VG-Wort Pixel

Paartherapeut verrät Freundschaft mit dem Ex – (wie) kann das gutgehen?

Freundschaft mit Ex: Eifersüchtige Frau sieht Partner an
© fizkes / Shutterstock
Liebe ist die Antwort auf alle Fragen? Nicht ganz. Sie stellt auch ziemlich viele. Psychologe und Paartherapeut Oskar Holzberg beantwortet sie alle.

Kann ich verlangen, dass er den Kontakt zu einer alten Liebe abbricht? Ja, wenn klar ist, dass es dabei nicht um die alte Liebe, sondern um die gegenwärtige geht.

Alte Liebe des Partners stellt eine Bedrohung dar 

Unsere alten Lieben sind uns vertraut und nah gewesen. Mit ihnen und durch sie sind wir geworden, wer wir heute sind. Falls wir mit einem Ex-Partner nach der schmerzhaften Trennung wieder zu einer gemeinsamen Nähe gefunden haben, gehört er, wie unsere ältesten Freundinnen, zu unseren wichtigsten Wahlverwandten.

Doch wir kennen auch die Geschichten von der Jugendliebe, die auf dem Klassentreffen wieder aufflammt. Von längst vergangenen Beziehungen, die einen Neustart erleben, weil man sich plötzlich an der Tankstellenkasse wiedergetroffen hat. Von den Ex-Partnern, zu denen man nach Jahren zurückkehrt. Die alten Lieben unseres Partners empfinden wir daher auch als bedrohlich.

Schließlich hat er ja dort mal Liebe und Nähe erlebt. Und wir fühlen uns stärker davon bedroht, wenn in unserer Partnerschaft diese Nähe gerade fehlt. Insbesondere, wenn die alte Liebe selbst gerade Single ist und sich wieder häufiger meldet.

Geht der Partner auf Ängste ein?

Frühere Bindungen können sich vertraut, geborgen und sicher anfühlen. In der Erinnerung, aus der die dunklen Seiten getilgt sind, sind sie noch zusätzlich nostalgisch verklärt. Sobald uns unerfüllte Wünsche bedrängen, weil wir uns in unserer aktuellen Beziehung nicht angenommen und verstanden fühlen, findet unsere Psyche Menschen, auf die sie unser Sehnen richten kann. Menschen, die wir real kennen oder zu denen wir uns eine Beziehung nur fantasieren. Eine alte Liebe erlaubt beides. Sie ist die Fantasie, die aus einer vergangenen Wirklichkeit erwächst. Genügend Gründe also, weshalb die alten Lieben unserer Partner uns beunruhigen können. Das Leben war nie so abenteuerlich wie mit ihm, dem Outdoorfreak. An die philosophischen Gespräche mit ihr reichte nie wieder jemand heran. Und, obwohl er es nie so ganz offen gesagt hat, der Sex mit ihr war einfach unerreichbar gut.

Neu in den Partner verlieben: Oskar Holzberg
Oskar Holzberg, 67, berät seit über 20 Jahren in seiner Hamburger Praxis Paare und ist seit über 30 Jahren verheiratet. Sein aktuelles Buch heißt "Neue Schlüsselsätze der Liebe" (240 S., 11 Euro, DuMont).
© Ilona Habben

Aber sollen wir deshalb darauf dringen, dass unser Partner den Kontakt zu seiner alten Liebe vollständig abbricht? Wenn wir uns bedroht fühlen, sollten wir um Schutz bitten. Und wenn wir fürchten, dass uns unser Liebster abhandenkommt, dann ist es auch angemessen, ihn darum zu bitten, den bedrohlichen Kontakt zu beenden. Besonders dann, wenn der sich gerade ganz dynamisch intensiviert. Vermutlich wird unser Partner erklären, dass erstens gar keine Gefahr bestehe und zweitens unsere Ängste seine Kontakte nicht behindern dürfen. Doch es geht ja nicht um seine Absichten oder seine Freiheit. Es geht nicht um die Wahrheit, die nie zu finden ist. Es geht darum, wie unser Liebster auf unsere Ängste reagiert: Ob er auf sie eingeht, und ob er sie beantwortet.

Alte Lieben sind wichtige Anker in unseren wechselhaften Leben, und wir sollten sie unserem Partner als Freundinnen lassen. Aber wir sollten sagen, wenn sie uns bedrohen. Und in diesem Fall vielleicht sogar darum bitten, den Kontakt zu ihnen aufzugeben. Denn über diese Bitte, in der Auseinandersetzung mit unseren Ängsten, kann zwischen uns und unserem Partner genau die emotionale Verbindung entstehen, die wir suchen. Die, von der wir fürchten, dass unser Lieblingsmensch sie mit seiner alten Liebe wiederfinden könnte.

Hast du auch eine "Frage der Liebe" für diese Kolumne?

Dann schreib an oskar@brigitte.de.

Hast du Lust, mehr zum Thema zu lesen und dich mit anderen Frauen darüber auszutauschen? Dann schau im "Eifersuchts-Forum" der BRIGITTE-Community vorbei!

Holt euch die BRIGITTE als Abo - mit vielen Vorteilen. Hier könnt ihr sie direkt bestellen.

BRIGITTE 21/2020

Mehr zum Thema