Hochzeit mit Feierredner

Auch ohne Pfarrer oder Priester müssen Sie auf eine festliche Rede zfür die Hochzeitsfeier nicht verzichten: Denn es gibt Leute, die das Feierreden zum Beruf gemacht haben.

Was kann eine Feierrednerin?

Der eine Feierredner ist ausgebildete Theologen, der andere ehemaliger Ingenieur: Es gibt keinen Standard, was ein Feierredner kann oder nicht kann, die Berufsbezeichnung ist nicht geschützt. Bernhard Wieser vom Berufsverband der Feierredner rät deshalb, sich bei einem Gespräch einen eigenen Eindruck zu machen: Wie arbeitet der Redner oder die Rednerin? Was sind ihre Schwerpunkte? Danach können Sie besser entscheiden.

Petra Herrmann

Petra Hermann (50) zum Beispiel ist Feierrednerin. Bei ihr hat das Reden halten eher als Hobby angefangen: Als Lektorin in der Thüringer Landskirche vertrat sie zwar ein paar Mal im Jahr den Pfarrer in Gottesdiensten, aber hauptberuflich war sie Künstlerin. Als sie Lust auf einen neuen Job hatte, setzte sie auf ihr Redetalent und machte eine Sprecherausbildung.

Die Basis für den neuen Job, der traurig anfing: Nach dem Tod der Mutter eines Freundes, ermutigte sie die Bestatterin, Trauerrednerin zu werden. Das macht sie seit 2002 - wenige Monate später kamen mit Anfragen für Hochzeiten auch fröhlichere Anlässe hinzu.

Was genau macht sie während der Zeremonie?

Petra Herrmann bei einer Trauung

Die Feierrednerin begleitet die gesamte Trauungszeremonie. Einen typischen Ablauf beschreibt Petra Herrmann so: Sie - als Zeremonienmeisterin - zieht gemeinsam mit der Braut in den Festsaal ein. Das Paar und die Trauzeugen sitzen ihr am Hochzeitstisch gegenüber, während sie Begrüßung und Einleitung spricht. Die Hauptrede der Feierrednerin wird mit Musik aufgelockert, anschließend kommt der Höhepunkt: Die Trauung mit Ringtausch, dem Trauversprechen und den Segenswünschen. Auch den Auszug begleitet Petra Herrmann. Spätestens nach dem Sektempfang ist ihr Einsatz vorbei.

Worüber spricht die Feierrednerin?

In der Rede blicken die Feierredner oft auf das bisherige Leben der Brautleute zurück. Sie ordnen ein, was die beiden zusammengeführt hat, und was gerade diese Beziehung zu einer besonderen macht. Petra Herrmann erkundigt sich darüber vorher beim Brautpaar; sie fragt zum Beispiel, was die Braut an ihrem Zukünftigen besonders mag, und was nicht. Auch bei den Eltern, den Trauzeugen und engen Freunden erkundigt sich die Feierrednerin nach wichtigen Stationen und Ereignissen im Leben des Paares. Was genau daraus für eine Rede wird, bleibt natürlich geheim und ist eine Überraschung für die Zeremonie.

Zeit und Kosten

Das interessierte Brautpaar sollte sich möglichst zeitig - etwa drei Monte vor dem Termin - mit der Feierrednerin in Verbindung setzen. Kurzfristige Einsätze sind aber auch möglich, wenn das Brautpaar die nötigen Informationen rasch beschaffen kann.

Das Honorar legt jeder Feierredner selber fest. In der Regel kostet eine Rede nach Auskunft von Bernhard Wieser zwischen 500 und 700 Euro, Fahrtkosten und Sonderwünsche kommen noch dazu.

Text: Wiebke PetersFotos: privat
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

teaser_3