Studie: Das ist der stressigste Job von allen!

Du denkst, du hättest die anstrengendste Arbeit überhaupt? Dann schau mal, ob das die Wissenschaftler einer neuen Langzweitstudie auch so sehen.

Manager, Arzt, Kindergärtner - alles typische Berufe, die an die Substanz gehen. Forscher der Southern Medical University in Guongzhou (China) kürten allerdings einen ganz anderen Job zum "stressigsten der Welt": das Kellnern.

Was macht den Job so stressig?

Bestellungen aufnehmen, von Tisch zu Tisch hetzen, Teller balancieren ... jeder, der schon mal selbst in einem Restaurant gearbeitet hat, weiß, wie stressig das Leben als Kellner sein kann. Laut der Langzeitstudie ist vor allem belastend, dass man in diesem Beruf wenig verdient und kaum Wertschätzung erfährt. Denn die Beschwerden der Kunden bekämen nicht die Köche, sondern die Kellner ab.

In anderen Berufen könne man dem seelischen und körperlichen Druck besser standhalten, weil man ein höheres Ansehen genieße, so die Wissenschaftler. Außerdem biete so ein Restaurant-Job weniger Flexibilität und Karrierechancen. Dass alles führe dazu, dass Kellner mehr rauchen und trinken, was sie auf Dauer kränker mache. Und wer krank ist, ist bekanntlich schneller gestresst - ein Teufelskreis!

Also, eines ist klar: Nach diesen Studienergebnissen werden wir in Zukunft einen Euro mehr aufs Trinkgeld schlagen ...

as
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

teaser_3