VG-Wort Pixel

Richtig entscheiden: Lassen Sie sich nicht manipulieren!

Richtig entscheiden: Lassen Sie sich nicht manipulieren!
© Chochowy/iStockphoto
Richtig oder falsch? Viele Menschen sind überzeugt, dass sie rational entscheiden. Doch wir lassen uns öfter von außen manipulieren, als wir glauben. Acht typische Effekte - und wie Sie sich dagegen wehren.

Kennen Sie folgende Situation? Sie sind in einem Kaufhaus. Eigentlich suchen Sie Geschenke für Ihre Liebsten. Doch ehe Sie sich versehen, stehen sie vorm Sockenständer und denken "Socken kann man immer gebrauchen". Und schon laufen Sie mit drei Paar zur Kasse. Zuhause wurmt Sie der Spontankauf. Denn Socken haben Sie eigentlich genug.

Wir verhalten uns im Alltag oft nicht so rational wie gedacht. Wir tun Dinge "einfach so" - scheinbar ohne Grund. Faktisch reagieren wir aber auf Reize von außen. Wenn wir Dinge wahrnehmen, also zum Beispiel sehen, hören oder fühlen, löst dies in unserem Unterbewusstsein Emotionen aus. Und diese Emotionen setzen gewisse Effekte, also Verhaltensmuster, bei uns in Gang - fast automatisch.

Wenn wir jedoch wissen, welche Effekte unsere Reaktionen mitbestimmen, dann können wir unser Verhalten steuern. Davon profitieren wir beruflich und privat. Außerdem erleichtert uns diese Selbstkenntnis, das Verhalten anderer Menschen zu verstehen. Deshalb seien hier die wichtigsten Effekte beschrieben.

Umfrage: So gehen die Deutschen mit Entscheidungen um

33 Prozent der Befragten geben an, Entscheidungen normalerweise eher schnell und "aus dem Bauch heraus" zu treffen.

36 Prozent zögern eher und holen sich zunächst Rat, bevor sich eine Entscheidung treffen.

Frauen geben häufiger als Männer an, Entscheidungen eher schnell und spontan zu treffen.

Die meisten der Befragten (69 %) holen sich bei wichtigen Entscheidungen Rat bei ihrer Familie oder bei Freunden.

49 Prozent tun dies bei ihrem Partner oder ihrer Partnerin.

36 Prozent suchen bei wichtigen Entscheidungen Rat und Unterstützung im Internet.

25 Prozent - die Westdeutschen deutlich häufiger als die Ostdeutschen – greifen auf Ratgeber zurück.

Lediglich 8 Prozent geben an, wichtige Entscheidungen meist allein zu treffen.

(Forsa-Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt)

image

Zum Autor: Kurt-Georg Scheible ist Inhaber des Beratungsunternehmens ErfolgsCampus, Stuttgart. Er ist Autor des Buchs "Menschenkenntnis: Personen richtig einschätzen und überzeugen" (Cornelsen-Verlag, 2009).

Text: Kurt-Georg Scheible

Mehr zum Thema