7 Weisheiten, die dein Leben verändern

Hast du auch oft das Gefühl, dich nur noch im Hamsterrad zu drehen? Wenn du diese Leitsätze verinnerlichst, passiert etwas Magisches mit deinem Leben.

weisheiten leben: frau portrait lächeln
Letztes Video wiederholen


Im Laufe unseres Lebens haben wir viele Weisheiten von unseren Eltern oder Großeltern mitbekommen. Meist tut man sie als Floskeln ab. In diesen sieben Leitsätzen steckt aber so viel Wahrheit drin, dass sie sich jeder von uns zu Herzen nehmen sollte.

1. Es gibt keinen Traum, der zu groß ist

Denn wer sich von vornherein das Träumen verbietet, kann kaum weiterkommen im Leben. Das Einzige, was zählt, ist die Einstellung zu diesen Träumen. MUSS ich sie genauso verwirklichen oder ist es nicht schon ein Gewinn, in die richtige Richtung zu gehen? Wer so denkt, der wird am Ende nicht enttäuscht sein, sondern kann nur von seinen Träumen profitieren.

2. Schau nur nach vorne, nie zurück

Klingt abgelutscht, ist aber eine der wichtigsten Regeln für ein glückliches Leben. Jeder von uns erlebt Schlimmes, verliert geliebte Personen oder tut Sachen, die er bereut. Diese Dinge haben nur leider eine Gemeinsamkeit: Man kann sie nicht mehr ändern. Deshalb nützt es uns auch nichts, sie uns immer und immer wieder ins Gedächtnis zu rufen. "Hätte ich doch" oder "Wäre doch nur" sind Sätze, die man in diesem Zusammenhang aus seinem Wortschatz streichen sollte.

3. Tue die Dinge - und tue sie sofort

Wenn ich mit dem Studium fertig bin, wenn die Kinder aus dem Haus sind, wenn ich in Rente bin ... Wünsche und Vorhaben immer weiter hinauszuschieben heißt, sie höchstwahrscheinlich gar nicht zu verwirklichen. Irgendein Gegenargument findet sich schließlich immer. Niemand weiß, was morgen ist und ob man überhaupt in der Lage sein wird, die Traumreise in die USA anzutreten oder den eigenen Laden zu eröffnen. Deshalb, so bald es nur irgendwie möglich ist: Einfach machen!

4. Vergiss niemals den Spaß

Klar kann es im Leben nicht immer zugehen, wie auf dem Rummelplatz. Aber in vielen Lebensbereichen haben wir schon verlernt, uns zu amüsieren. Warum sollen wir keinen Spaß im Büro haben? Oder bei der Hausarbeit? Wer seinen Job nicht gern macht, der sollte über einen Wechsel nachdenken (und ja, das geht auch noch mit 50!). Und was spricht dagegen, einfach mal lauthals beim Putzen zu singen? Das Lebensmotto, das zählt: Mach es dir schön, egal, was du auch tust!

5. Alles beginnt mit deiner Einstellung

Das schaffe ich nie! Wer so denkt, der wird sein Ziel wahrscheinlich auch nicht erreichen. Egal, wo wir hin wollen - es beginnt in unseren Gedanken. Immer wieder sollten wir uns deshalb motivieren und für kleine Erfolge belohnen. Denn meist geht es nur Stück für Stück über die Ziellinie.

6. Du bist nicht alleine

Auch wenn wir uns manchmal so vorkommen: Es gibt immer Menschen um uns herum, die uns lieben und unterstützen. Manchmal müssen wir nur über unseren Schatten springen und aktiv um Hilfe bitten. Es ist überlebenswichtig, dass man Probleme nicht mit sich selbst ausmacht, sondern sich Menschen anvertraut. Denn gemeinsam ist ein steiniger Weg immer leichter zu gehen.

7. Höre auf dein Bauchgefühl

Dass der Verstand uns manchmal zu richtigen Entscheidungen verhilft, ist nicht abzustreiten. In den allermeisten Fällen ist es aber richtig, auf das Herz zu hören und sich zu fragen: Fühlt sich das jetzt gut für mich an? Denn das ist das Einzige, worauf es wirklich ankommt. So schön und wichtig Nächstenliebe auch ist - grundsätzlich sollte man sich selbst der wichtigste Mensch sein und zuerst auf seine eigenen Bedürfnisse achten.

as
Themen in diesem Artikel