40 Tage Verzicht: Alternative Ideen für Freunde des Fastens

Für viele Menschen wird die Fastenzeit automatisch mit Essensverzicht gleichgesetzt. Das muss jedoch nicht sein: Wir haben alternative Ideen für die Fastenzeit.

Fasten muss nicht immer der Verzicht auf Süßigkeiten, Alkohol oder Zigaretten sein – auch wenn das natürlich sinnvolle Dinge sind, auf die wir alle mal 40 Tage verzichten sollten. Wer vielleicht aber auch von Natur aus schon sehr gesund lebt, möchte möglicherweise mal auf andere Dinge verzichten. Wir haben in unserer Community nach den besten Ideen für die Fastenzeit geschaut!

Urlaubsreif: Auf diese fünf Zeichen musst Du achten

Auf Plastik verzichten

In diesem Jahr besonders en vogue: Der Plastikverzicht. 40 Tage so wenig Müll wie möglich zu produzieren, kommt nicht nur der Umwelt, sondern auch unserem grünen Gewissen zugute. Im besten Fall wird die Reduzierung von Plastiksachen auch nach der Fastenzeit noch fortgeführt. Unsere Tipps: Nehmt eine eigene Tüte mit zum Einkaufen, verzichtet auf kleine Plastik-Tütchen für Obst und Gemüse und setzt auf verpackungsarme Lebensmittel. Hier bietet sich zum Beispiel auch ein Markt-Besuch an.

Bye-bye Internet!

Technologie-Fasten oder Internet-Fasten ist eine echte Nische – mittlerweile bieten sogar ausgewählte Hotels Kuren für "Digital Detox" an. Klar also, dass auch in der Fastenzeit viele Menschen dem Internet und aller damit verbundenen Technologie abschwören. Realistischer ist jedoch, dass ihr auf eine Sache verzichtet, wie etwa euer Smartphone, euren Fernseher oder WhatsApp.

Wer braucht schon Autos?

Auch Autoverzicht ist in diesem Jahr besonders angesagt. Wer es nicht dringend braucht, setzt 40 Tage lang auf Alternativen, wie das Fahrrad oder die öffentlichen Verkehrsmittel. Wer nicht komplett auf das Auto verzichten möchte, könnte auch Carsharing in Betracht ziehen. Oder ganz klassisch: einfach mal zu Fuß gehen.

Keine negativen Gedanken mehr

Neben der Ernährung haben sich einige Menschen auch mentale Dinge zur Aufgabe gemacht. Jammern, negative Gedanken und Trübsal blasen gehören in diesen 40 Tagen der Vergangenheit an – stattdessen wird gelächelt und gute Laune verbreitet. Und wer weiß, vielleicht hilft es ja, bestimmte Dinge in einem anderen (etwas positiveren) Licht zu sehen.

Konsumfasten: Shopping ist tabu

Ja, auch Konsumfasten ist eine tolle Alternative zum allgemeinen Zucker- oder Alkohol-Fasten. Wer 40 Tage auf Shoppingtouren verzichtet, wird nicht nur erkennen, was alles in seinem Kleiderschrank steckt, sondern auch seinem Portemonnaie einen Gefallen tun. Nutzt die Zeit lieber, um alte Klamotten auszusortieren oder zu spenden.

jg
Themen in diesem Artikel