VG-Wort Pixel

Laut Traum-Expertin Das bedeutet es, wenn du von deinem Elternhaus träumst

Puppenhaus | Traumdeutung: Das bedeutet es, wenn du von deinem Elternhaus träumst
© Stokkete / Shutterstock
Träumst du auch manchmal von dem Haus, in dem du deine Kindheit und Jugend verbracht hast? Wir haben mal erforscht, was es damit auf sich haben kann.

Heute Nacht ist es wieder passiert: Ich habe von der Wohnung meiner Kindheit geträumt, in der ich lange mit meinen Eltern gewohnt habe. Dieser besondere Ort taucht sehr häufig in meinen Träumen auf – mal so, wie ich die Wohnung aus meiner Zeit als Kind und Teenie in Erinnerung habe, mal in einer Fantasie-Variante von heute, in der ich dort als Erwachsene lebe. Was mir mein Unbewusstes wohl damit sagen will? Möchte ich etwa heimlich in dem schrecklichen Vorort wohnen, in dem ich aufgewachsen bin? Oder wieder einen aufblasbaren Plastiksessel in Neonblau, ein Super-Nintendo und eine beachtliche Sammlung an Impulse-Deos als Deko-Elemente haben?

Träume vom Elternhaus: Schwelgen wir in der Vergangenheit?

Laut der Therapeutin und Traum-Expertin Dr. Leslie Ellis ist vermutlich keine dieser Optionen der Grund für meine nächtlichen Besuche in meiner Kindheitswohnung. "Im Idealfall hängen wir an unserem Elternhaus, weil wir damit Erinnerungen an eine Zeit verbinden, in der wir uns geliebt und unterstützt gefühlt haben", erklärt sie gegenüber "mindbodygreen". "Das kann eine Zeit der Freiheit sein und uns sehr berühren, weil wir dort so viele 'erste Male' in unseren jungen Jahren erlebt haben."

Laut Dr. Ellis kann es mehrere Auslöser geben, warum wir gerade jetzt von unserem Elternhaus träumen. Eine Möglichkeit ist, dass wir im Moment Erinnerungen aus der Kindheit verarbeiten – das können sowohl positive als auch negative Erfahrungen sein. Denn weniger angenehme Erinnerungen an die Vergangenheit können uns heute noch genauso beschäftigen wie besonders schöne. Letztere kommen vielleicht gerade dann zum Vorschein, wenn wir eine schwierige Phase mit typischen "Erwachsenenproblemen" wie Geldsorgen oder Stress im Job erleben.

Von den Räumen der Kindheit zu träumen, kann für inneres Wachstum stehen

Es könnte auch sein, dass du dich gerade sehr stark weiterentwickelst. Achte mal darauf, ob sich die Räume in deinem Traum-Elternhaus im Vergleich zu deiner Jugend verändert haben. "Das steht in der Regel dafür, wie stark wir innerlich gewachsen sind und uns verändert haben, seit wir in der Wohnung oder dem Haus gewohnt haben", verrät Dr. Ellis.

Eine weitere mögliche Erklärung für Träume von unserem Elternhaus ist, dass dieser Ort quasi eine Metapher für unseren Körper und ein potenzielles gesundheitliches Problem ist. Fenster könnten beispielsweise für Augen stehen, die Elektrik für dein Nervensystem und so weiter. Leslie Ellis rät in diesem Fall, das mit einer Ärztin oder einem Arzt zu klären.

Letztlich werden wir wohl nie genau wissen, warum wir in einer bestimmten Nacht genau diese Sache träumen. Schließlich verarbeitet unser Gehirn beim Schlafen so viele Eindrücke und Erfahrungen – sowohl die des vergangenen Tages als auch welche aus unserer Kindheit und Jugend. Aber diese Anhaltspunkte helfen doch ein bisschen dabei, das scheinbare Wirrwarr unserer nächtlichen Reisen in die Vergangenheit zu entschlüsseln. Und ich bin beruhigt, dass mein unbewusstes Ich vielleicht doch kein Faible für die Deko-Trends der späten 90er-Jahre hat.

Verwendete Quelle: mindbodygreen.com

Brigitte

Mehr zum Thema