Feieralarm und andere "Ü-30-Krankheiten"

Mit 30 fühlt man sich noch super jung. Aber im Grunde gilt: Man ist alt. Denn die Psycho-Macken, nehmen zu. Dagegen hilft ein witziger neuer Ratgeber.

Die 10 schönsten "Ü-30-Krankheiten"

Krankheiten wie Sprechblasen, das Dingsda-Syndrom und der gefürchtete Feierabendschwund - haben Sie noch nie gehört? Dabei sind das typische Ü-30-Ticks! Nina Puri hat Macken von Ü-30-Jährigen in einem nicht ganz ernst gemeinten, aber sehr erhellenden Nachschlagewerk zusammengefasst: "Ü-30-Krankheiten. Der große Ratgeber. Als Letzter erkennen, als Erster bekommen" (erscheint am: 1. Juni 2009).

Damit Sie wissen, was auf Sie zu kommt, oder um endlich zu verstehen, was mit Ihnen los ist: Unsere liebsten Auszüge.

Studie: Wenn Frauen das tun, gelten sie als "kalt, weniger klug oder oberflächlich"

Seelenheil (lat. Buddha of suburbia)

Beschreibung: Plötzliche Hinwendung zu fernöstlicher Religiosität

Oberflächliche Gründe: Die Spiritualität des Alters

Tiefere Gründe: Richard Gere, Mehmet Scholl, Tina Turner

Mögliche Symptome: - Der Ü-30er, der den heiligen Geist nicht vom Osterhasen und die Heiligen Drei Könige nicht von den zwölf Aposteln unterscheiden kann, referiert fließend über die fünf Tibeter, die vier edlen Wahrheiten und den achtfachen Pfad. - Von der Wohnzimmerwand lächelt der Dalai Lama herunter, in jedem Zimmer qualmen Räucherkegel und Räucherstäbchen, im Vorgarten flattern lustig Gebetsfahnen zwischen Briefkasten und Fahrradständer.

Feieralarm (lat: fiesta furiosa)

Beschreibung: Anschwellen jeder Festivität zum mehrtägigen Giga-Event

Mögliche Ursache: Jedes Fest könnte das letzte sein.

Mögliche Symptome: - In einer dekorativ gestalteten Save-the-date-E-Mail werden die Gäste darüber informiert, dass der Ü-30er heiratet/Geburtstag feiert/ Ausstand hält - und die Gäste sich zu diesem großen Anlass bitte drei Tage frei nehmen mögen. Details folgen.

- Auf handgeschöpftem Büttenpapier lesen die Gäste, dass die Feierlichkeiten in einem Landschloss in Sevilla, auf Ibiza oder in der Toskana stattfinden und die Gäste bitte rechtzeitig Flüge und Mietwagen für die zwischen Flughafen und Landschloss liegenden 300 Kilometer reservieren sowie in einem der drei umliegenden Schlosshotels ein Zimmer für drei Nächte buchen mögen. Details folgen.

- Auf der eigens zum Anlass eingerichteten Website erfahren die Gäste, dass die Feierlichkeiten ein siebengängiges Festbankett mit Lasershow, Wasserballett, Open-Air-Livemusik, Pferdedressur, Feuerwerk und Zaubergala umfassen und dass um Abendgarderobe, formelle Garderobe, Cocktailgarderobe, Discokleidung, sommerlich legere Garderobe, Sportkleidung, Badekleidung sowie warme Kleidung gebeten wird. Details folgen.

Nach der Feier folgendes Detail: In einem lieblos gestalteten Bankauszug werden die Gäste darüber unterrichtet, dass sie ihr Konto gnadenlos überzogen haben und sich die nächsten Monate warm anziehen mögen. Keine weiteren Details.

Sanfter Bruch (lat. Ex und top)

Beschreibung: Faire Trennung in gegenseitigem Einverständnis und dank innerer Reife

Beunruhigende Symptome: - Die Expartner werden direkt nach dem Auseinandergehen ohne auch nur den Hauch von Groll beste Freunde, die sich jetzt sogar viel besser verstehen als vorher. - Freunde erfahren, dass die Ex-Partner selbstverständlich weiterhin zusammen zu Einladungen, ins Kino und zum Bowlen kommen, schließlich mögen sie sich noch sehr, sehr gerne und haben ja auch viele schöne Jahre miteinander verbracht.

Befinden: Blendend! Wieso?

Beruhigender Verlauf: Geht einer der Ex-Partner eine neue Beziehung ein, stellen sich beim anderen Expartner ganz normale Mordphantasien, Terror-Anrufe und gerichtliche Schlammschlachten ein, die zum Rosenkrieg führen, der den gesamten Landkreis für alle Zeiten spaltet.

Später Tripper (lat. Mega pack)

Beschreibung: Zunehmende Belastung und Unbeweglichkeit im Urlaub

Juveniles Stadium: Ich packe meinen Koffer rund nehme mit: eine Zahnbürste und ein Interrail-Ticket.

Seniles Stadium: Ich packe meinen Koffer und nehme mit: eine elektrische Zahnbürste mit Ersatzaufsatz, eine Tageszahncreme, eine Nachtzahncreme, eine Spezial-Antikaries-Zahncreme, ein Mundwasser, eine Zahnseidebox, eine Munddusche mit Wechseldüse, eine Antiknirsch-Nachtschiene, einen Kulturbeutel, eine Kosmetiktasche, eine Schmucktasche, einen Haartrockner, eine Lockenschere, eine Medikamententasche, eine Erste-Hilfe-Box, ein Flugticket, eine Kopie des Flugtickets, einen Personalausweis, eine Kopie des Personalausweises, eine Kreditkarte, eine EC-Karte, einen Zettel mit Ausland-PINs, eine Klarsichthülle mit Hotel-Adressen, Hotelreservierungsbestätigungen, Auslandskrankenversicherungsschein, Rundumsorglos-Versicherung und Kopien der Hotel-Adressen, Hotelreservierungs-Bestätigungen, des Auslandskrankenversicherungsscheins und der Rundumsorglos-Versicherung und Telefonnummern der deutschen Botschaft, eine Landkarte, einen Stadtplan, einen Lonely-Planet-Reiseführer, einen Beadecker-Reiseführer, ein Basis-Wortschatz-Lexikon, ein Handy, ein Handy-Aufladegerät, einen Auslandsadapter, einen Adresskalender, einen iPod mit Kopfhörern, ein iPod-Aufladegerät, drei Rollkoffer, ein Handgepäckstück, ein Flight-Kissen, Anti-Thrombose-Strümpfe, Fluglektüre.

Vorbeugende Vorsichtsmaßnahmen: Natürlich hat der in die Ferne reisende Ü-30er, um ganz sicherzugehen, schon im Voraus das Veggie-Menü und den Sitzplatz am Notausgang bestellt, das Reisewetter gegoogelt, den besten Strand geyoutubed, das beste Hotelzimmer, den geheimsten Strandplatz und den leckersten Mango-Milkshake im Lonely Planet markiert.

Feierabendschwund (lat. nine to five to nine)

Beschreibung: Das Zusammenwachsen von Arbeit und Freizeit

Mögliche Symptome: Die Ü-30erin loggt sich vorm Frühstück ins Firmennetz, verbringt die Mittagspause mit Kunden-Akquise, hört abends im "Dionysos" 17 eingehende Anrufe ab, überarbeitet nachts im Bett die Marktanalyse und geht sonntags zum gemütlichen Brainstorming ins Büro.

Begleiterscheinungen: Pling! Biiiep! Ring!

Befinden: Flexibel, eigenverantwortlich und topmodern

Dingsda-Syndrom (lat.: öm)

Beschreibung: Etwas, was einem auf der Zunge liegt. Was war es noch mal?

Mögliche Auswüchse: - Der Ü30er wusste eben noch, was er an der Feinkosttheke wollte, hat es aber dann schlagartig vergessen und starrt den Verkäufer so lange ratlos, unverwandt und vorwurfsvoll an, bis aus der Milch Butter geworden ist. - Beim Versuch, ein geistreiches Filmzitat einzustreuen, verabschieden sich nacheinander Zitat, Film, Handlung, Regisseur und sämtliche Schauspieler aus der Festplatte des haspelnden und nach Worten ringenden Ü30ers. - Bei jeder Party wird der Ü30er von freundlichen Menschen begrüßt, umarmt und geküsst, die er weder namentlich noch autobiographisch einordnen kann, die einander aber ausgerechnet jetzt endlich vorgestellt werden möchten.

1 Ich, 2 Öh, 3 Dingsda, 4 Es liegt mir auf der Zunge, 5 Sag doch noch mal gleich 6 Das ist doch der ... 7-18 Öm

Sprechblasen (lat. mum pitz)

Beschreibung: Banale Ergüsse von Menschen über 30, die diese selbst unter der Rubrik "Altersweisheit" verbuchen

Mögliche Ausdrucksformen: - Aus dem Alter bin, Gott sei Dank, raus. - Nivea schneidet immer am besten ab. - Das ist alles psychosomatisch. - Ich möchte echt nicht noch mal zwanzig sein. - Die Haut vergisst nichts - So jung kommen wir nicht mehr zusammen.

Vögelgrippe (lat. Exualität)

Beschreibung: Zunehmende Verschnupftheit beim Thema Sex

Ursachen: - Der körperliche Verfall schreitet schneller voran als die Sehschwäche des Partners. - Die Morgensteifigkeit hat sich beim Ü-30er vom Geschlechtsteil auf den Rücken verlagert. - Um Sex zu haben, müsste man die Anti-Knirsch-Schiene rausnehmen und die Lesebrille absetzen. - Die Grundlagen der Beziehung sind jetzt Vertrauen, Gefühlstiefe, Gesprächsbereitschaft und Kabelfernsehen.

Hilfreiche Ersatzhandlungen: Essen gehen und sich schönes Design angucken Kunst sammeln Präsident werden und in andere Länder einmarschieren

Serienjunkie (lat. hbo)

Beschreibung: Der Wunsch nach gehobenem und altersgemäßem Home-Entertainment führt viele Ü-30er in die Abhängigkeit von ausländischen TV-Serien

Gefährliche Erreger: Six Feet Under, Sopranos, Mad Men, Lost, The Wire, Sex and the City, Deadwood, 24

Folgen: Um als Erster an Lost, Staffel 5 OmU zu kommen, ist der betroffene Ü-30er zu jeder Form von Beschaffungskriminalität bereit.

Fieberhafte Erregung bei brennenden Fragen: Ist Brenda schwanger? Muss Tony sterben? Verlässt Don seine Frau?

Flächenbrandartige Ansteckung: USB-Stick

Heilmittel: GZSZ, Lindenstraße, Marienhof

Elternlosigkeit (lat. Papamobil/mamamobil)

Beschreibung: Das Gefühl, dass Eltern nicht mehr das sind, was sie mal waren

Mögliche Symptome: - Der Ü-30er lädt seinen Vater zum Geburtstag ein, der muss leider absagen, weil er an dem Tag gerade den New York Marathon läuft. Kuss! - Nachdem man ausgeknobelt hat, wer dieses Weihnachten Oma nimmt, informiert Oma einen gut gelaunt darüber, dass sie Weihnachten dieses Mal mit dem neuen Liebhaber beim Tango-Abend im La Luna verbring. Das wird ein Fest! - Während die eigenen Kinder dem Ü-30er die Haare vom Kopf fressen, verprassen die Eltern fröhlich das Erbe im Winterdomizil auf Mallorca. Ganz lieben Gruß aus der Sonne, Deine Eltern!

Einzige verbleibende Hoffnung: Selbst schnell altern (Gute Chancen!)

Interview mit Nina Puri, der Expertin für milde Alterserscheinungen

Nina Puri ist die Autorin des neuen Buches "Ü-30 Krankheiten - Der große Ratgeber". Mit 43 Jahren ist sie Expertin für die milden Alterserscheinungen aller, die sich noch für jung halten.

BRIGITTE.de: Warum ist gerade 30 so ein einschneidendes Alter?

Nina Puri: Mit 30 ändert sich das Leben. Man wird immer öfter gefragt, ob man denn keine Kinder wolle und ob es nicht langsam Zeit wird, eine Riesterrente abzuschließen. Schwups, hat man plötzlich ganz schnell, ganz viel an der Backe. Schon allein was man sich alles merken muss: Bankleitzahl, Kreditkartennummer, zweite Kreditkartennummer, Krankenversicherung, Fitnessclub-Mitgliedsausweis, Haftpflicht, Hausrat, Bausparvertrag. Das Leben wird komplizierter.

BRIGITTE.de: Wie unterscheiden sich Ü-30 von Ü-40 und Ü-50 Krankheiten?

Nina Puri: Der Übergang ist fließend. Mit 30 fühlt man sich noch super jung. Dann setzen Frauen 1,3 Kinder in die Welt und Freunde schenken T-Shirts mit der Aufschrift "Ich bin 30, bitte helfen Sie mir über die Straße". Um die 40 fällt dann den Männern auf, dass ihre Partnerinnen auch schon um die 40 sind und sie suchen im Internet schnell eine 20-Jährige. Frauen suchen dann die Nähe von Grünpflanzen, Bio-Lebensmitteln und fernöstlichen Religionen. Und sie werden zum ersten Mal von Jüngeren gesiezt, was sie natürlich ignorieren. Mit 50 gibt es noch mal ein Aufbäumen. Männer machen den Führerschein Klasse A und fahren Motorrad, Frauen haben dann schon die x-te Beziehung hinter sich und einen Doppelnamen. Um die 60 wird es allmählich ruhiger, dann beginnt die Nordic-Walking-Phase.

BRIGITTE.de: An welchen Ü-30 Krankheiten leiden Sie selbst?

Nina Puri: Das "Dingsda-Syndrom" (lat.: öm) kenne ich gut. Wenn man gerade noch wusste, was man an der Feinkost-Theke wollte, es dann aber schlagartig vergisst, und so lange den Verkäufer anstarrt, bis aus der Milch Butter geworden ist. Oder wenn bei dem Versuch, ein geistreiches Filmzitat einzustreuen, sich nacheinander alles aus dem Hirn verabschiedet: Zitat, Film, Handlung, Regisseur. Die Krankheit "Doppelherz" (lat.: drama galama) habe ich auch schon. Das trügerische Gefühl, man habe immer noch die Kraft der zwei Herzen und könne deshalb noch tierisch angeben, vor allem vor Leuten, die älter sind als man selbst. Dann macht man einen sportlichen Hüpfer und fällt fürchterlich auf die Schnauze.

BRIGITTE.de: Konnten Sie durch Ihre Recherche ihre eigenen Ü-30 Krankheiten kurieren?

Nina Puri: Nein, aber ich erkranke jetzt viel professioneller. Und wissenschaftlich belegt. Manche Symptome kurieren sich aber von alleine: Wenn man trotz Chucks, Retro-Trainingsjacken und iPod im Ohr von Jüngeren gar nicht mehr angeguckt wird, merkt man irgendwann, dass was faul ist.

BRIGITTE.de: Welche Ü-30 Krankheiten finden Sie an anderen besonders nervig?

Nina Puri: Eigentlich betrachte ich sie alle mit Rührung und Verständnis - gar nicht genervt. Anstrengend sind Ü-30 Krankheiten höchstens für die Lachmuskeln.

BRIGITTE.de: Sollten Ü-30 Partys verboten werden, wegen Ansteckungsgefahr?

Nina Puri: Wieso sollte man so was Schönes verbieten? Wichtig ist nur, dass genügend Sanitäter und Zivildienstleistende dabei sind, die sicherstellen, dass die Ü-30er nachher wieder pünktlich und sicher im Altenheim zurück sind.

Ü-30-Krankheiten Der große Ratgeber. Als Letzter erkennen, als Erster bekommen Nina Puri 224 Seiten 12,95 Euro Droemer Knaur Erscheint am 1. Juni 2009

Interview: Maria Holzmüller Foto: Getty Images
Themen in diesem Artikel