VG-Wort Pixel

Fremdgeher*innen erzählen "So fühlte es sich an, meine Affäre zu beenden"

Whisper: Eine Frau schaut einem Mann hinterher
© Kseniia Perminova / Shutterstock
Bei einer Affäre fragen wir oft zuerst nach den Anfängen: "Wieso hast du das getan?", "Wie konnte es dazu kommen?". Aber wie ist es eigentlich, wenn eine Affäre endet? Bei "Whisper" haben zahlreiche (Ex-)Fremdgeher*innen ihre Geschichten geteilt.

Manche Menschen sind sehr klar und sicher in ihrer Einstellung gegenüber Affären: Wen man liebt, betrügt man nicht, es sei denn, man ist ein Schwein. Vielleicht haben sie damit recht, aber vielleicht ist es auch komplizierter. Erkundigt man sich zum Beispiel nach den Gründen und persönlichen Motiven, die eine Person veranlasst haben fremdzugehen, wird es zum Teil fast schon nachvollziehbar und verständlich, dass sie es getan hat – und auf jeden Fall stellt sich heraus, dass sie doch kein Schwein ist, sondern nur ein Mensch. 

Wie sieht es nun aber aus, wenn wir uns einmal das Ende von Affärenerlebnissen anhören: Macht das die Sache wieder klarer – oder etwa noch komplizierter? Bei "Whisper" haben zahlreiche Menschen ihre Geschichte bzw. deren Ausgang geteilt. Mach dir einfach selbst ein Bild.

Fremdgeher*innen erzählen: So war es für mich, meine Affäre zu beenden

1. Quälende Schuld

"Ich habe meine Affäre kurz vor meiner Hochzeit beendet. Das war einfach nicht die Art, wie ich meine Ehe beginnen wollte – nun bringen mich meine Schuldgefühle fast um."

2. Gefühlschaos

"Ich habe meine Affäre beendet und jetzt das Gefühl, dass ich deshalb weder traurig sein noch ihn vermissen darf. Weil ich von vornherein nichts mit ihm hätte anfangen sollen."

3. Quälende Sehnsucht

"Ich hatte mal eine Affäre mit einem meiner Vorgesetzten. Es war wunderschön intensiv. Wir verliebten uns ineinander und das machte uns Angst. Wir haben es beendet und er wechselte in eine andere Filiale. Das alles ist jetzt mehrere Jahre her – und ich habe immer noch Sehnsucht nach ihm." 

4. Belastendes Geheimnis

"Ich hatte eine Affäre mit der Frau eines Freundes. Wir haben es beendet, als sie schwanger wurde und abtreiben musste. Wir tun jetzt so, als wäre nie etwas passiert."

5. Tägliche Folter

"Ich hatte eine Affäre mit einem meiner Mitarbeiter. Ich habe es beendet, weil ich Gefühle entwickelte. Er sitzt drei Meter von mir entfernt. Ihn jeden Tag zu sehen, ist die reinste Folter."

6. Schwerer Fehler

"Ich habe meine Affäre beendet – dabei hätte ich stattdessen meinen Mann verlassen sollen."

7. Gebrochenes Herz

"Ich bin eine Vollzeit-Mama, die zwei Jahre lang eine Affäre mit einer anderen Frau hatte – bis sie es beendet hat. Jetzt bin ich am Boden zerstört."

8. Keine Reue

"Ich hatte eine heiße Affäre mit einem Mann, in den ich heftig verliebt war. Sie hat unserer beider (sehr langen) Ehen zerstört. Doch ich bereue nichts."

9. Bittere Enttäuschung

"Ich hatte zwei Jahre lang eine Affäre mit einem Kollegen. Er war verheiratet. Ich redete mir ein, es war mehr zwischen uns. Nachdem es mit uns aus war, verließ er seine Frau für eine jüngere – aber nicht für mich!"

10. Altbekannte Leere

"Ich habe gerade eine fünfmonatige Affäre mit einem guten Freund von mir beendet. Ich weiß, es ist mies, dass wir unsere Partner betrogen haben, aber es hat mir so viel gegeben in meinem Leben, das ich vorher vermisst habe."

11. Lawine der Traurigkeit

"Ich hatte eine Affäre mit einer verheirateten Frau und es hat ihre Ehe zerstört. Mir war nicht klar, was für eine gewaltige Lawine an Traurigkeit das nach sich ziehen würde." 


Mehr zum Thema