Bastelanleitung für eine Hängematte

Das brauchen Sie:

  • 2,50 m Markisenstoff
  • 1,20 m breit (in der Stoffabteilung gut sortierter Kaufhäuser)
  • 14 Ösen (ca. 14 mm Durchmesser) im Set mit Stanzer
  • ca. 15 m festes Nylonseil (aus dem Segelbedarf)
  • Nähmaschine und passendes Nähgarn
  • Hammer
  • Schere
  • Maßband

Und so geht's:

Markisenstoff muss her - denn er ist sehr stabil, hält Sonne, Wind und Regen aus! Für die Hängematte zuerst die Längskanten des Stoffes doppelt 1 cm umschlagen und mit der Nähmaschine knappkantig, also direkt neben dem Umschlag, feststeppen. Dann jeweils die beiden kurzen Seiten 1 cm umschlagen, den gesamten Saum nochmals 10 cm umlegen und 0,5 cm oberhalb der Kante feststeppen. In den so entstandenen Umschlag Ösenlöcher ausstanzen und die Ösen mit dem Hammer einbringen. Wir haben pro Seite sieben Ösen verwendet und diese immer nur in die blauen Streifen gestanzt. Je nach Muster und Lust und Laune können Sie dies variieren. Nun das Nylonseil in der Hälfte teilen und auf jeder Seite locker durch die Ösen fädeln. Die entstandenen Schlaufen zusammenfassen und die Hängematte an zwei gegenüberliegenden Haken in der Wand oder an Ästen im Baum festmachen. Achten Sie aber darauf, dass die Halterung stabil ist, sonst droht eine Bruchlandung. Nun fehlen nur noch ein kühler Drink und etwas Sonne!

Wissenschaft deckt auf: Das haben beste Freundinnen gemeinsam
Text: Hanna Charlotte Müller
Themen in diesem Artikel