Promi-Brautkleider: die Flops

Die eine Promi-Braut sieht im Hochzeitskleid aus wie ein sterbender Schwan, die andere wie ein Sahnebaiser: Prominenz schützt vor Geschmacksverirrung nicht.

Celine Dion

Celine Dion und Rene Angelil am 17. Dezember 1994

Celine Dion in einem wahrlich unvergesslichen Kleid, aber leider stimmt hier gar nichts. Der Kopfschmuck ist zu übertrieben, das Kleid mit Stickereinen überladen und der Schmuck pieffig. Aber egal, die Ehe ist glücklich, das ist es, was zählt, nicht wahr?

Diana

Lady Diana Spencer und Prince Charles am 29. Juli 1981

Ein Sahnebaiser-Traum von David + Elisabeth Emanuel: Bitte nicht aufschreien, es hat einen Grund, dass dieses Kleid an dieser Stelle steht! Es war auch schon 1981 nicht wirklich schön, es war überladen und kitschig und der Traum einer 19-jährigen, adligen Kindergärtnerin - deshalb sei es Diana verziehen. Dass sie später zu einer wirklichen Stil-Ikone werden würde, ließ sich anhand dieses Brautkleides nicht erahnen.

Sarah Ferguson

Sarah Ferguson und Prinz Andrew am 23. Juli 1986

Lindka Cierach, die Designerin dieser elfenbeinfarbenen Duchesse-Satin-Robe für Sarah Ferguson, hat an nichts gespart und zu viel gewollt. Aber Märchenhochzeiten der 80er Jahre brauchten wohl eine gehörige Portion Kitsch. Schwägerin Diana hatte es ja sechs Jahre vorher so perfekt vorgemacht.

Cora Brinkmann

Cora Brinkmann und Ralf Schumacher am 7. September 2002

Dieses Kleid von Escada ist Design-Overkill: zu viele Rüschen, zu viele verschiedene Stile - und was die Korsagenschnürung soll, erschließt sich auch nicht. Der Minirock betont zwar die zweifellos tollen Beine von Cora Brinkmann, aber der Mut zum konsequenten Minikleid fehlt dann doch. Eine Schleppe musste auch noch her und zwar reichlich Schleppe. Das Kleid wirkt, als hätte sich die Braut etwas zu sehr ins Design eingemischt... Und dann noch diese Kette und die Korkenzieherlocken, wo war da die "Mode-Polizei"?

Gülcan Karahanci

Gülcan Karahanci und Sebastian Kamps am 7. August 2007

Ein Traum in Weiß: 2000 Swarovski-Kristalle, durchsichtiger Tüll, Riesen-Schleier, rückenfrei mit einem Herz-Emblem... So heißt es im Pressetext zu dem Kleid von Designerin Gitte Roerdink-Veldboom (GI VERO Düsseldorf). Uns allen hat es beim Anblick von Braut Gülcan Karahanci die Sprache verschlagen. Wir sind uns nicht mal sicher, ob das Kleid den VIVA-Kindern gefallen hat. Es ist billig und vulgär, ein Fehlgriff, ein herrlicher Aufreger.

Infantin Elena

Elena Infantin von Spanien und Jaime de Marichalar am 18. März 1995

Infantin Elena und Jaime de Marichalar bei ihrer Hochzeit in der Kathedrale von Sevilla: Die ältere Schwester von Kronprinz Felipe lächelt etwas gequält. Ob sie da schon ahnt, dass ihre Ehe nicht halten wird? Gut 12 Jahre später, am 13. November 2007, wird ihre Trennung offiziell bekannt gegeben. Das Kleid ist auch von deprimierender Langeweile, es wirkt uninspiriert und an Elena schlicht zu gewaltig.

Corinna Schumacher

Corinna und Michael Schumacher am 1. August 1995

Und noch ein Schumacher-Paar unter den nicht so gelungenen Hochzeits-Outfits: Corinna sieht ja noch relativ gut aus, aber was trägt der holde Ehemann? Kerpener Tracht?! Und eine schlecht sitzende dazu.

Text: Susanne Gundlach

Unsere Empfehlungen

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Promi-Brautkleider: die Flops

Die eine Promi-Braut sieht im Hochzeitskleid aus wie ein sterbender Schwan, die andere wie ein Sahnebaiser: Prominenz schützt vor Geschmacksverirrung nicht.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden