VG-Wort Pixel

Schüchtern? Die 3-Sekunden-Regel ist das Geheimnis schlagfertiger Frauen

Schüchtern? Frau hält sich Hand vors Gesicht
© GaudiLab / Shutterstock
Wer schüchtern ist, kann trotzdem schlagfertig sein. Vor allem, wenn einem im Alltag fiese oder diskriminierende Sprüche begegnen. Was dabei hilft? Die 3-Sekunden-Regel!

"Ach Hasi, das können wir aber besser, oder?"

Na, hast du deine männlichen Kollegen auch schon einmal bei so einem Satz ertappt? Und du dich dabei, wie du rot anläufst, vor Wut kochst, aber doch nur ein "oh, ja, Sie haben wohl recht" stammelst?

Leider begegnen sie uns im Alltag immer wieder. Manche würden sie schlichtweg als Idioten bezeichnen, andere durchschauen sie und nennen sie "Dirty Trickser". Dazu gehört Claudia Berghaus, die als Redakteurin und Regisseurin lange Zeit selbst Opfer fieser Sprüche geworden ist. Bis sie begann, sich zu wehren. Nun hat sie ein Buch veröffentlicht, um Frauen (und allen anderen) zu mehr Schlagfertigkeit zu verhelfen.

Tatsächlich sind es erfahrungsgemäß oft die männlichen Vorgesetzen, die uns mit Kosenamen und abfälligen Bemerkungen begegnen. Allerdings können Dirty Tricks jede*n treffen, unabhängig von Geschlecht, Alter und Herkunft. Mit Dirty Tricks sind "Verhaltensweisen und rhetorische Strategien gemeint, die das Gegenüber bewusst einschüchtern und manipulieren sollen", so Berghaus.

Die 3-Sekunden-Regel gegen Dirty Tricks

Und woran erkenne ich sie? "Ein Beispiel: Sie sitzen in einer Konferenz und tragen eine Idee vor. Und dann kommt von Vorgesetztenseite sofort ein 'das funktioniert eh nicht'." Solche Situationen kennen tatsächlich die meisten von uns. "Das sind klassische Killerphrasen. Der Dirty Trick dahinter ist: Ich blockiere, ich blockiere", erklärt Berghus. Dass wir daraufhin am liebsten den Kopf zwischen den Armen verstecken möchten, sei ebenso natürlich, wie an die Decke gehen zu wollen – aber beides ist leider nicht besonders hilfreich. Besser: Die 3-Sekunden-Regel anwenden.

Die Taktik erklärt uns die Autorin allzu gerne, denn sie soll ganz bewusst auch schüchternen Menschen helfen, schlagfertiger zu werden. Wie funktioniert die 3-Sekunden-Regel also, Frau Berghaus? "Ich zähle innerlich 21, 22, 23 und widerstehe dem Impuls, gleich zu reagieren." Drei Sekunden lang solle man gar nichts sagen. In der Zeit könne man kurz durchatmen und dann eine Gegenfrage stellen, ohne sich kleinmachen zu lassen. Es geht also vor allem um Zeitmanagement.

Auch Schüchterne können schlagfertig sein!

Claudia Berghaus
© Tabea Marten / PR

In ihrem Buch stellt die Germanistin zahlreiche Möglichkeiten vor, wie wir auf Dirty Tricks reagieren und was wir nach besagten drei Sekunden sagen können. Eine davon: "Den Satz paraphrasieren und die Frage umdrehen. Man fragt zum Beispiel: Achso… und was müssten wir tun, damit es funktioniert?", erklärt Claudia Berghaus. Dabei käme es auch viel auf die Betonung an – die 3-Sekunden-Regel verschaffe auch unseren Stimmbändern eine kleine Pause, um nicht in piepsige Aufregung zu verfallen.

Das Buch ist übrigens aus Rhetorik-Seminaren der Autorin und Kommunikationstrainerin entstanden und ist selbst ein kleiner Workshop. Es soll helfen, Dirty Tricks zu durchschauen und entspannt auf sie zu reagieren.

Dirty Tricks Cover
© GOLDEGG / PR

Anstatt eine simple Auflistung an Methoden und Leitsätzen zu verfassen, führt Berghaus anhand von guten Beispielen durch die Lektüre. Die sind so absurd und lebensnah zugleich, dass man öfter schmunzeln muss. Letztendlich hilft das Buch aber auch durch das Wissen, dass wir alle im selben Boot sitzen – und wenn ein Dirty Trickser uns das nächste Mal mit einem fiesen Spruch untergehen lassen will, haben wir die richtigen Kitt-Werkzeuge schon in der Hand.

Dirty Tricks, Goldegg Verlag, 19 Euro

mjd

Mehr zum Thema