Du hast nicht wirklich gelebt – bis du DIESE 10 Dinge getan hast

Wir alle möchten doch später auf unser Leben zurückblicken und sagen: Ich bereue keine Minute! Damit das Wirklichkeit wird, sollten wir diese Dinge unbedingt erleben. Und zwar JETZT!

Dinge, die im Leben getan haben sollten
Letztes Video wiederholen

Die meisten von uns haben ein Horror-Szenario im Kopf: Wir sitzen später im Pflegeheim und ärgern uns darüber, was wir alles versäumt haben im Leben. Wahrscheinlich gehen uns dann Gedanken wie "Hätte ich doch ...", "Warum habe ich nicht ..." , "Ach könnte ich doch nur ..." durch den Kopf und wir bereuen, unsere Zeit nicht genutzt zu haben, um all die Dinge zu tun, die uns glücklich machen. Deshalb wird's jetzt Zeit, einmal "Inventur" zu machen. Was von dieser Bucket-List habt ihr im Leben schon getan? Alle Punkte, die noch offen sind, solltet ihr schnellstmöglich nachholen - um euch später nicht über die verpassten Chancen zu ärgern.

1. Einmal alleine verreisen

Man kennt nur echte Ruhe, wenn man mal alleine unterwegs war. Ohne Partner, Kinder, beste Freundin oder Mutter. Ganz allein! Im Solo-Urlaub lernt man außerdem, sich selbst zu genügen und den wahren Wert des Ichs zu erkennen. Eine Erfahrung, die unbedingt auf eurer Bucket-List stehen sollte.

2. Einen Sonnenaufgang anschauen

Die Nacht durchmachen und bis zum Naturspektakel warten. Alleine oder in Gesellschaft. Am besten natürlich an seinem absoluten Lieblingsort!

3. Eine Weile im Ausland leben

Warum? Weil man dadurch oft in eine ganz neue Welt eintaucht. Die Erfahrungen, die man in einer anderen Kultur macht, sind ungeheuer inspirierend und bereichernd.

4. Sex an einem ungewöhnlichen Ort haben

Weil es das Liebesspiel ja so viel spannender macht. Am besten natürlich mit dem Mann seiner Träume.

5. Nackt im Meer baden

Eiskalt und wunderschön. So intensiv erlebt man die Natur nur selten! Die wirklich Hartgesottenen machen das im Winter - vielleicht nach einem Saunagang.

6. Ein Leben schenken

Dafür muss man nicht unbedingt ein Kind zur Welt bringen – und auch kein Notarzt sein, der Leben rettet. Nein, es reicht schon, Blut zu spenden oder sich einen Organspendeausweis zu besorgen. Denn das beschert einem das tolle Gefühl, ein guter Mensch zu sein - und jemand anderem das Wertvollste zu schenken, das er hat: das Leben.

7. Eine Angst überwinden

Mal abgesehen davon, dass es den Alltag erleichtert, wenn man zum Beispiel seine Höhenangst überwindet, ist das Gefühl, das man nach dem Bungee-Sprung hat, einfach nur purer Stolz!

8. Einen malerischen Ort besuchen

Muss nicht die 5000-Euro teure Karibikreise sein! Auch Deutschland hat schöne Ecken. Man muss sie nur entdecken, wie zum Beispiel diese Reiseziele.

9. Sich im Regen küssen

Kitschiger geht es kaum - und doch sollte man es mindestens einmal machen, um sich die volle Dröhnung Liebe zu geben. Ein MUSS auf jeder Bucket-List!

10. Andere Menschen sprachlos machen

Und zwar im positiven Sinne: Mit einer Überraschung, einem ungeahnten Talent oder mit einem rührenden Liebesbrief. Das Gesicht des anderen wird man nie wieder vergessen!

Eine Geschichte über den Wert des Lebens

Buchtipp: Auch Steffi von Wolff hat sich mit dem Thema "Das Leben im Hier und Jetzt genießen" auseinandergesetzt. In ihrem neuen Roman "Später hat längst begonnen" erzählt sie die Geschichte zweier älterer Frauen, die es an ihrem Lebensabend noch einmal krachen lassen wollen. Leonor hat zwar in vollen Zügen gelebt, ist aber todkrank. Hedy hingegen ist nie wirklich herumgekommen. Der Plan: Leonor will Hedy zeigen, wie man das Leben feiert, und Hedy will dafür sorgen, dass Leonor ihre letzte Zeit noch so richtig genießen kann. 9,99 Euro, Fischer Verlag.

Videoempfehlung:

Diese 10 Dinge solltest du niemals vor deinem Freund tun
as
Themen in diesem Artikel
Neuer Inhalt