Missverständnisse beim Kennenlernen: 13 Irrtümer

Wann wird aus einem Flirt etwas Ernstes? Missverständnisse entstehen beim Kennenlernen schnell, wenn Signale falsch gedeutet werden. Foren-Userin "Pistazieneis" hat in der Community die größten Kennenlern-Irrtümer gesammelt.

Missverständnisse beim Kennenlernen: Hilfe aus der Community

Wir gestehen: Gelegentlich ist auch die BRIGITTE-Redaktion mal überfragt. Zum Beispiel beim Thema "Kennenlernen": Vom Flirt zur Beziehung gibt es tausend Fragen, die man immer wieder neu stellt. "Ist das jetzt peinlich, ihn anzusprechen?" "Ruft er zurück? Soll ich?" Und natürlich: "Meint er es eigentlich ernst, oder steigere ich mich da jetzt rein?" Wir hätten natürlich gerne DEN entscheidenden Tipp, der alle Missverständnisse beseitigt, aber den gibt es nicht.

Aber: Zum Glück gibt es in der BRIGITTE Community bei fast jeder Frage jemanden mit der Antwort - oder zumindest mit dem nötigen Überblick. Deshalb haben wir uns beim Thema "Missverständnisse beim Kennenlernen" diesmal nicht an einen Psychologen, Beziehungs-Coach oder Flirt-Experten gewandt, sondern an die Community-Userin "Pistazieneis": Sie hat in dem Diskussions-Strang "Die größten Irrtümer in der Kennenlernphase" 13 Punkte aus ihrer persönlichen Erfahrung aufgelistet, die ihrer Meinung nach oft falsch verstanden werden.

"Chem-Sex" - dieser neue Sex-Trend ist echt gefährlich

Kennenlern-Missverständnisse: die 13 Irrtümer von "Pistazieneis"

Und was denken Sie über die "Irrtümer"? Stimmen Sie "Pistazieneis" zu? Oder haben Sie vielleicht auch selbst ähnliche Erfahrungen in Ihren Beziehungen gemacht? Hier können Sie sich direkt an der Diskussion in der Community beteiligen.

Themen in diesem Artikel