VG-Wort Pixel

Ninia Binias Ich definiere mich nicht über meine Größe

Ninia Binias: Ninia Binias
Mehr ist mehr
Ninia "LaGrande" Binias stylt sich gern auffällig – weil es ihr gefällt. 

© Jan Rickers
Ninia "LaGrande" Binias, 37, Moderatorin, Autorin und Slam-Poetin ist 1,38 Meter groß. Aktueller Status: Das reicht ihr vollkommen. 

"Ich ertappe mich manchmal schon dabei zu denken: Fünf Kilo weniger wären vielleicht auch ganz schön ... Dann stoppe ich mich sofort und sage mir: Das darf man nicht denken als Feministin. An den meisten Tagen bin ich aber sehr zufrieden mit dem, was ich da im Spiegel sehe. Das ist auch gut so, denn es macht mir so viel Spaß, mich zu zeigen!

Diverses Körperbild zeigen

Ich bin eine Rampensau. Und das wäre ich wohl nicht, wenn ich mich scheiße finden würde. Ich setze mich viel mit meinem Äußeren auseinander: Was ziehe ich an, welcher Schmuck passt dazu, welche Frisur ...? Dieser Körper verdient es, hübsch präsentiert zu werden. Er ist schon außergewöhnlich genug, also verziere ich ihn doch so, wie es mir gefällt – egal, ob andere das auch schön finden. Es gibt nicht wenige Leute, die Dinge sagen wie: ,Dieser Rock tut nichts für dich, er macht deine Beine noch kürzer.‘ Selbst wenn ein Rock meine Beine länger machte, wäre ich immer noch winzig, also was soll’s?

Ich wünsche mir eine Gesellschaft, in der wir Körper nicht mehr unaufgefordert kommentieren und ein diverses Bild von Körpern zeigen. Ich möchte meinem Sohn ein gutes Verhältnis zum eigenen Körper vorleben oder zumindest ganz offen über meine Struggles sprechen. Ich weiß, dass es großer Quatsch ist, alle Körper mit demselben Maß zu messen. Mit 1,38 Meter bin ich per se außerhalb jeder Norm. Trotzdem rechne ich mir meinen BMI aus, der vorn und hinten nicht stimmen kann, wie bei ganz vielen anderen auch – schon absurd, oder?

Mein Körper ist so besonders, weil er das Beste von allem auf relativ wenig Platz komprimiert. Ich mag an ihm, dass er stärker ist, als er aussieht. Er trägt mich wirklich gut durch ein schönes Leben. Ich wäre gern größer: Das letzte Mal habe ich das vor zwei Jahren gedacht, auf einem Festival. Da gingen ein paar Männer an mir vorbei und tätschelten mir den Kopf. Wäre ich 1,75 groß, dachte ich da, wäre das kein Thema, ich könnte dann auch die Bühne sehen und einfach nur Musik hören. Aber wenn eine gute Fee käme und mich fragen würde: Möchtest du 1,75 Meter groß sein? Dann würde ich sagen: Ich bleib so, danke nein."

Ninia "LaGrande" Binias bloggt unter anderem über Themen wie Inklusion oder auch Feminismus. Hier kommt ihr direkt zu ihren Beiträgen!

Hast du Lust, mehr zum Thema zu lesen und dich mit anderen Frauen darüber auszutauschen? Dann schau im "Persönlichkeits-Forum" der BRIGITTE-Community vorbei!

Holt euch die BRIGITTE als Abo - mit vielen Vorteilen. Hier könnt ihr sie direkt bestellen.

BRIGITTE 11/2021 Brigitte

Mehr zum Thema