Paartherapeut behauptet: Das ist die wichtigste Zutat für eine glückliche Beziehung

Sex? Liebe? Leidenschaft? Kann sicher nicht schaden, doch laut Paartherapeut Eric Hegmann sollte noch etwas in keiner Partnerschaft fehlen ...

Damit eine Beziehung funktioniert, muss in der Regel so einiges stimmen. Die Kommunikation, die Chemie, das Timing – all das entscheidet mindestens mit über unser Glück oder Unglück als Paar. Doch laut dem Hamburger Paartherapeuten Eric Hegmann kann nichts eine Beziehung langfristig und stabil zusammenhalten, wenn eine ganz entscheidende Zutat fehlt: Freundschaft!

Freundschaft + Liebe = keine gute Idee?!

Zugegeben: Freundschaft klingt nicht gerade sexy. Mit einem Freund redet man über den Partner, kotzt sich über seine Beziehungsprobleme aus und wenn man versehentlich mal Zärtlichkeiten mit ihm austauscht – zu viel getrunken oder unter dem Einfluss chaotischer Emotionen – wird's ganz schnell kompliziert. Mit anderen Worten: Freundschaft und Beziehung sind in unserem Denken zwei so unterschiedliche Paar Schuhe wie Sneaker und Pumps.

Und das weiß natürlich auch Hegmann. "Wenn aus Freundschaft Liebe wird, wird das oft skeptisch gesehen. Das sofort beschriebene Schreckensszenario: 'Dann geht unsere Freundschaft kaputt!' Nicht selten entscheiden sich Paare sogar gegen eine Liebesbeziehung, weil sie ihre 'Freundschaft nicht riskieren wollen'", so der Therapeut. Dass sie dafür eventuell darauf verzichten, mit ihrem Perfect Match zusammen zu sein, ist vielen vielleicht gar nicht so klar ...

Freundschaft ist der erste Schritt in JEDER stabilen Beziehung 

Dabei führe der Weg zu einer aussichtsreichen, langfristig funktionierenden Beziehung laut Experten sowieso immer erstmal über Freundschaft. Hegmann erklärt: "Einen Partner kennenzulernen kann – etwas vereinfacht dargestellt – auf zwei Arten geschehen. Da ist der schicksalsorientierte Weg, das heißt, sexuelle Anziehungskraft, die unvermittelt und sehr stark zur Bindung führt, auch gerne als 'Liebe auf den ersten Blick' bezeichnet. Und der wachstumsorientierte Weg, der bei Sympathie beginnt, dann zu Zuneigung, Freundschaft und Liebe erwachsen kann. Der letztere Weg geschieht häufiger und führt zu stabilen Partnerschaften. Der erste wird oft überromantisiert, obwohl er meist nur zu kurzen Beziehungen führt, die beendet werden, wenn die erste Anziehungskraft nachlässt und der Alltag einkehrt." 

Ohne Freundschaft kaum Harmonie

Was nach der Erfahrung des Experten vor allem dazu beiträgt, dass Paare, die nicht "nur" romantische Gefühle und Sex, sondern auch Freundschaft miteinander verbindet, länger zusammenbleiben: In ihrem Beziehungsalltag pflegen sie tendenziell einen gelasseneren, harmonischeren Umgang. "Mit ihren Freunden streiten viele Menschen erheblich respektvoller, umsichtiger und weniger aufgeheizt als mit ihrem Partner, wo nämlich Verlustangst für starke und extreme Verhaltensweisen sorgen kann. In der Paartherapie lernen Paare deshalb häufig, miteinander zu streiten wie Freunde und nicht wie Feinde, denn sie sind ja ein Team, das miteinander arbeitet und nicht gegeneinander", sagt Hegmann. 

Paartherapeut und Beziehungscoach Eric Hegmann

Außerdem, so der Beziehungscoach: "Freunde sind füreinander da, sie verhalten sich loyal, unterstützen sich gegenseitig, schenken sich Dankbarkeit und Aufmerksamkeit. Sie rechnen nicht auf – was Paare häufig tun, wenn sie ihr inneres Beziehungskonto überprüfen. Wenn in Streits 'Immer machst du ...' gegen 'Nie machst du ...' in Stellung gebracht wird. Wenn bei jedem Wunsch und jeder enttäuschten Erwartung die Angst mitschwingt: 'Würdest du mich wirklich lieben, dann würdest du ...'"

Wahre Liebe schließt freundschaftliche Gefühle ein

Hegmanns Urteil ist deshalb klar: Wahre Liebe, die über Jahrzehnte hinweg verbindet, schließt stets auch eine platonische Liebe in sich ein. In erster Linie, so der Experte, sei es nämlich "Freundschaft, was Paare durch Krisenzeiten bringt und glückliche Momente erst richtig genießen lässt." Und wenn wir mal ehrlich sind: Ist nicht die Vorstellung, dass unser Partner zugleich auch unser bester Freund ist, schon ziemlich ideal und traumhaft? Zumindest um Längen besser als die, in den besten Freund verliebt zu sein ...

Fragen an den Paartherapeuten? Auf der Website von Eric Hegmann findest Kontaktmöglichkeiten sowie jede Menge Coaching-Angebote, Online-Kurse und weiterer Infos. Und falls du dich mit anderen über Freundschaft, Liebe und Beziehung austauschen möchtest: Schau doch mal in unserer Community vorbei! 

Videotipp: 7 Anzeichen für wahre Liebe

7 eindeutige Zeichen der Liebe: Mann und Frau halten einander an den kleinen Fingern

Natürlich ist es mit Freundschaft allein auch nicht getan. Wir verraten euch, welche Kleinigkeiten glückliche Paare füreinander tun, ohne drüber nachzudenken, welche Rituale gut für eine Beziehung sind und wegen welcher typischen scheinbaren Trennungsgründe du eine Partnerschaft niemals aufgeben solltest.

sus
Themen in diesem Artikel
Neuer Inhalt