Diese 10 Dinge sollten Bräute an ihrem Hochzeitstag vermeiden!

Na, läuten bald die Hochzeitsglocken? Dann denke neben der Sitzordnung und dem Buffet unbedingt auch an folgende Punkte, denn nur so kannst du deinen Hochzeitstag ganz ohne unnötigen Stress genießen.

Die Hochzeit soll der schönste Tag im Leben einer Braut werden. Schon Monate vor dem großen Tag geht es deswegen in die heiße Planungs-Phase. Wer steht alles auf der Gästeliste? Welche Speisen werden serviert? Zu welchen Hochzeitssongs wird getanzt? Fragen über Fragen, die alle geklärt werden wollen. Da ist Stress vorprogrammiert.

Doch so anstrengend die Zeit vor dem Ja-Wort auch werden kann, so entspannt sollte der eigentliche Hochzeitstag sein. Schließlich willst du ihn doch in vollen Zügen genießen, oder? Das klappt allerdings nur, wenn du diese Dinge vermeidest:

1. Neue Schuhe tragen

Keine Sorge, du musst nicht in ausgelatschten Tretern vor den Traualtar treten. Damit dir deine schicken neuen Schuhen aber keine fiesen Blasen bescheren und den Tag zur schmerzhaften Prozedur werden lassen, solltest du sie unbedingt vorher einlaufen.

2. Nichts essen

Wir verstehen vollkommen, dass man an so einem Tag oft vor Nervosität keinen Happen runter bekommt. Etwas essen solltest du dennoch. Denk nur mal daran, was passiert, wenn dein Kreislauf plötzlich schlapp macht, während du vor dem Altar stehst? Frage zur Not deine Trauzeugin: Den einen oder anderen Snack hat sie bestimmt für dich parat.

3. Etwas essen, das Flecken macht

Apropos essen: Wenn du etwas isst, dann vielleicht nicht unbedingt die dunkle Bratensoße oder Kirschen aus dem Schokobrunnen. Da sind Flecken vorprogrammiert und die lassen sich auf deinem strahlend weißen Brautkleid ganz sicher nicht so einfach kaschieren.

4. Zu viel Alkohol trinken

Einmal anstoßen hier, nochmal anstoßen dort - an deinem Hochzeitstag klirren die Champagner-Flöten unzählige Male. Du sollst natürlich Spaß haben, aber vergiss dabei nicht, den Champagner hin und wieder mit Wasser zu tauschen. Schließlich willst du dich noch lange an diesen Tag erinnern und nicht für den Rest deines Lebens damit aufgezogen werden, wie du bei deiner Hochzeit betrunken umhergetorkelt bist. 

5. Selber Auto fahren

Du fährst am liebsten selber Auto? Überlasse das an deinem Hochzeitstag ruhig mal anderen. Zum einen ist es doch viel schöner, sich von vorne bis hinten betüddeln zu lassen, zum anderen fahren deine Nerven ohnehin schon Achterbahn, so dass du dich nicht hundertprozentig auf den Straßenverkehr konzentrieren kannst. Safety first, weißt du doch!

6. Die ganze Zeit am Handy hängen

Wir verstehen das, das Handy ist auch unser treuester Begleiter. Doch vielleicht solltest du an deinem Hochzeitstag die Möglichkeit in Betracht ziehen, das gute Teil in die Hände deiner Trauzeugin zu legen? Oder willst du den ganzen Tag an der Strippe hängen und SMS beantworten? Deine BFF spielt sicher gerne deine Sekretärin und gibt dir alle wichtigen Informationen weiter.

7. Zu wenig Zeit einplanen

Du bist eher so die Alles-auf-dem-letzten-Drücker-Braut? Spring über deinen Schatten und plane deine Zeit großzügig. Was, wenn die Straßen plötzlich total verstopft sind? Oder die Brautfrisur noch einen zweiten Anlauf braucht?

Du wirst so viel entspannter sein, wenn du zeitlichen Puffer hast. Vergiss dabei übrigens auch nicht, dir und deinem Schatz ein paar Pausen einzuräumen. Zieht euch zurück, atmet ein paar Mal tief durch und macht euch bewusst, was für einen glücklichen Tag ihr gerade verlebt.

8. Sich wegen des Wetters bekloppt machen

Wenn ihr nicht gerade in der Karibik heiratet, ist das mit dem Wetter so eine Sache. Versprach der Wetterbericht gestern noch strahlenden Sonnenschein, kann das heute schon wieder ganz anders aussehen. So lange du keinen ganz heißen Draht nach oben zu Petrus hast, wirst du daran leider nichts ändern können. Entspann dich deswegen. Du hast in der ganzen Hochzeitsplanung doch eh auf eine wetterunabhängige Location geachtet.

9. Auf SOS-Beauty-Tricks zurückgreifen

Natürlich möchtest du an deinem großen Tag perfekt aussehen. Vor der Trauung aber noch mal schnell ins Solarium zu hüpfen, in Selbstbräuner zu baden oder die neue Tuchmaske aufs Gesicht zu pappen, kann allerdings zu bösen Überraschungen führen. Wir sagen nur Flecken, Pickel und Rötungen! Bleib lieber bei deiner bewährten Beauty-Routine und sei du selbst.

10. Glauben, dass alles perfekt wird

Denn – und insgeheim weißt du das bestimmt – das wird es nicht! Irgendetwas läuft immer aus dem Ruder, geht kaputt, verspätet sich (Siehe Punkt 7) oder wird letztlich nicht zu 100% so, wie du es einmal geplant hast. So what? Ändern kannst du es jetzt eh nicht mehr und so lange dein Mann und du umgeben von euren Liebsten seid und einfach nur euer Glück genießt, ist doch alles perfekt, oder? 

Du suchst noch mehr Inspirationen, Tipps und Tricks zum Thema Hochzeit? Dann schau doch mal auf unserer Pinterest-Pinnwand vorbei.

Hochzeitsplanung einfacherer gestalten - Dank neuer Apps!

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Diese 10 Dinge sollten Bräute an ihrem Hochzeitstag vermeiden!

Na, läuten bald die Hochzeitsglocken? Dann denke neben der Sitzordnung und dem Buffet unbedingt auch an folgende Punkte, denn nur so kannst du deinen Hochzeitstag ganz ohne unnötigen Stress genießen.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden