VG-Wort Pixel

Im Homeoffice? 7 Tipps, wie du nach Feierabend abschalten kannst

Homeoffice: Eine Frau sitzt mit ihrer Katze und einem Laptop auf dem Schoß auf dem Boden
© Creative Lab / Shutterstock
Wenn wir viel im Homeoffice arbeiten (müssen), kann es schwer sein, nach Feierabend abzuschalten und zu entspannen. 7 Tipps, die es dir erleichtern.

Im Homeoffice zu arbeiten, hat viele Vorteile. Wir sparen Zeit, die sonst für den Arbeitsweg draufgeht, Geld, das sonst für Make up draufgeht, und Kalorien, die sonst für Pommes in der Kantine draufgehen – und außerdem ist das Risiko geringer, sich mit einem ansteckenden Virus zu infizieren ... Aber das Homeoffice hat auch (mindestens) einen großen Nachteil: Es führt uns in Versuchung, endlos zu arbeiten. Okay, vielleicht nicht endlos. Aber schwerer ist es auf jeden Fall, am Ende eines Arbeitstages zu Hause das Arbeitsgerät zur Seite zu legen und abzuschalten als nach einem Tag im Büro. Blöd, schließlich brauchen wir Zeit für uns, um zur Ruhe zu kommen und zu regenerieren. Deshalb haben wir sieben Tipps, wie du dem never ending Homeoffice entkommst.

7 Tipps für einen echten Feierabend – nach dem Homeoffice

1. Arbeitsplatz von Freizeitbereich trennen

Im Idealfall richtest du dir fürs Homeoffice einen Arbeitsplatz in einem Zimmer deiner Wohnung ein, das du nur fürs Arbeiten betrittst – also einem Arbeits- oder Gästezimmer. Falls kein extra Raum zur Verfügung steht, kannst du dir auch einen kleinen Arbeitsbereich in deiner Wohnung schaffen, wo du dich nur zum Arbeiten aufhältst. Auf keinen Fall solltest du Arbeitsmaterialien dort haben bzw. benutzen, wo du dich entspannst oder isst (zum Beispiel auf der Couch im Wohnzimmer, auf dem Esstisch o. Ä.). Sonst ist die Versuchung einfach zu groß, beim Abendessen oder Netflix schauen nebenbei den Laptop aufzuklappen ... 

2. Wecker auf Feierabend o' clock stellen

Warum sollen Wecker uns immer nur aus dem Schlaf reißen? Stell dir einen "Alarm" auf die Zeit, wenn dein Arbeitstag laut Vertrag endet. Was du bis zum Signal nicht geschafft hast, wirst du morgen sicherlich sowieso viel besser machen.

3. Arbeitsoutfit gegen Feierabendlook tauschen

Du musst dich zwar nicht unbedingt superschick fürs Homeoffice machen, aber eventuell kann es helfen, wenn du einen Feierabend- und einen Arbeitslook hast. Sobald der Wecker klingelt, wird es Zeit, dich in die Feierabendjogginghose zu schmeißen ...

4. Feierabendspaziergang machen

... oder du machst dich erst zum Feierabend richtig schick, um ein bisschen rauszugehen?! Alternativ zum Spaziergang könntest du auch joggen gehen, fürs Abendessen einkaufen, eine Runde Yoga machen oder was du sonst gerne machst, wenn du gerade nicht arbeitest.

5. Feierabenddate verabreden

Verabrede dich direkt zur Feierabendzeit mit deiner Mama, Schwester oder einer anderen Person deiner Wahl zum Telefonieren. Wenn du erst einmal zehn Minuten lang den neuesten Gossip gehört hast, ist dir sicher eh nicht mehr nach Arbeiten zumute ...

6. Essen zum Feierabend vorbestellen

Falls du keine Lust hast, dich nach Feierabend auch noch an den Herd zu stellen: Bestell dir doch etwas Leckeres zu essen für den Feierabend vor! Die Klingel des Lieferboten ist dann dein Signal, den Laptop zuzuklappen und zum Genießen überzugehen.

7. Feierabendbad oder -dusche nehmen

Ein heißes Bad oder eine schöne Dusche können auch dabei helfen, runterzukommen und in den Entspannungsmodus zu schalten. Anschließend noch eine Gesichtsmaske auftragen oder eine kleine Pediküresession abhalten und du wirst vergessen haben, dass du überhaupt arbeiten könntest.

sus

Mehr zum Thema