So viel Liebe für einen sterbenden Hund: Nicole adoptierte Chester für seine letzten Tage

Das ist Tierliebe: Nicole Elliot sah auf Facebook einen sterbenden Hund und holte ihn prompt aus dem Tierheim, um seine letzten Tage so schön wie möglich zu gestalten.

Hunde im Tierheim haben es schon schwer genug - zu viele Menschen möchten sich lieber einen niedlichen Welpen nach Hause holen, statt einem "gebrauchten" Tier ein neues Zuhause zu geben. Aber wenn ein Hund dann auch noch todkrank ist, kann man getrost davon ausgehen, dass er wohl nie mehr vermittelt werden kann.

Daher sah es schlecht aus für Chester, 14 Jahre alt und so schwer an Krebs erkankt, dass die Tumore sich über seinen ganzen Körper verbreitet hatten. Hoffnung, dass ihm auf seine letzten Tage noch etwas Gutes widerfahren würde, gab es keine - bis Nicole auftauchte.

hatte Chester auf einer Facebookseite entdeckt, darunter der Kommentar "Hospizbetreuung notwendig". Die Geschichte des sterbenden Hundes ließ ihr keine Ruhe. Kurzentschlossen fuhr sie am nächsten Tag zum Tierheim und nahm Chester mit zu sich nach Hause.

Der Hund war total verwahrlost und in einem erbärmlichen Zustand. Daher machte sich Nicole sofort daran, ihn von seinem verfilzten Fell zu befreien. Und siehe da: Dahinter kam ein völlig neuer Hund zum Vorschein:

Prompt setzte Nicole alles daran, ihrem Hund so viele schöne Tage wie möglich zu schenken. Egal, ob mit extra-vielen Hundesnacks ...

View this post on Instagram

Chester's shopping spree! #chestersfinaljourney

A post shared by Nicole Elliott (@chestersfinaljourney) on

... einem Badeausflug ...

... oder einfach nur ganz, ganz vielen Streicheleinheiten.

View this post on Instagram

Couch cuddles for the rest of the night 💙

A post shared by Nicole Elliott (@chestersfinaljourney) on

Wie lange Chester wohl noch zu leben hatte, war zu diesem Zeitpunkt unklar. Die Ärzte gingen davon aus, dass es sich um Tage, mit Glück aber vielleicht sogar um Monate handeln könnte. Schmerzmittel verhinderten, dass er sich quälte - und stattdessen die Geborgenheit seiner neuen Familie genießen konnte.

Chester's choice- His bed, my sheet, my T-shirt, and a big cozy teddy. He is comfortable. Good night world.

Gepostet von Chester's Legacy am Dienstag, 7. Juli 2015

Am 10. Juli war es schließlich soweit: Chester erlag seiner schweren Krebserkrankung - begleitet von einem Menschen, der ihn liebte und dem Mitgefühl tausender von Menschen, die seine Geschichte im Netz verfolgt hatten.

Dass ihr nicht mehr viel Zeit mit Chester blieb, stimmte Nicole natürlich traurig - aber sie war dankbar für jede gemeinsame Minute. "Es wird schlimm, sich irgendwann von ihm zu verabschieden", sagte sie kürzlich gegenüber CNN. "Aber ich liebe ihn und bin froh, dass ich wenigstens für den Rest seines Lebens für ihn da sein kann."

Da mittlerweile auch die Medien auf ihre Geschichte aufmerksam geworden sind, möchte Nicole mit ihrem unerwarteten Ruhm noch für andere Tiere etwas Gutes tun: Sie hat eine Crowdfunding-Kampagne für ein Tier-Hospiz-Programm gestartet und hofft, dass Chesters Geschichte vielleicht noch andere Menschen anregt, einem sterbenden Tierheim-Insassen noch etwas Liebe und Zufriedenheit zu schenken.

heh
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

So viel Liebe für einen sterbenden Hund: Nicole adoptierte Chester für seine letzten Tage

Das ist Tierliebe: Nicole Elliot sah auf Facebook einen sterbenden Hund und holte ihn prompt aus dem Tierheim, um seine letzten Tage so schön wie möglich zu gestalten.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden