktiv. Daraus schlussfolgern die Forscher, dass Frauentränen einen chemischen Botenstoff besitzen. Tröstet euer Freund euch also das nächste Mal, wenn ihr weint, und kommt er euren Tränen sehr nahe, könnte das denselben Effekt haben.

Lasst euch trotzdem trösten!

Aber: Botenstoff hin oder her – das sollte euch nicht daran hindern, euch von eurem Freund in den Arm nehmen zu lassen. Schließlich möchte er euch beistehen, wenn es euch schlecht geht. Außerdem wird dabei auch das Kuschelhormon Oxytocin ausgeschüttet, das die Bindung zwischen euch stärkt. Da würden wir sagen: Sieg für das Kuschelhormon!

Videoempfehlung:

Unverzeihliche Männer-Sätze: Paar
as
Themen in diesem Artikel