VG-Wort Pixel

Psychologie Diese eine Frage offenbart den Charakter eines Menschen

Charakter offenbaren: Frau mit Sonnenbrille
© sergey causelove / Shutterstock
Ob beim ersten Date oder beim zufälligen Kennenlernen im Urlaub: Diese eine Frage hilft dir, die Persönlichkeit eines Menschen ganz schnell einzuschätzen.

Im Versuch, eine neue Person beim Kennenlernen einzuschätzen, blicken manche in die Sterne, andere auf die Wahl der Schuhe, wiederum andere auf den Zustand der Fingernägel. Einen viel sichereren Indikator, wie der andere tickt, bietet jedoch eine einzige – wissenschaftlich belegte – Frage. Das hat eine Studie an der US-amerikanischen Wake Forest University herausgefunden, über die PsyBlog berichtet.

Eine einzige Frage bringt Licht ins Dunkel

Für seine Studie bat der Psychologe Dustin Wood seine Proband:innen, die Persönlichkeit von Bekannten einzuschätzen. Und stellte fest: Ihre Antworten sagten mehr über sie selbst aus als über die Menschen, die sie beurteilten.

Je öfter die Testpersonen andere als warmherzig, glücklich, zuverlässig oder zuvorkommend bezeichneten, desto häufiger sahen sie dieselben Charakterzüge bei sich selbst – und desto häufiger bestätigten Außenstehende diese Sichtweise. "Andere in einem positiven Licht zu sehen, offenbart deine eigenen positiven Eigenschaften“, folgert Wood daraus.

Dasselbe funktioniert auch bei den negativen Charaktereigenschaften. Menschen, die andere gern manipulieren, verdächtigen andere Menschen auch eher, manipulativ zu sein. "Die bloße Tendenz, andere in einem negativen Licht zu sehen, deutet auf eine höhere Wahrscheinlichkeit hin, depressiv zu sein oder andere Persönlichkeitsstörungen zu haben", so Wood.

Was jemand über andere sagt, sagt viel mehr über ihn selbst aus

Wenn man also wissen möchte, ob jemand einen bestimmten Charakterzug hat, fragt man ihn einfach, was er glaubt, wie häufig andere Menschen diese Eigenschaft besitzen. Zum Beispiel in Form einer (zugegebenermaßen etwas gemeinen) Fangfrage: „Hast du auch das Gefühl, dass die Leute immer unzuverlässiger werden?“ Sagt er, „Nein, eigentlich nicht“, kannst du davon ausgehen, dass er selbst eher zuverlässig ist.

Je häufiger der andere eine Qualität in anderen Menschen sieht, desto wahrscheinlicher ist es, dass er selbst so ist. Simpel, oder?

sar Brigitte

Mehr zum Thema