Darum starrt dein Hund dich an, während er ein Häufchen macht 🐶

Hunde sind die besten Freunde des Menschen. Und auch, wenn Mensch und Tier sich manchmal blind und ohne Worte verstehen, geben und manche Verhaltensweisen Rätsel auf. Zum Beispiel die Frage: Warum schaut dich dein Hund an, wenn er einen Haufen macht?

Hund im Laub
Letztes Video wiederholen

Das kennen Hundehalter nur allzu gut: Draußen unterwegs beim Gassi gehen ist endlich der Punkt gekommen, wo der Hund endlich den richtigen Platz gefunden hat, um sein großes Geschäft zu verrichten. Während ihr vielleicht mit einer Hand schon den Hundekot-Beutel aus der Tasche zieht, fixiert euch der Hund mit intensivem Augenkontakt, als wäret ihr auf einem Speed-Date - aber warum tut er das?

Der direkte Draht zwischen Mensch und Tier

Klar, natürlich ist das immer irgendwie niedlich, wenn der eigene Hund einen ganz fukossiert anguckt - aber etwas seltsam ist das Phänomen trotzdem. Was nun tatsächlich hinter dem intensiven Blickkontakt steckt, ist im Detail von Hund zu Hund verschieden. Aber fest steht: Der Hund möchte in diesem Moment eine besondere Verbindung zu dir aufbauen und der lange Blickkontakt löst eine körperliche Reaktion in ihm aus. Und welche Art von Bindung braucht der Hund nun beim Häufchen-Machen? Da gibt es mehrere Möglichkeiten:

1. Er betrachtet euch als Elternteil

Der intensive Blick löst in Hunden tatsächlich eine Reaktion aus, die sehr stark der körperlichen Reaktion in zwischen Welpe und Hundemama ähnelt. Das heißt: Euer Hund möchte euch zu verstehen geben, wie sehr ihr für ihn die "Mama" seid.

2. Er möchte einen Leckerbissen

Oft werden Hunde mit einem Leckerli belohnt, wenn sie lernen stubenrein zu werden. Irgendwann ist es ein Selbstläufer, nicht mehr in die Wohnung zu pinkeln. Aber euer Hund erinnert sich daran, dass es früher fürs Geschäft verrichten einen Snack gabt - und fragt mit dem Blick unauffällig, ob der Deal nicht vielleicht doch noch gültig sein könnte.

3. Schutzbedürfnis

Einen Haufen zu machen bringt euren Hund in eine sehr schwache und angreifbare Position. Wenn er sich dadurch nervös und unsicher fühlt, ist der Blick zu euch eine Bestätigung, dass er in Sicherheit ist - denn schließlich ist der Lieblingsmensch in Blickweite und wird jede Gefahr sofort abwehren.

Ein Blick sagt mehr als 1000 Worte

Es kann auch weitere Gründe haben, warum euer Hund euch so intensiv in die Augen starrt - im Video seht ihr den kompletten Überblick über das Phänomen beim Gassigehen!

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Hund im Laub
Darum starrt dein Hund dich an, während er ein Häufchen macht 🐶

Hunde sind die besten Freunde des Menschen. Und auch, wenn Mensch und Tier sich manchmal blind und ohne Worte verstehen, geben und manche Verhaltensweisen Rätsel auf. Zum Beispiel die Frage: Warum schaut dich dein Hund an, wenn er einen Haufen macht?

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden