VG-Wort Pixel

Persönlichkeitsentwicklung 10 Tipps für inneres Wachstum

Persönlichkeitsentwicklung: Junge Frau mit weißem T-Shirt
© Krakenimages.com / Shutterstock
Die Persönlichkeitsentwicklung gehört zum Leben und entwickelt unseren Charakter immer weiter. Wie du deinen eigenen Reifeprozess formen kannst, verraten wir dir hier.

Was versteht man unter Persönlichkeitsentwicklung?

Unter der Persönlichkeitsentwicklung versteht man persönliches Wachstum und Veränderungen des Charakters und der eigenen Denkweise. Diese kann sich auf die eigene Person in Form von Selbstwahrnehmung auswirken, aber auch, wie wir mit anderen Menschen umgehen. Beim Durchlaufen der Persönlichkeitsentwicklung und des eigenen inneren Wachstums kommt es zu Veränderungen in folgenden Bereichen der Persönlichkeit:

Das Schöne an der Persönlichkeit jedes einzelnen Menschen ist, dass sie niemals in Stein gemeißelt ist. Sie ist anpassungsfähig, starre Denkmuster können aufgebrochen und neu definiert werden. Forscher:innen können bisher noch nicht mit Gewissheit sagen, inwiefern unsere Gene eine gewisse Persönlichkeit mitgeben. Sicher ist jedoch, dass wir unsere Persönlichkeitsmerkmale im Laufe unseres Lebens ändern können, ganz bewusst. Egal, welche Einflüsse wir durch unsere Erziehung, den Freundeskreis und Partner:innen in uns aufgenommen haben, letztendlich liegt es in unserer Hand, so zu werden, wie wir sind. Es bedarf nur einiges an Arbeit.

Warum sollte man seine Persönlichkeit weiterentwickeln?

Die Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit erweitert unseren Horizont und macht uns zu dem Menschen, der wir sein möchten. Dabei spielen Werte eine sehr große Rolle. Sie geben uns den Weg vor, in welche Richtung unsere Persönlichkeitsentwicklung abzielt. Meist sind uns unsere Werte gar nicht so genau bewusst, sie lenken uns eher im Unterbewusstsein. Die Beschäftigung mit unserer Persönlichkeit und wonach wir sie ausrichten wollen, lehrt uns viel über uns selbst. Was uns im Leben wichtig ist. Wahrscheinlich hast du dein Leben bisher wahnsinnig strickt nach deinen Werten ausgerichtet. Die Persönlichkeitsentwicklung hilft dir dabei, sie zu manifestieren und bewusst zu leben.

Was sollte man für eine Persönlichkeitsentwicklung mitbringen?

  • Du möchtest deine Persönlichkeit weiterentwickeln und fragst dich, was du dazu mitbringen solltest? Neben Offenheit, Eigenverantwortung, Ausdauer und der Bereitschaft, deine Handlungen und Denkweisen im Alltag zu überdenken, solltest du der persönlichen Entwicklung deinen Ist-Zustand festlegen. Was macht deinen Charakter aus? Was macht dir Angst? Was sind deine Stärken, Schwächen, Ziele und Hoffnungen in deinem Leben? Wenn du sie aufschreibst, erkennst du besonders gut, wo du dich gerade befindest und wo du ein Coaching benötigst.
  • Danach formulierst du deinen Soll-Zustand aus. Wie möchtest du sein? Möchtest du deine Angst ablegen, deinen Horizont zu einem bestimmten Thema erweitern? Ziele sind bei der Persönlichkeitsentwicklung sehr wichtig. Nur wenn du sie im Kopf und auch vor Augen hast, kannst du nach ihnen streben. Bleibe dabei unbedingt realistisch. Bewege dich zwar aus deiner Komfortzone heraus, versuche aber nicht, dich in einen anderen Menschen zu verwandeln.

Die 3 Säulen der Persönlichkeitsentwicklung

Die Persönlichkeitsentwicklung durchläuft drei Bereiche. Dabei ist sie nach einem Durchlauf noch lange nicht abgeschlossen. Jede Erfahrung führt zu einem neuen Anlauf, bis sich eine bestimmte Persönlichkeitsveränderung in deinem Leben etabliert hat und du über die Ausführung oder Manifestation nicht mehr nachdenken musst und sie ganz aktiv lebst.

Es handelt sich um folgende drei Säulen:

  1. Selbsterkenntnis: Die Erkenntnis des eigenen Ichs beschreibt den ersten Schritt der Persönlichkeitsentwicklung. Werde dir bewusst, was dich ausmacht, wo du dir selbst im Weg stehst oder welche Eigenschaften oder Denkweisen du als Stärke und Schwäche einordnen würdest. Ganz ohne Bewertung. Je öfter du dich mit deinem Ich auseinandersetzt, desto mehr Erkenntnisse wirst du über dich einholen. Auf der Selbstreflexion baut die gesamte Persönlichkeitsentwicklung auf.
  2. Selbstakzeptanz: Akzeptanz und Veränderungen scheinen auf den ersten Blick nicht zusammenzupassen, doch wir wollen uns ja zu keinem völlig anderen Menschen formen. Die Akzeptanz nimmt den gegenwärtigen Zustand an, aus dem wir uns verändern möchten. Wer das nicht tut, verschließt sich vor seinem Potenzial.
  3. Selbstveränderung: Nun treten wir in den eigentlichen Veränderungsprozess. Wir haben unser Ziel vor Augen, das können Entwicklungen in Verhaltensmustern, Charaktereigenschaften oder Gewohnheiten sein. Die Persönlichkeitsentwicklung wird nicht nach einigen Tagen abgeschlossen sein. Es bedarf mehrerer Wochen bis hin zu Monaten, bis sich Veränderungen eingeschliffen haben. Lasse dich dabei von Rückschlägen und Enttäuschungen nicht entmutigen. Nichts gelingt auf Anhieb, es braucht Wiederholungen und mehrere Anläufe.

10 Tipps zur Persönlichkeitsentwicklung

  1. Setze dir Ziele: Nur wer sich klare Ziele setzt, wird diese auch erreichen können. Achte dabei darauf, dass sie umsetzbar sind. Aus einer introvertierten Person wird in den seltensten Fällen jemand, der Vorträge vor einem riesigen Publikum hält. Bleibe realistisch und setze dir persönliche Prioritäten.
  2. Bewirke eine Veränderung nach der anderen: Die Persönlichkeitsentwicklung bedarf einen klaren Fokus. Versuche dir nicht zu viele Veränderungen parallel vorzunehmen. Natürlich können sich deine Prios mit der Zeit verschieben, wenn Entwicklungen beispielsweise abgeschlossen sind. Doch die größten Erfolge wirst du einfahren, wenn du dich explizit auf eine Sache nach der anderen konzentrierst.
  3. Sei mutig: Routinen zu durchbrechen und Veränderungen voranzutreiben, ist schwer. Vor allem, wenn wir uns dabei anfangs unwohl fühlen. Bewege dich trotzdem aus deiner Komfortzone heraus und stoße Veränderungen an. Es wird sich lohnen.
  4. Tritt aus der Opferrolle heraus: Erst wenn du Verantwortung für dein Handeln übernimmst und nicht andere für die Umstände verantwortlich machst, kannst du wachsen.
  5. Nutze die Kraft der Bücher: Wenn du gerne liest, können Bücher dir dabei helfen, deine Persönlichkeit weiterzuentwickeln. Es gibt eine Menge Lektüre, die sich auf bestimmte Bereiche der Persönlichkeitsentwicklung spezialisiert. Schaue in der Buchhandlung das nächste Mal in der Psychologie-Abteilung vorbei. Du wirst sicher ein Thema finden, das dich bewegt.
  6. Erlerne neue Fähigkeiten: Gibt es etwas, das du schon immer mal lernen wolltest? Vielleicht eine Sprache, ein Musikinstrument oder eine Sportart? Mit dem Lernen neuer Fähigkeiten können wir unser Selbstvertrauen stärken, und dies lässt unsere Persönlichkeit ebenso wachsen.
  7. Überwinde deine inneren Grenzen: Beim Überwinden von Herausforderungen lernen wir viel über uns selbst. Deshalb ist es für die Persönlichkeitsentwicklung auch so wichtig. Nutze Krisen und Problemsituationen, um an ihnen zu wachsen. Du wirst mitwachsen.
  8. Tausche dich aus: Die Persönlichkeitsentwicklung erfolgt nicht nur allein und in den eigenen vier Wänden. Unterhaltungen mit Freund:innen und der Familie können sehr aufschlussreich sein. Außerdem lernst du durch Kommunikation neue Denkweisen kennen und erfährst, was Menschen über dich denken, die dir nahestehen.
  9. Übe dich in Geduld: Es wäre schön, wenn sich unsere Persönlichkeit von einem Tag auf den anderen entwickelt. Es wird einige Zeit dauern, bis du Veränderungen wahrnimmst, lasse dich aber nicht entmutigen. Deine Geduld und dein Durchhaltevermögen werden sich auszahlen.
  10. Schreibe Tagebuch: In einem Tagebuch kannst du deine eigenen Etappen der Persönlichkeitsentwicklung festhalten und sie verfolgen. Auch wichtige Erkenntnisse und neue Strategien finden hier Platz.

Persönlichkeitsentwicklung: 5 Übungen

Wie die Persönlichkeitsentwicklung in der Theorie funktioniert, hast du jetzt erkannt. Nun geht es an die Praxis. Übungen können dir dabei helfen:

  1. Lerne dich kennen: Mache eine Bestandsaufnahme deiner eigenen Person. Nimm dir dafür circa eine Stunde Zeit, in der du nicht gestört wirst. Schreibe auf ein Blatt Papier, was dir einfällt, wenn du an dich denkst. Das können Charaktereigenschaften sein, Hobbys, Erfahrungen aus der Vergangenheit, Stärken, Schwächen, Träume und Traumata. Diese Übung führst du eine Woche lang jeden Tag durch. Ergänze die Liste, streiche Dinge durch, führe sie aus oder betrachte sie aus einem anderen Blickwinkel. Am Ende der Woche wirst du ein Gesamtbild von dir geschaffen haben, aus dem du dich voller Motivation für die Persönlichkeitsentwicklung bedienen kannst.
  2. Sei achtsam: Achtsamkeit kann dir dabei helfen, den Ist-Zustand wahrzunehmen. Spüre in dich hinein und nimm Verspannungen war. Was würde dir jetzt guttun, um dich zu entspannen? Halte dafür einfach einen Augenblick inne und gehe jeden Körperteil in deinem Geist einzeln durch. Diese Übung nennt sich Bodyscan und kann überall durchgeführt werden. 
  3. Stelle Verhaltensmuster heraus: So lernst du dich besser kennen und spüren. Meditationen und Atemübungen geben dir einen Einblick in dein Inneres und zeigen dir, was bestimmte Situationen mit dir machen, beziehungsweise geben Preis, wie dein Körper reagiert.
  4. Verlasse deine Komfortzone: Dein inneres Wachstum kann nur stattfinden, wenn du aus deinem Save Space trittst und dich unangenehmen Situationen stellst. Welche Handlungen umgehst du gerne, weil sie dich stressen? Schickst du Freund:innen manchmal vor? Zum Beispiel wenn es darum geht, einen Tisch telefonisch zu reservieren? Brich diese eingefahrenen Muster und mache neue Erfahrungen! In den wenigsten Fällen ist es so schlimm, wie du es dir in deinem Kopf ausmalst.
  5. Lasse Positivität in dein Leben einziehen: Bestimme am Ende des Tages dein ganz persönliches Highlight. Das kann der Kaffee am Morgen, ein gebuchter Urlaub oder die Farbe der Blätter an den Bäumen sein. Manifestiere das Positive in deinen Gedanken, statt dich an negativen Dingen festzuhalten.

Woran erkennt man eine vollbrachte Persönlichkeitsentwicklung?

Genauso wenig, wie man sagen kann, wie lange die Entwicklung der Persönlichkeit andauert, kann man erkennen, wann sie abgeschlossen ist. Wir haben zwar ein Ziel vor Augen und durchlaufen eine spürbare Entwicklung, doch wann das Wachstum abgeschlossen ist und der Erfolg einsetzt, lässt sich nicht an einer Sache erkennen. Vielleicht wirst du selbstsicherer in Situationen, die dir vor einigen Monaten noch Angst gemacht haben, du gehst anders mit Kritik um oder begegnest fremden Menschen offener. Was es auch ist, du wirst es in deinem Inneren bemerken.

Verwendete Quellen: psychologie.hu-berlin.de, refa.de

Brigitte

Mehr zum Thema