Wann ist man am glücklichsten?

Eine britische Umfrage ist der Frage nachgegangen: Wann ist man am glücklichsten? Das Ergebnis überrascht.

Das Ergebnis ist überraschend? In welchem Alter ist man denn am glücklichsten?

Im Alter von 58 Jahren.

Echt?

Das ist zumindest das Ergebnis einer britischen Umfrage mit 2000 Befragten. Danach scheinen die Menschen mit Ende 50 am zufriedensten zu sein. Die Gründe lägen in der guten Work-Life-Balance in diesem Alter. Die Menschen nähmen sich wieder Zeit für ihre Mittagspause, machten weniger Überstunden und legten mehr Wert auf ihre Freizeit.

Aha. Und welches Alter ist dann das schlimmste?

35 Jahre. Das ist das Alter, das die Befragten als am stressigsten empfanden, weil die Doppelbelastung durch Familie und Job am größten sei. Einerseits der Wunsch, der Familie gerecht zu werden und andererseits der Wille, die Karriere voranzutreiben. Trotzdem gab die Mehrheit der Befragten an, dass die Zeit mit der Familie sie am glücklichsten mache, gefolgt von einem erfüllenden Job. Am unglücklichsten machen - laut Umfrage - Geldsorgen.

Ist nicht die Jugend die schönste Zeit?

Nicht für die Befragten. Das kann daran liegen, dass mit zunehmendem Alter auch die Gelassenheit wächst.

Die Ergebnisse zählen ja nur für Briten. Wann sind denn die Deutschen am glücklichsten?

Dazu gibt es keine aktuelle Umfrage. Aber hören Sie doch mal selbst in sich rein: Welches Alter hat Sie bislang glücklich gemacht?

Text: bia
Themen in diesem Artikel