"Ich bin HIV-positiv. Fasst mich an!"

Janne trägt das HI-Virus in sich. In einem Experiment will der Finne herausfinden, wie die Menschen auf ihn reagieren. Das Ergebnis rührt ihn zu Tränen.

Wer das HI-Virus in sich trägt, kann dank Medikamenten ein ziemlich normales Leben führen. Trotzdem treffen HIV-positive Menschen noch oft auf Vorurteile und Ablehnung. Auch Janne hat sich mit HIV infiziert. In einem Experiment wollte der Finne herausfinden, wie die Menschen auf ihn reagieren.

In Zusammenarbeit mit dem öffentlich-rechtlichen Sender Yle stellte sich Janne mitten auf die Esplanadi, eine beliebte und sehr zentrale Flaniermeile in Helsinki. Neben sich platzierte er zwei Schilder, eins auf Finnisch und eins auf Englisch, bedruckt mit den Worten: "Ich bin HIV-positiv. Fass' mich an!" Er schloss die Augen, öffnete seine Arme und wartete.

Die ersten Passanten schauen noch verwirrt und gehen weiter, doch bald nähern die ersten Menschen, tätscheln ihm die Schulter oder drücken seine Hand. Doch dabei soll es nicht bleiben. Am Ende seines Versuchs ist Janne zu Tränen gerührt. Wir auch.

nw
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

"Ich bin HIV-positiv. Fasst mich an!"

Janne trägt das HI-Virus in sich. In einem Experiment will der Finne herausfinden, wie die Menschen auf ihn reagieren. Das Ergebnis rührt ihn zu Tränen.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden