VG-Wort Pixel

Enno, der weltbeste Hund?


Kathrin Tsainis hat nach ihrem Blog bei BRIGITTE.de nun auch ein Buch über Enno, den weltbesten Hund geschrieben: "Enno, mein Bett und ich". Wie es sich als Single mit Enno lebt, erzählt sie im Interview.

Kathrin Tsainis, geboren 1967 in Nürnberg, studierte Psychologie und besuchte die Hamburger Journalisten-Schule. Sie arbeitete u.a. für BRIGITTE und Max, war Chefredakteurin von BRIGITTE Young Miss und ist seit 2006 Autorin bei BRIGITTE. Kathrin Tsainis hat die Romane "30 Kilo in drei Tagen" und "Tagediebe" sowie die Margarete-Mitscherlich-Biographie "Eine unbeugsame Frau" veröffentlicht. Alle drei Bücher standen auf der Bestsellerliste. Sie lebt mit ihrem Hund Enno in Hamburg.

BRIGITTE.de: In Ihrem Buch schreiben Sie über Ihr Single-Leben mit Hund. Hat Enno Ihnen Glück gebracht?

Kathrin Tsainis: Ich glaube ja nicht an Glück als Dauerzustand, aber Glücksmomente beschert er mir jede Menge: Seit ich ihn kenne, hat er mich an jedem einzelnen gemeinsamen Tag mindestens einmal zum Lachen und mein Herz schier zum Überlaufen gebracht. Ich finde, das ist eine stramme Leistung. Und wenn er mich nicht gerade auf die Palme bringt, wirkt er außerdem sehr beruhigend.

BRIGITTE.de: Sie teilen sich das Sorgenrecht für Enno mit Ihrem Exmann. Ist das nicht kompliziert?

Kathrin Tsainis: Sich als Paar zu trennen, aber weiterhin gemeinsam für den Anhang Verantwortung tragen zu wollen, ist in der Tat anspruchsvoll. Statt „Fahr zur Hölle!“ zu sagen, muss man eine für alle Beteiligten erträgliche Form des Umgangs finden und sich immer wieder austauschen. Das hat Kraft gekostet, und natürlich brauchte auch Enno Zeit, um mit der neuen Situation klarzukommen, aber inzwischen läuft es erfreulich reibungslos, und ich denke, dass es der richtige Weg war und ist.

BRIGITTE.de: Darf Enno im Bett bleiben, wenn Mr. Right kommt?

Kathrin Tsainis: Das Thema haben wir beide längst unter uns geklärt: Enno schläft wieder im Körbchen. Die Umsetzung des Beschlusses war allerdings extrem nervenaufreibend, weil Enno bei der Durchsetzung seiner Ziele sehr ausdauernd und schamlos sein kann. Als echter Beagle versucht er zwar alle paar Wochen, mich doch wieder weich zu kochen, aber ich bleibe standhaft – ich genieße es zu sehr, nicht mehr an seinen Hintern zu stoßen, wenn ich mich umdrehe.

image

Kathrin Tsainis "Enno, mein Bett und ich" 256 Seiten 7,95 Euro Diana Verlag


Mehr zum Thema