Darum strecken wir beim Einschlafen einen Fuß aus dem Bett

Du liegst im Bett, eingekuschelt in deine Decke. Komplett eingekuschelt? Nicht ganz! Denn den Fuß streckst du unten aus der Decke. Warum tun wir das eigentlich? Die Antwort verblüfft!

Nein, es ist keineswegs eine persönliche Marotte von dir, dass du beim Einschlafen den nackten Fuß aus dem Bett streckst, obwohl die Decke doch eigentlich lang genug ist. Das machen ganz viele Menschen - und es hat einen Sinn!

Der Hintergrund: Der nackte Fuß außerhalb der Bettdecke dient der Temperaturregulierung - und hilft uns beim Einschlafen!

Darum strecken wir beim Einschlafen einen Fuß aus dem Bett

Lies auch

Darum zuckst du kurz vorm Einschlafen


An unseren Fußsohlen verlaufen Adern, die die Temperatur unseres kompletten Körpers regulieren. Und beim Einschlafen wird es wichtig: Denn wenn wir schlafen, fährt unser Körper seine Temperatur runter und signalisiert so: Schlafenszeit!

Was geschieht nun also, wenn wir den Fuß aus dem Bett strecken?
Wir sorgen dafür, dass unsere Fußsohlen abkühlen und damit unser kompletter Körper eher in den Schlafmodus geht: Wir kühlen uns quasi von alleine runter, um besser einschlafen zu können.

Und das Ganze läuft völlig unterbewusst ab, ohne dass wir es absichtlich steuern würden. Genial, oder? Es ist immer wieder faszinierend, was für ein Meisterwerk der Natur unser Körper doch ist …

fm
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen