VG-Wort Pixel

So wird der JGA trotz Coronazeit unvergesslich!

JGA und Corona: Partylocation mit dekoriertem Tisch
© Meriel Jeon / Shutterstock
Auf den JGA verzichten wegen Corona? Nein, das geht auch anders. Wir zeigen wie!

JGA in der Coronakrise – geht das?

Gemeinsam essen, lachen, feiern: so stellt sich wohl jede Braut ihren Junggesellinnenabschied mit ihren liebsten Freund*innen vor. Doch die Corona-Pandemie und die damit zusammenhängenden Kontaktbeschränkungen machen dem lustigen Treiben einen Strich durch die Rechnung. Allerdings heißt das nicht, dass die künftige Braut auf ihren JGA verzichten muss ...

Wer in diesen Tagen eine Hochzeit geplant hat, muss ganz stark sein: Zwar beschließen einige Bundesländer nach und nach Lockerungen für u. a. Hochzeiten, doch auch diese unterliegen Beschränkungen. Wer seinen Hochzeitstermin wie geplant wahrnehmen möchte, sollte sich auch um einen alternativen Junggesellinnenabschied Gedanken machen – oder die Bride-to-be mit einem überraschen!

Ideen für den Überraschungs-JGA für die Braut

Die Braut hat den JGA gecancelt? Pff! Dann wird sie halt mit einem tollen Online-Event überrascht! Welchen Videochat ihr dafür verwendet, ist nebensächlich, Hauptsache so viele wie möglich können es nutzen und dabei sein. Für einen gelungenen JGA in der Coronozeit braucht ihr:

  • Deko
  • Essen
  • Team-Shirts
  • Spiele

Für den perfekten Überraschungsmoment holt ihr euch am besten den Verlobten ins Boot: Dieser besorgt vorher heimlich (oder ihr schickt ihm) die passende Deko und er lotst seine Verlobte vor dem Event aus der Wohnung, um zu schmücken und sie anschließend mit einem Glas Sekt und den Freund*innen per Videochat zu begrüßen – danach darf er sich gerne zurückziehen 😉.

Der Verlobte ist nicht mit an Bord? Macht nichts! Für den Corona-JGA packt ihr fleißig Päckchen für alle Teilnehmer*innen, darin dürfen nicht fehlen:

  • Getränk(e) zum Anstoßen
  • Snacks
  • Deko-Artikel wie Ballons, Girlanden
  • Selbstgestaltete JGA-T-Shirts
  • Nach Wunsch auch Krönchen für die Gäste und einen Schleier für die Braut

So wird der virtuelle JGA unvergesslich

1. Spiele

Peinliche Spielchen gehören zu einem JGA wie das Ja-Wort zur Hochzeit – und das geht auch virtuell, z. B. mit:

2. Gemeinsamer Workshop

Wer auf die Spielerunde getrost verzichten kann und lieber Hand anlegt, organisiert für die Braut und die Gäste einen gemeinsamen virtuellen Workshop. Ihr könnt zum Beispiel:

  • Schmuck gestalten
  • Winetasting (oder Gin oder Bier oder ...) veranstalten
  • Blumenkränze binden

3. Präsentation

Eine Collage oder Präsentation mit euren wertvollsten gemeinsamen Erinnerungen und ein paar liebe Worte lassen sich auch online teilen. Packt am besten noch eine Packung Taschentücher in die Partybox – hier wird sicherlich das eine oder andere Tränchen verdrückt. 

4. Schnitzeljagd

Bei einer Schnitzeljagd erobert sich die Braut ihren JGA Stück für Stück, mit rätselhaften Hinweisen und einem virtuellen Überraschungstreffen am Ende – das bleibt garantiert unvergessen. 

jd

Heiraten


Mehr zum Thema