So wird eure Gartenhochzeit zur Traumhochzeit

Der Garten ist einer der romantischsten Orte zum Heiraten – ganz vertraut und doch draußen im Grünen. Woran ihr als Brautpaar denken solltet, verraten wir euch hier!

Gartenhochzeit: Der eigene Garten als Location

Die Hochzeit kann im eigenen Garten stattfinden, aber auch im großen Garten der Tante oder von Freunden – wo immer ihr euch wohlfühlt.  

Für eure Gartenhochzeit macht es jedoch einen Unterschied, ob ihr nur die Hochzeitsfeier dort abhalten wollt oder ob dort auch die Trauung stattfindet. Um die standesamtliche Trauung werdet ihr nicht herumkommen (die ist nämlich nicht überall möglich), aber wenn eine kirchliche Trauung nichts für euch ist, denkt doch mal über eine freie Trauung nach. Hier seid ihr vollkommen frei in der Gestaltung – und auch im Ort. Ihr könnt also durchaus im Garten eine Hochzeitszeremonie zelebrieren. Doch dafür benötigt ihr natürlich ausreichend Platz! Fragt euch:

  • Soll es einen Mittelgang zum Traualtar geben?
  • Wie viel Raum nimmt der Traualtar ein?
  • Wie viele Stühle für die Gäste brauchen wir?
  • Wie können wir für ausreichend Strom sorgen (Licht, Mikro, etc.)?
  • Buffet oder ein Menü?

Plant genügend Platz für die Tische und das Buffet ein. Gibt es ein Menü, bedenkt, dass die Kellner möglichst unfallfrei durch den Garten und zwischen den Tischen herlaufen können. Wenn ihr euch eine Candy Bar wünscht (eure Gäste tun's bestimmt 😉), berücksichtigt diese ebenfalls bei der Planung.

Tipps für eure Gartenhochzeit

Der Garten ist ausreichend groß als Hochzeitslocation? Super! Ein paar Dinge solltet ihr dennoch im Vorfeld bedenken:

  • Toiletten: Nur eine Toilette im Haus? Auch wenn viele Damen das Anstehen zur Toilette kennen, ist es auf der Hochzeitsfeier sehr ärgerlich, wenn sich lange Schlangen bilden. Sorgt für ausreichend Toiletten, ihr könnt z. B. welche anmieten.
  • Parkplätze: Nicht jeder hat ausreichend Platz zur Verfügung, um die vielen Autos der Hochzeitsgäste unterzubringen. Erkundigt euch, ob es in der Nähe die Möglichkeit gibt, eine Parkplatzfläche anzumieten. Oder bittet eure Gäste darum, möglichst viele und sinnvolle Fahrgemeinschaften zu bilden.
  • Strom: Plötzlich alle Lichter aus? Einen Stromausfall kann nun niemand gebrauchen, sorgt für ausreichend Stromquellen und einen Notfallplan. Holt euch am besten professionelle Beratung!
  • Licht: Apropos Strom ... die Sonne wird sich irgendwann verabschieden, spätestens dann braucht ihr gut platzierte Lichtquellen. Die können allerdings auch ohne Strom funktionieren: Kerzen schaffen eine wunderschöne romantische Atmosphäre. 
  • Tanzboden: Auf dem Rasen tanzen klingt nach Spaß, doch was ist, wenn es vorher geregnet hat und die Erde ganz weich ist? Nein, da will niemand sein Tanzbein schwingen. Also: sorgt für einen vernünftigen Boden und dann Rock'n'Roll!

Ein Zelt auf der Gartenhochzeit

Ja, ein Zelt ist eine gute Vorkehrung und Lösung für schlechtes Wetter. Noch besser ist es allerdings, von vornerein ein Zelt zu mieten. Denn auch wenn ihr gemischtes oder tolles Wetter habt: ein Zelt spendet Schatten und schützt vor Wind! So oder so ist es eine sinnvolle Investition für eure Hochzeitsfeier und kann für eine wunderschöne Atmosphäre sorgen!

Ideen für eure Gartenhochzeit

Schön, schöner, Gartenhochzeit: ob Vintage Charme mit Hochzeitsbogen und drapierter Spitze, unkonventionell mit Sitzkissen oder ganz viiiele Lampions und Blumengirlanden – eure Hochzeit im Garten wird traumhaft romantisch ❤️ (egal, wie das Wetter wird!). Lasst euch von diesen Ideen inspirieren:

Wenn du noch den einen oder anderen Tipp für Dekoration (z. B. Tischdeko für die Hochzeit),  Hochzeitstrends 2019 oder zum Hochzeitseinladungen selber machen gebrauchen kannst, stöbere mal in unserem Hochzeitsfeier-Special.

Videotipp: 5 besondere Hochzeitslocations

5 besondere Hochzeitslocations: Brautpaar sitzt auf dem Bug eines Bootes, der Blumenstrauß liegt vor den beiden
jd
Themen in diesem Artikel