Zungenkuss: So gelingt der perfekte Moment

Nah, näher, Zungenkuss – Knutschen mit Zunge ist mit Abstand die intimste Variante zu küssen. Wir verraten, wie es besonders schön wird – und was du am besten gar nicht erst probieren solltest!  

Das Besondere am Zungenkuss

Früher oder später kommt in jeder Beziehung dieser eine magische Moment. Dieser Moment, wenn einfaches Küssen zwar schon noch irgendwie ganz nett ist, aber beide langsam mal mehr wollen. Dann, Ladies, ist es endlich so weit: Zeit für den ersten Zungenkuss mit unserem Schatz!

Dass ein Zungenkuss etwas sehr Intimes ist, müssen wir wohl kaum erklären. Jemand anderem die Zunge in den Mund zu stecken, die ihr Dasein ansonsten eher im Verborgenen fristet (es sei denn, wir übertreiben es mit dem "th", wenn wir Englisch sprechen) – dazu gehört schon eine gute Portion Liebe und Vertrauen (oder besonders große Lust ...). Aber no pressure! Schließlich sind Zungenküsse noch kein Ehe-Gelübde oder Sex. Und selbst wenn der erste Kuss mit Zunge in die Hose geht, wird eure Beziehung daran sicher nicht zerbrechen. Vielmehr spricht dann einiges dafür, dass ihr gemeinsam fleißig übt und euch von nun an häufiger so küsst! 😁 

Zungenkuss Schritt für Schritt

Wie genau ein perfekter Zungenkuss aussieht und was alles im Detail dazu gehört, kann und sollte kein Mensch für alle Küsser dieser Welt definieren. Aber einen groben Ablaufplan skizzieren und den einen oder anderen Tipp geben können wir schon!

1. Das Vorspiel

Zunächst bauen wir eine lustvolle Spannung und Nähe zu unserem Kusspartner auf. Dazu können wir zum Beispiel ... 

  • intensiven Augenkontakt suchen, den wir immer wieder durch kurze Blicke auf seine Lippen unterbrechen
  • seine Hände, Handgelenke und Unterarme streicheln
  • ein Bein über seines legen oder einen Fuß zwischen seine Füße stellen
  • seine Haare und seinen Kopf streicheln
  • uns in Körperregionen wie Taille, Hüfte, Brust und Oberschenkeln aneinander schmiegen  

2. Der Höhepunkt

Jetzt wird's heiß, wir gehen zum Küssen über! Dabei am besten darauf achten, dass ...

  • wir den Kopf leicht neigen, damit sich unsere Nasen beim Kuss nicht in die Quere kommen
  • wir unsere Lippen nicht zu sehr spitzen, sondern nur zu einem ganz leichten Kussmund formen
  • wir unsere Lippen sanft aufeinander legen und nicht zusammenpressen

Spätestens sobald sich unsere Lippen berühren und wir im Knutsch-Modus sind, können wir auch unsere Augen schließen. Viele Menschen tun das sowieso intuitiv, weil es ihnen dabei hilft, sich fallen zu lassen und den Moment intensiver zu spüren. Doch letztlich muss das jeder für sich ausprobieren und das tun, was sich am besten anfühlt.

Vom bloßen Kuss zum Zungenkuss kommen wir jedenfalls, indem wir ...

  • unseren Mund während des Kusses leicht öffnen
  • laaaangsam und sachte unsere Zunge ins Spiel bringen (mit der Zungenspitze seine Lippen berühren, dann seine Zunge suchen, unsere Zungen umeinander kreisen lassen ...)
  • auf die Antworten unseres Gegenübers eingehen und unserem Gefühl folgen

Achtung, No-Gos: Vermeide während des Küssens energische und abrupte Bewegungen oder in seinem Mundraum herumzustochern. Du solltest ihm weder deine Zunge in den Rachen stecken noch seine Zähne ablecken. Auch Knabbern an und Bisse in die Lippe des Kusspartners sind nur dann in angenehmer Weise erregend, wenn sie zärtlich sind und nicht zu fest.  

3. Das Nachspiel

Wenn wir genug geküsst haben, sollten wir unsere Zunge langsam zurück ziehen und den Kuss ausklingen lassen. Dazu können wir ...

  • dazu übergehen, seine Ober- oder Unterlippe zu küssen oder sanft zu beißen
  • unseren Mund an seiner Wange entlang zu seinem Ohrläppchen oder Richtung Hals führen
  • wieder den Augenkontakt zu unserem Freund herstellen

Lust, nach eurem persönlichen perfekten Zungenkuss noch weitere Zärtlichkeiten auszutauschen? Dann probiert's doch mal mit Necking – die Light-Variante des Petting ist wie für das Zungenkuss-Nachspiel gemacht. Und wenn ihr noch weitergehen wollt: Die perfekte Gelegenheit für eine Runde leidenschaftlichen, entspannten Blümchensex – vielleicht sogar mit einer Session Tantra-Yoga im Anschluss!

Oder bist du vielleicht an weniger körperlichen Beziehungstipps interessiert? Dann verraten wir dir hier zum Beispiel, wie du Eifersucht bekämpfen kannst oder Trennungsphasen überwindest, um dich endlich voll und ganz auf deinen neuen Partner einzulassen. Für die Zweifler haben wir hier zudem noch eine Entscheidungshilfe zu der Frage "Soll ich Schluss machen?

Übrigens: Für alle, die so gerne küssen, dass sie ihren Speichel gerne auch beim Dating mit unterschiedlichen Partnern austauschen könnten, kommt vielleicht ein Leben als Mingle eher in Frage als eine feste Beziehung. Allerdings ist das keine Lösung für Beziehungsangst

 

Videotipp: 6 Eigenschaften perfekter Küsse

6 Tipps fur den perfekten Kuss

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Zungenkuss: Eine Frau küsst ihren Freund versteckt hinter einem Herz-Lolli
Zungenkuss: So gelingt der perfekte Moment

Nah, näher, Zungenkuss – Knutschen mit Zunge ist mit Abstand die intimste Variante zu küssen. Wir verraten, wie es besonders schön wird – und was du am besten gar nicht erst probieren solltest!

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden