VG-Wort Pixel

Just the two of us! So wird die Hochzeit zu zweit super romantisch

Hochzeit zu zweit: Brautpaar sieht sich an
© Halfpoint / Shutterstock
Eine Hochzeit zu zweit ohne Gäste ist ein Erlebnis voller romantischer und inniger Momente. Ob es für euch das Richtige ist und woran ihr denken solltet. 

Mit dem Liebsten durchbrennen und in Las Vegas in einer kleinen ulkigen Kapelle heiraten – dieses Szenario kennen wir aus Film und Fernsehen zu gut, so eine Heirat nennt man auch Elopement-Hochzeit (englisch Elopement = Durchbrennen). Doch zu zweit heiraten muss keine Nacht und Nebel Aktion sein! Paare entscheiden sich bewusst für eine intime Hochzeit, ganz ohne Gäste – nur für sich allein, Romantik inklusive.

Hochzeit zu zweit

Die Gründe für eine Hochzeit nur zu zweit sind sicherlich ganz unterschiedlich:

  • Familiäre Probleme
  • Große Entfernung in der Beziehung/Familie
  • Kleines Budget
  • Erwartungshaltung von anderen
  • Vorbereitungsstress meiden
  • Keine Lust auf eine große Feier 
  • Zweite Ehe und kein Wunsch nach einer zweiten großen Hochzeit

Warum auch immer ihr ausschließlich zu zweit (oder mit Kind oder mit Hund oder mit Kind und Hund) heiraten wollt, bleibt euch überlassen: Es ist euer Tag und den verbringt ihr nach euren Vorstellungen!

Heimliche Hochzeit?

Hochzeiten werden traditionell im Familien- und Freundeskreis gefeiert und sind häufig auch für die engsten Familienmitglieder und Vertraute hoch emotional. Wie werden sie wohl reagieren, wenn ihr ihnen sagt, ihr wollt bald nur zu zweit heiraten? Vielleicht habt ihr verständnisvolle Familie und Freunde, dann ist es kein Problem, ihnen von eurer bevorstehenden Hochzeit zu erzählen – was nicht heißt, dass sich alle an eure Wünsche halten werden ... Wollt ihr auf Nummer sicher gehen, behaltet ihr die intime Hochzeit für euch und stellt die anderen vor vollendete Tatsachen. Wie sie reagieren werden? Das wisst nur ihr. Wünscht ihr euch die Hochzeit zu zweit von Herzen, werden sie es respektieren (müssen).  

Bekanntgabe

Ihr habt heimlich und ganz romantisch für euch geheiratet – nun sollen es die anderen erfahren. 3 Ideen für die Bekanntgabe:

  1. Karten oder Video: Ihr verschickt Karten, auf denen ihr euer Ja-Wort bekannt gebt oder nehmt eine Videobotschaft auf, die ihr euren Liebsten zukommen lasst.
  2. Social-Media-Kanäle: Teilt ein Foto oder ein kurzes Video, entweder noch in Hochzeitsoutfit oder aus den Flitterwochen. Zugegeben, das ist nicht sehr persönlich, aber erreicht vermutlich viele Leute auf einmal.
  3. Party ausrichten: Ladet alle ein, die persönlich von eurer Hochzeit erfahren sollen, plant eine Gartenparty, ein Dinner oder was auch immer und teilt die frohe Botschaft. Stellt etwas zum Anstoßen kalt!

Hochzeit zu zweit - so geht ihr vor

Wenn es ums Heiraten zu zweit geht, unterscheiden sich einige Dinge nicht von einer großen Hochzeit. An diese Schritte solltet ihr bei der Planung denken:

1. Termin festlegen

Ihr seid verlobt und bereit den nächsten Schritt zu gehen: einen Termin finden. Vielleicht hat dieser Tag eine Bedeutung für euch (Jahrestag, Tag des ersten Dates, ...) oder euch sagt ein bestimmtes Datum zu. Plant freie Tage ein für die Hochzeit selber und wenn ihr wollt, für eine anschließende Hochzeitsreise.

2. Wo und wie

Standesamtliche Trauung, freie Trauung oder kirchliche Hochzeit – ihr habt die Wahl. Auch heiraten im Ausland ist eine Option, checkt vorher, ob die Eheschließung später auch in Deutschland gültig ist!

Je nachdem, wofür ihr euch entscheidet, könnt ihr euch die passende Location suchen:

Noch mehr besondere Hochzeitslocations findet ihr im Video:

Plant ihr eine Hochzeit an einem anderen Ort als eurem Wohnort, kann es unter Umständen sinnvoll sein, eine Hochzeitsplaner*in zu engagieren, die sich um Organisation, Deko und eine professionelle Fotograf*in kümmert, da sich das aus der Ferne nicht immer leicht umsetzen lässt.

3. Hochzeitskleidung und Accessoires

Ein strandtaugliches Kleid oder robuste Schuhe für die Berge? Macht euch Gedanken, welche Kleidung zu eurer Hochzeit passt und wenn ihr verreist, wie ihr sie unbeschadet dort hinbringt und vergesst die Hochzeitsringe nicht 😉! Auch ein Brautstrauß sollte im Vorfeld bestellt werden. Wünschst du dir ein professionelles Braut-Make-up und eine Hochzeitsfrisur, buchst du am besten rechtzeitig Termine.

4. Weitere Wünsche berücksichtigen

Überlegt euch, was euch besonders wichtig ist, für eure Heirat zu zweit und welche Schritte dafür erledigt werden müssen. Das könnte euren Tag versüßen:

  • Sekt zum Anstoßen
  • Hochzeitstorte
  • Romantisches Dinner
  • Picknick im Grünen
  • Pferdekutsche
  • Bootsfahrt
  • Fotoshooting
  • Professionelle Musikbegleitung/Sänger

Hier findest du eine ausführliche Checkliste für die Hochzeit!

Den Tag zu zweit gestalten

Die große Zusammenkunft fällt weg, es gibt keine Hochzeitsspiele, die die Zeit füllen und keine langweiligen, wenn auch lieb gemeinten, Reden vom Onkel 2. Grades. Wenn ihr jetzt denkt: Gott sei Dank, dann habt ihr euch für die richtige Hochzeit entschieden. So wird euer Tag besonders:

1. Vorbereitung auf die Hochzeit

Bereitet euch nach Möglichkeit entspannt vor: In die Hochzeitskleidung geschlüpft, Make-up und Haare machen (lassen), Accessoires anlegen und zum Highlight des Tages übergehen. Trefft euch an der Location oder geht gemeinsam hin, was sich für euch romantischer anfühlt. 

2. Trauung

Nun folgt der aufregendste Teil des Tages: das Ja-Wort. Genießt die innigen Momente der Trauung und eurer Eheversprechen.

3. Aufs Brautpaar!

Der Sekt wartet schon auf euch: Stoßt auf euch als frischgebackenes Ehepaar an. 

4. Fotoshooting

Hochzeit zu zweit: Hochzeitspaar im Wald
© Valery Petrushkov / Shutterstock

Dass ihr euch keine große Feier wünscht, bedeutet nicht auf schöne Erinnerungsfotos verzichten zu müssen. Habt ihr euch für ein Fotoshooting entschieden, könnt ihr das direkt an die Trauung anschließen. Das Shooting kann in der Location gestaltet werden, auch Parks, Schlösser, Wälder oder Seen bieten ein schönes Panorama für eure Traumhochzeit. 

5. Zeit zu zweit

Genießt den ersten Tag als Ehepaar nur zu zweit, z. B. mit einer Fahrt in der Pferdekutsche, einem Strandspaziergang oder einem romantischen Essen im Kerzenlicht.

Hochzeit zu zweit: Gedeckter Tisch am Strand
© Netfalls Remy Musser / Shutterstock

Alternativ könnt ihr direkt nach der standesamtlichen Trauung Familie und Freunde einladen, unter einem Vorwand versteht sich, und sie mit einem kleinem Empfang überraschen – in Brautkleid und Anzug. 

Hochzeit nur zu zweit – die Pros und Cons

Nachteile:

  • Familie und Freunde können nicht an diesem besonderen Moment teilhaben
  • Nicht alle werden happy sein mit eurer Entscheidung nur zu zweit zu heiraten
  • Haltet ihr die Hochzeit geheim, müsst ihr ungeheuer aufpassen euch nicht zu verplappern und ...
  • ... alles alleine und im Stillen planen

Vorteile:

  • Geringerer Organisationsaufwand
  • Keine hohen Kosten durch viele Gäste
  • Ihr braucht es niemandem Recht machen (z. B. weil Tante Frieda nicht neben Onkel Otto sitzen will ...)
  • der Fokus liegt nur auf euch und der wichtigste Punkt ...
  • ... für euch ist es das Richtige ❤️

Heiraten


Mehr zum Thema