VG-Wort Pixel

Neuer Hochzeitstrend: Warum Frauen jetzt auf Blumensträuße verzichten 💐

Brautpaar läuft Händchen haltend über Wiese
© Shunevych Serhii / Shutterstock
Brautkleid, Schleier, Blumenstrauß: Diese Dinge bilden das obligatorische Outfit einer Braut ab ­– oder? Viele Frauen folgen nun einem neuen Trend und ersetzen ihren Strauß mit Zuckerwatte.

Zuckerwatte ist eigentlich ein Relikt aus der Kindheit. Nur zu gerne erinnern wir uns an die glücklichen Zeiten, in denen man sein gesamtes Taschengeld auf dem Rummel ausgegeben durfte und man uns zum krönenden Abschluss des Ausflugs auch noch erlaubt hat, diese eine Süßigkeit zu essen. Bunt, pappig, süß: Wer Zuckerwatte einmal gegessen hat, wird sie niemals vergessen. 

Vielleicht sind es gerade die Erinnerungen, mit denen man Zuckerwatte verbindet. Vielleicht kam aber auch ein gewiefter Wedding-Planner auf die gradiose Idee, auf eine unterschwellige Art und Weise dafür zu sorgen, dass die gestresste Braut zwischendurch mal Nervennahrung zu sich nehmen kann.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Seit diesem Jahr greift nämlich ein neuer Hochzeitstrend um sich, bei dem Brautpaare auf den klassischen Blumenstrauß verzichten und ihn stattdessen mit dem bauschigen Traum in Pastell ersetzen.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Denn es ist nicht nur einfach, sich und seine Brautjungfern mit bunter Zuckerwatte auszustatten, der Trend sieht dabei auch noch richtig toll aus. Die Ergebnisse auf den Hochzeitsbildern können sich jedenfalls sehen lassen.

Gleichzeitig ist Zuckerwatte ganzjährig erhältlich – da braucht man sich gar nicht erst fragen, ob jetzt nun Lilien, Chrysanthemen, Rosen oder auch Freesien Saison haben. Wer es gerne in Pastell mag, muss nun nicht mehr auf die Pfingstrose warten, sondern greift zu hellrosa Zuckerwatte.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Schließlich freuen sich auch Beteiligte und Gäste, wenn bei all der Aufregung oder Verzögerung – die bei einer Hochzeit schon mal stattfinden kann – ein süßes Beruhigungsmittel für die Braut und ihre Trauzeugin zur Verfügung steht.

Besonders praktisch ist dieser Trend auch für Damen (und Herren), die unter extremem Heuschnupfen leiden. Einziger Wermutstropfen an der hübschen Alternative: Im Hochsommer könnte es vorkommen, dass einem die Zuckerwatte davonschmilzt.

Videotipp: Diese Sternzeichen sind die besten Ehefrauen


Mehr zum Thema