5 Dinge, die dich mehr entspannen als ein Urlaub

Du glaubst, du musst zwei Wochen auf eine Insel fliegen, um den Kopf freizubekommen? Nein! Diese Dinge entspannen dich sogar noch mehr.

Zwischen Arbeit, Haushalt und Familie ist es ganz normal, ab und zu in Stresssituationen zu geraten. Die können sich auch gut und gerne mal über ein paar Wochen ziehen. Unser erster Reflex ist dann: Ich brauche Urlaub! Dabei können wir effektive Auszeiten auch in unseren Alltag einbauen. Quasi Mini-Urlaube, die – wenn sie regelmäßig wiederholt werden – eine entspannendere Wirkung auf uns haben als eine Reise. Warum? Weil sie nachhaltiger sind als ein paar Tage Urlaub am Stück.

Eine Reise ist zwar schön, aber nach zwei Wochen verfliegt der Erholungseffekt schnell wieder. Außerdem bedeutet Urlaub nicht immer gleich Entspannung: Streit mit dem Partner, Organisationsstress, Krankheit ... Leider können sich viele Stress-Auslöser mitreisen. Wie können wir uns also effektiver entspannen? Zum Beispiel mit diesen fünf Maßnahmen.

30-Minuten-Spaziergang

Täglich! Zur Arbeit, in der Mittagspause, nach Feierabend ... am besten in der Natur. Verschiedene Studien belegen, dass nur fünf Minuten im Wald äußerst entspannend – und positiv auf das Herz-Kreislauf-System auswirken können.

Ein Haustier zulegen

Was darf es sein: Hund, Katze, Hase? Nicht jeder hat Zeit und Lust, sich um ein Haustier zu kümmern. Fakt ist aber: Tiere reduzieren Stress. Die American Heart Association hat herausgefunden, dass sie Risikofaktoren wie Übergewicht, Blutdruck und Cholesterinwerte reduzieren können. Wer keine Zeit für ein eigenes Tier hat, aber trotzdem nicht auf sie verzichten möchte, kann auch einen Gassi-Hund aus dem Tierheim ausführen.

Yoga machen

Yoga lässt sich wunderbar als tägliches Ritual in den Alltag einbauen – denn man kann es einfach zu Hause praktizieren. Eine Studie des Massachusetts General Hospital hat gezeigt, dass Entspannungstechniken wie Yoga, Meditation oder Tai Chi den Stresslevel effektiv reduzieren. Ein paar Minuten am Tag können schon den Unterschied machen!

Mehr lesen

Wer regelmäßig in Bücher abtaucht, der begibt sich ja gewissermaßen auch auf Reisen – nur ohne Organisationsstress. Interessant: Forscher der Universität in Sussex haben herausgefunden, dass Lesen das Stresslevel um 68 Prozent verringern kann. Musik hören immerhin um 61 Prozent.

Sich ein Hobby suchen

Mal abgesehen von Lesen oder Yoga gibt es ja noch viel mehr Dinge, die man sich zum Hobby machen kann. Ob eine Sportart oder eine Sammel-Leidenschaft – die Techniker Krankenkasse schreibt in ihrem Stressreport 2016, dass sich 71 Prozent am besten bei der Ausübung ihres Hobbys entspannen können. 

Was dir außerdem bei der Entspannung helfen kann, liest du hier:

7 kleine Achtsamkeitsübungen für dich

Lies auch

7 kleine Achtsamkeits-Übungen, die dein Leben entspannter machen

Videoempfehlung:

Work Life Balance
as
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen