13 Fragen, die wir unseren Eltern unbedingt stellen sollten

Wer Mutter oder Vater verliert, würde alles dafür geben, noch einmal mit ihnen sprechen zu können. Diese Dinge sollten wir sie rechtzeitig fragen.

Wenn wir mit unseren Eltern telefonieren, reden wir über den Tag im Büro, das Wetter, die nächste Familienfeier oder das neue Kuchenrezept. Doch viel zu selten widmen wir uns tiefer gehenden Themen. Dinge, die uns bewegen, erschüttern, mitreißen. Oder der Vergangenheit: Was beschäftigt einen bis heute, welche Fehler hat man begangen, was hat das Leben bereichert? Wer weiß das schon wirklich über seine Eltern? Irgendwie traurig, denn darüber reden, bringt zwei Menschen noch viel näher. Obendrein können wir eine Menge für unser eigenes Leben lernen.

Noch haben die meisten das Glück, die Eltern bei sich zu haben. Irgendwann aber kommt der Zeitpunkt, an dem Mutter und Vater gehen - und egal, wann dieser Zeitpunkt kommt: Er kommt immer viel zu früh. Erst, wenn es zu spät ist, fallen uns so viele Dinge ein, die wir noch gerne getan, gesagt - und vor allem gefragt hätten. Zum Beispiel diese:

Über das Leben

1. Hattest du eine glückliche Kindheit?

2. Wer war deine erste große Liebe?

3. Gibt es etwas in deinem Leben, das du bereust?

4. Würdest du einen anderen Beruf ergreifen, wenn du noch einmal entscheiden könntest?

Über das Glück

5. Wenn du auf deine Ehe zurückblickst: Was ist das Wichtigste, um gemeinsam glücklich zu bleiben?

6. Welcher Moment deines Lebens wird dir immer in Erinnerung bleiben?

7. Was war dein Lieblingsalter - oder ist es dein Jetziges?

8. Welches Reiseziel hat dir am besten gefallen?

9. Wie hat sich dein Leben verändert, als du Mutter wurdest?

10. Welchen Dingen hast du in deinem Leben zu wenig Zeit gewidmet?

Über die Krise

11. Welche war deine größte Lebenskrise - und wie hast du sie überwunden?

12. Als Oma starb - wie hast du das verkraftet?

13. Von all den Weisheiten, die du in schwierigen Zeiten gehört hast: Welche ist die Passendste?

Beim nächsten Telefonat die Liste abklappern? Das kommt vielleicht ein bisschen komisch. Aber in Zukunft sollten wir uns immer mal wieder ein paar Minuten mehr Zeit für unsere Eltern nehmen, und wenn es passt, zwei, drei dieser wichtigen Fragen stellen. Vielleicht sind wir überrascht, was sie zu erzählen haben. Und unsere Eltern wiederum sind gerührt, dass wir uns so für ihr Leben interessieren. Auch sollten wir öfter nach alten Fotoalben fragen! Gemeinsam in Erinnerungen zu schwelgen, verbindet. Und lächelt unsere Mutter mit Tränen in den Augen, wenn sie das erste Foto nach unserer Geburt zückt, dann wissen wir: Meine Mama ist ein Geschenk - denn sie liebt mich mit jedem einzelnen Atemzug!

as

Themen in diesem Artikel

Kommentare

Kommentare

    Unsere Empfehlungen

    Mode- & Beauty-Newsletter

    Beauty-Newsletter

    Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!

    Anzeige
    Jetzt verlieben: Registrieren Sie sich kostenlos beim Testsieger!

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    13 Fragen, die dich deiner Mutter noch viel näher bringen

    Wer Mutter oder Vater verliert, würde alles dafür geben, noch einmal mit ihnen sprechen zu können. Diese Dinge sollten wir sie rechtzeitig fragen.

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden