VG-Wort Pixel

Missverständnisse beim Kennenlernen: 13 Irrtümer

Wann wird aus einem Flirt etwas Ernstes? Missverständnisse entstehen beim Kennenlernen schnell, wenn Signale falsch gedeutet werden. Foren-Userin "Pistazieneis" hat in der Community die größten Kennenlern-Irrtümer gesammelt.

Missverständnisse beim Kennenlernen: Hilfe aus der Community

Missverständnisse beim Kennenlernen: 13 Irrtümer
© Birch/Getty Images/Thinkstock

Wir gestehen: Gelegentlich ist auch die BRIGITTE-Redaktion mal überfragt. Zum Beispiel beim Thema "Kennenlernen": Vom Flirt zur Beziehung gibt es tausend Fragen, die man immer wieder neu stellt. "Ist das jetzt peinlich, ihn anzusprechen?" "Ruft er zurück? Soll ich?" Und natürlich: "Meint er es eigentlich ernst, oder steigere ich mich da jetzt rein?" Wir hätten natürlich gerne DEN entscheidenden Tipp, der alle Missverständnisse beseitigt, aber den gibt es nicht.

Aber: Zum Glück gibt es in der BRIGITTE Community bei fast jeder Frage jemanden mit der Antwort - oder zumindest mit dem nötigen Überblick. Deshalb haben wir uns beim Thema "Missverständnisse beim Kennenlernen" diesmal nicht an einen Psychologen, Beziehungs-Coach oder Flirt-Experten gewandt, sondern an die Community-Userin "Pistazieneis": Sie hat in dem Diskussions-Strang "Die größten Irrtümer in der Kennenlernphase" 13 Punkte aus ihrer persönlichen Erfahrung aufgelistet, die ihrer Meinung nach oft falsch verstanden werden.

Kennenlern-Missverständnisse: die 13 Irrtümer von "Pistazieneis"

Missverständnisse beim Kennenlernen: 13 Irrtümer
© Roman Samborskyi / Shutterstock

Mehr zum Thema