6 Dinge, die glückliche Paare im Laufe ihrer Beziehung dazulernen

Du möchtest mit deinem Partner alt werden und am liebsten für immer so weitermachen wie jetzt? Sorry, aber dann stehen eure Chancen eher schlecht ...

Beziehungen verändern einen Menschen. Schon nach einem Ehejahr, so fanden Forscher heraus, ändert sich die Persönlichkeit beider Partner erkennbar (Mehr dazu hier: Wie ändern sich Menschen nach einem Jahr Ehe?). Klar: wir fühlen, lernen, sammeln Erfahrungen – wachsen.

Ebenso verändern sich aber auch Beziehungen selbst mit der Zeit. Laut Psychologen durchlaufen Paare, die es lange genug zusammenhält, vier Beziehungsphasen, jede davon mit besonderen Herausforderungen und Highlights.

So weit, so interessant. Aber wie verändern sich denn Partner im Laufe ihres gemeinsamen Lebens, damit sie zusammenbleiben und glücklich miteinander sind? Wir haben uns mit dieser Frage näher auseinandergesetzt – und sind zu folgendem Ergebnis gekommen.

6 Dinge, die Paare in einer langen, glücklichen Beziehung lernen (sollten)

1. Kommunizieren

In kaum einem Punkt sind sich Psychologen, Beziehungs-Coaches und "alte Ehepaare" so einig wie darin, dass Kommunikation der Schlüssel zu einer gesunden Beziehung ist. Missverständnisse aufdecken, Konflikte klären, über Gefühle sprechen und intime Geheimnisse miteinander teilen – vieles, was sich junge Paare oft nicht so trauen, weil sie z. B. den anderen nicht verprellen, ihm nicht zu nahe treten oder selber gut dastehen wollen, ist für Pärchen, die schon lange zusammen sind, selbstverständlich. 

2. Akzeptieren, dass sich Menschen ändern

Sich selber treu zu bleiben heißt, sich zu verändern. Wir alle werden im Laufe unseres Lebens klüger, reifer, selbstbewusster, anspruchsvoller. Zwei Menschen, die über mehrere Jahre zusammenbleiben, werden früher oder später feststellen, dass sich ihr Partner weiterentwickelt hat und nicht mehr so ist, wie sie ihn kennengelernt haben. Und wenn ihre Beziehung stabil und von Dauer ist, werden sie das akzeptieren.

3. Den Partner in seiner Unabhängigkeit bestärken

Am Anfang einer Beziehung wollen viele am liebsten alles zusammen machen. Das ist auch völlig okay und darf gerne so sein – doch auf lange Sicht eignet sich diese Strategie nicht, um zusammen zu bleiben. Paare, die ständig aufeinander hocken und niemals eigene Wege gehen, haben sich nach einer Weile nicht nur nichts mehr zu erzählen, sondern einander bald auch nichts mehr zu geben. Wer auf lange Sicht mit einem Menschen glücklich werden möchte, kommt an einer Erkenntnis gar nicht vorbei: Nur mit einem starken, unabhängigen Partner ist auch eine starke, stabile Beziehung möglich. 

4. Kreativität

Hä? Muss man malen oder musizieren, um eine glückliche Partnerschaft zu führen? Nein, mit Kreativität meinen wir in diesem Fall, sich immer wieder Neues einfallen zu lassen, um die Beziehung abwechslungsreich und spannend zu gestalten. Natürlich ist Routine in der Beziehung etwas Schönes und gibt Sicherheit. Doch Abwechslung, gemeinsame besondere Erfahrungen schweißen zusammen, stärken die Bindung – und beugen Langeweile und Selbstverständlichkeit vor.

Ein weiterer Aspekt, der Kreativität erfordert: Langzeit-Paare setzen sich im Laufe ihrer Beziehung immer wieder neue gemeinsame Ziele. Auch die, bzw. der Weg dorthin, verbinden zwei Menschen miteinander.

5. Den Partner immer wieder neu entdecken

Selbst wenn sie sich noch so gut kennen – Paare, die den Großteil ihres Lebens miteinander verbringen, finden immer wieder etwas Besonderes an ihrem Partner. Etwas, das sie überrascht oder das sie zuvor nie so gesehen haben. Sie lernen, dem anderen gegenüber aufmerksam zu sein und auf ihn einzugehen – auch wenn es bedeutet, ihm Freiraum und Eigenständigkeit zuzugestehen.

6. Nachgeben

Selbst in der glücklichsten, harmonischsten Beziehung sind sich die Partner nicht immer einig – es bleiben nunmal zwei Menschen mit jeweils einem eigenen Kopf. Kompromisse sind aber auch nicht immer möglich, denn bei manchen Dingen führen sie nur dazu, dass damit beide unzufrieden sind. Wer aber lange mit jemandem zusammen ist, spürt, wann es Zeit ist nachzugeben. Und weiß, dass der andere es einem danken wird, indem er nachgibt, wenn es für ihn an der Zeit ist. 

Videotipp: 7 Anzeichen für wahre Liebe

7 eindeutige Zeichen der Liebe: Mann und Frau halten einander an den kleinen Fingern
sus