VG-Wort Pixel

Celebrate Life 6 Anlässe, die wir wie eine Hochzeit feiern können – außer der Ehe

Ein fröhliches Paar auf einer Feier
© DGLimages / Shutterstock
Den Bund der Ehe einzugehen, ist etwas Wundervolles und ein guter Grund, ganz groß zu feiern. Aber bietet das Leben nicht noch viel, viel mehr Anlässe, die verdienen, zelebriert zu werden? 

Hochzeiten sind toll. Für Hochzeiten nehmen wir uns Zeit. Wir brezeln uns auf, wenn wir möchten, lassen uns mitreißen von der Stimmung und der Liebe, die in der Luft liegt, feiern zwei Menschen und das Versprechen, das sie sich an diesem Tag geben, genießen leckeres Essen, Drinks, Torte, Musik und Small- oder auch mal Deep-Talk. Wer würde bei einer Hochzeitseinladung im Postfach schon denken "Oh no"?

Besonders toll ist eine Hochzeit wiederum, wenn es unsere eigene ist. Wenn wir zusammen mit dem Menschen, den wir lieben, im Mittelpunkt stehen. Wenn wir entscheiden dürfen, wer dabei ist, was es zu essen gibt, welche Musik läuft und wo wir feiern. Wenn wir den Teil der Vorbereitungen, auf den wir keine Lust haben, an Wedding-Planner:in oder Freund:innen abgeben dürfen, und am Ende trotzdem alles genau nach unserer Nase läuft. Ja, so eine eigene Hochzeit zu feiern, ist jedem Menschen zu wünschen. Von daher stellt sich die Frage: Warum müssen wir überhaupt heiraten, um Hochzeit zu feiern?

Schließlich ist die Ehe nicht das einzige Lebensmodell, für das wir uns entscheiden können. Es gibt zwar außer den traditionellen Gründen weitere gute Argumente zu heiraten, aber es gibt ebenso starke Motive, gar nicht zu heiraten. Niemals. Aus Prinzip. Oder nicht aus Prinzip. Ganz egal, warum, die Ehe ist kein Muss. Doch wieso sollten dann Menschen, die nicht heiraten, auf so ein wundervolles Erlebnis wie eine eigene Hochzeitssause verzichten müssen? Anlässe zu feiern bietet das Leben schließlich jede Menge und wir brauchen uns nicht von Konventionen und Traditionen davon abhalten zu lassen, sie zu würdigen. 

6 Anlässe, die wir wie eine Hochzeit feiern können – außer der Ehe

Unseren 43. Geburtstag ...

... oder einen anderen x-beliebigen Jahrestag unserer Existenz. Dass wir geboren sind, ist nun einmal ein unwahrscheinliches Glück und ein ganz besonderes Ereignis für uns persönlich. Einmal im Leben können wir dieses Ereignis nun wirklich mindestens ganz groß feiern. Und da wir eh schon dabei sind, mit Konventionen zu brechen: Wieso sollte es ein runder Geburtstag sein? Wählen wir einfach einen, an dem es uns besonders gut passt und wir es am stärksten fühlen.

Unseren Schulabschluss

Mit unserem Schulabschluss haben wir quasi das Pflichtprogramm absolviert und gehen über in den Teil, in dem wir frei entscheiden können, wie es weitergeht – aber damit Verantwortung für unser Leben übernehmen. Ein einschneidendes Ereignis, das es definitiv verdient, richtig fett gefeiert zu werden. Zur Not auch nachträglich, wir sind hier ja nicht vor Gericht, ein Schulabschluss verjährt nicht.

Eine berufliche Entwicklung

Ob Beförderung, der Schritt in die Selbstständigkeit oder einfach nur ein neuer Job, von dem wir uns viel versprechen – bei den meisten von uns nimmt der Beruf so viel Raum im Leben ein, dass es vielleicht das Beste ist, das zu akzeptieren und zu zelebrieren. Insbesondere wenn wir einen markanten beruflichen Schritt setzen, kann das ein Anlass sein, der es wert ist, dass wir ihn feiern. 

Unseren Single-Status

Wenn die Ehe eine große Party rechtfertigt, gilt das, in einer unvoreingenommenen, unkonventionellen Gesellschaft, fürs Single-Dasein ebenso. Ein Single-Leben kann genauso erfüllt, glücklich und voller Liebe sein wie eine Ehe, was also spricht schon dagegen, es im großen Stil zu feiern. 

Eine zentrale Beziehung in unserem Leben

Ob Freundschaft, Partnerschaft, Geschwisterbeziehung oder Dreiecksliebe: Es gibt zahlreiche Beziehungsformen, für die wir uns entscheiden können oder die für uns persönlich weitaus bedeutender oder geeigneter sein können als eine Ehe. Entscheidend ist doch, dass wir Menschen in unserem Leben haben, die wir lieben und die uns lieben. Wieso sollten die Beziehungen zu diesen Menschen weniger verdienen, gefeiert zu werden, als eine Ehe?

Genesung von einer Krankheit

Brustkrebs überlebt? Seit einem Jahr clean? Zum ersten Mal trotz Platzangst mit dem Fahrstuhl gefahren? Endlich die Waage aus dem Leben verbannt? Wenn solche Meilensteine keine Hochzeitsfeier verdienen, sind irgendwo die Prioritäten verrutscht. Unsere Gesundheit ist eine der ganz dicken Säulen in unserem Leben. Wenn diese Säule am Wackeln war oder angeschlagen und dann wieder an Stabilität gewinnt und steht, ist das wie eine Wiedergeburt oder eine neue Chance und definitiv ein Grund zu feiern.

Worum es eigentlich geht

Bei allem Respekt gegenüber der Ehe und Traditionen: Sie sind lediglich ein Angebot. Und das können wir annehmen oder ablehnen. Wer gerne eine Hochzeit feiern, aber nicht heiraten möchte, kann das tun, ebenso wie Menschen heiraten können, ohne groß zu feiern. Das Leben bietet jedenfalls genügend Anlässe, die für uns persönlich eine ebenso große Bedeutung haben können, wie für einige Paare das Versprechen hat, ein Leben lang zusammenzubleiben. Traditionen können schön sein und verbinden. Aber wenn wir uns darin nicht wiederfinden, machen wir eben unser eigenes Ding. Und vermutlich gibt es genügend Wedding-Planner:innen, die uns dabei mit Vergnügen unterstützen würden.

sus Brigitte

Mehr zum Thema