VG-Wort Pixel

Coronavirus: Darum haben wir alle jetzt so verwirrende Träume

Extreme Träume in ungewohnter Häufigkeit - unser Unterbewusstsein versucht auch auf diesem Weg, die Coronakrise zu verarbeiten.
Mehr
Die Coronakrise lässt auch unser Unterbewusstsein verrückt spielen - im Video seht ihr, warum sich unsere Träume jetzt so intensiv und realistisch sind.

Das Coronavirus beherrscht unser Leben - und auch in der Nacht übernimmt es unsere Träume. Viele von uns stellen gerade fest, dass wir ungewohnt häufig Träume haben, die sehr intensiv und oft auch stark emotional sind. Im Gegensatz zu sonst können wir uns auch jetzt oft auch hinterher noch gut an diese verwirrenden Träume erinnern. Was hat es damit auf sich? Im Video seht ihr, warum Traumexperten von dieser Entwicklung nicht überrascht sind - und was ihr dagegen tun könnt, wenn die Träume euch zu sehr zu schaffen machen.

Einen umfassenden Überblick über eure Träume kriegt ihr auch mit der BRIGITTE-Traumdeutung.

heh Brigitte

Mehr zum Thema