Anzeichen, die dir sagen: Du bist alt – äh – erwachsen geworden!

Du hältst dich für jung geblieben? Ha, denkste! Hier ein paar – nicht ganz ernst gemeinte – Indizien, dass du zum älteren Eisen gehörst …

Wann genau ist der eigentlich – der Tag, an dem wir offiziell "erwachsen" sind? Denn irgendwann wird es nunmal Zeit, sich einzugestehen: Mann, sind wir alt geworden. 👵

Du glaubst, du gehört noch längst nicht dazu? Wer weiß – vielleicht hast du's ja selbst einfach noch nicht gemerkt. 🤷‍♀️ Wir haben mal eine Liste erstellt. Das Prinzip: Vier gewinnt! (Länger nicht mehr gemacht? Oder genau das Gegenteil: Gestern erst – mit deinen Kindern? Ta-da: Schon das erste Anzeichen.) Treffen vier der nachfolgenden Dinge auf dich zu, ist es amtlich und lässt sich nicht mehr leugnen – du gehörst eindeutig zum Kreis des, nun ja, gesetzteren Semesters.

  1. Du sagst in Meetings ständig: "Sorry, ich hab meine Brille nicht dabei" (und liest dann nichts vor, weil du tatsächlich nix erkennen kannst).

  2. Du hast eine Unfallversicherung. Und eine Fahrradversicherung. Und eine Zahnzusatzversicherung.
  3. Stichwort Zähne: Du pflegst treu und brav dein Bonusheft. OHNE Erinnerung von Mutti. (Gut, der Erinnerungsservice der Zahnarztpraxis ist ganz praktisch.)
  4. Stichwort Arzt: Du freust dich nicht mehr über eine Krankschreibung (Yeah, frei!), sondern ärgerst dich (Kacke, muss ich alles nacharbeiten im Büro).

  5. Du trennst deine Wäsche in verschiedenen Behältern.
  6. Und sortierst deine Socken schon beim Aufhängen nach Paaren. (Advanced: Du benutzt dafür Wäscheklammern.)
  7. Du schreibst einen Einkaufszettel, auf dem du auch die nachzukaufenden Vorräte notierst, und kannst spontan mehrere Gäste bewirten. Mit Essen, nicht nur mit Alkohol.
  8. Stichwort Alkohol: Du bückst dich im Supermarkt vor dem Weinregal nicht mehr automatisch nach ganz unten, sondern stöberst eher ab Augenhöhe aufwärts. Natürlich nur ausnahmsweise – richtige Tropfen kaufst du im Fachhandel.
  9. Du magst Sardellen. 
  10. Du weißt, was ein Onglet ist.

  11. In deiner Freizeit kochst du Marmelade ein. 👩‍🍳
  12. Du sagst "schwoofen".
  13. Oder "klönen".
  14. Oder "abhotten". Wobei – am Wochenende mal wieder, das wär schon was. Aber dann läuft ja dieser Zweiteiler im ZDF … Und freitags bist du eh immer so kaputt von der Arbeit. Aber Samstag ist auch schlecht:  Da bleibt ja nur der Sonntag zum Auskatern. Nur ein Tag, haha, das waren noch Zeiten …

  15. Du beschreibst dich in Dating-Portalen mit Ausdrücken wie "jung geblieben" oder "jugendliche Ausstrahlung".
  16. Du hast deinen EIGENEN Netflix-Account.
  • Bonuspunkt: Du bezahlst den Rundfunkbeitrag. 🤑

Na, wiedererkannt? Herzlichen Glückwunsch! Von jetzt an darfst du jüngeren Kollegen mit Hinweis auf deine, ähem, Reife kluge Ratschläge in allen Lebenslagen erteilen. Und für alle, die jetzt "Blödsinn" sagen – hier der passende Soundtrack von Peter Maffay. 👴

  (Den feierst du? Gaaaar kein weiteres Indiz … 😉 ) 


Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen