Diese Hochzeitsfotos zeigen, wie Heiraten wirklich ist 😉

Fotograf Ian Weldon zeigt Hochzeiten jenseits von Klischees und Inszenierungen - in all ihrer Wahrhaftigkeit. 

Ihr wollt heiraten und habt eure Hochzeitsfotos schon vor Augen? Ihr beide am Strand, unterm blĂŒhenden Apfelbaum oder auf der Blumenwiese, die Blicke ineinander verwoben, er und du, fĂŒr immer ineinander verliebt ... GlĂŒckwunsch! 

Trotzdem solltet ihr euch unbedingt Ian Weldons wunderbare Fotos ansehen. Der britische Fotograf zeigt, wie lebendig Hochzeiten wirklich sind: etwa bei den letzten eiligen Vorbereitungen zu Hause, mit den sorgenvollen Blicken und den glĂŒhenden Wangen, dem hektischen ÜberbĂŒgeln, den Laufmaschen oder dem rettenden Griff nach der ChipstĂŒte. SpĂ€ter dann die Warterei, die (Freuden)trĂ€nen, die Erschöpfung. 

Mit seinen Hochzeitsfotos strebt Weldon eine "fotografische Demokratie" an, wie er sagt, kein Bild ist wichtiger als das andere: FĂŒr ihn sind die betrunken tanzenden GĂ€ste genauso zentral wie das ĂŒberinszenierte Paar mit dem angestrengten Leuchten im Gesicht.

FĂŒr seine Bilder arbeitet der Brite keine Listen von erwĂŒnschten Einstellungen ab, er stellt keine Brautpaare auf Podeste oder unter BĂ€ume. Viel lieber fĂ€ngt er Szenen ein, die die Hochzeit einzigartig machen statt die immerselben Klischees zu reinszenieren, die sich am Ende vor die viel spannendere RealitĂ€t schieben: 

Auf einer Hochzeit passieren Dinge, die eure Hochzeit zu eurer Hochzeit machen, die sie einzigartig machen, und wenn ich damit beschĂ€ftigt bin, Menschen fĂŒr ein Foto zu inszenieren, werde ich diese Dinge verpassen. Eure FĂŒĂŸe werden vom Stehen wehtun und eure Gesichter vom LĂ€cheln und ihr werdet diese Dinge auch verpasst haben. Es wird sein, als wĂ€ren diese Dinge nie passiert und alles, worauf ihr zurĂŒckblicken könnt, sind Gruppen von Menschen, von genervten Menschen mit gezwungenem LĂ€cheln.

Weldon plĂ€diert dafĂŒr, eine Hochzeit so festzuhalten, wie sie ist, und nicht, wie sie sein soll. Wer auf klassische Hochzeitsfotografie setzt, ĂŒbersieht die Einzigartigkeit der Feier. Und das wĂ€re doch sehr schade.      

Tipp: Der wunderbare Fotograf Martin Parr ist auf Ian Weldon aufmerksam geworden und organisierte eine Ausstellung fĂŒr ihn in der Martin Parr Foundation in Bristol. Die Ausstellung I am not a Wedding Photographer ist vom 26. Juni bis zum 10. August 2019 zu sehen. Den Fotoband mit den unkonventionellen Hochzeitsfotos könnt ihr hier bestellen: www.rrbphotobooks.com.

VIDEOTIPP: Dieses Hochzeitsfoto verÀndert alles

Hochzeitsfoto von korpulentem Paar

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel