5 Strategien, um negative Energie von anderen Menschen abzuwehren

Ärger, Stress und schlechte Laune – viel zu oft lassen wir uns von den Miesepetern des Alltags anstecken. So baust du dir ein Schutzschild auf.

Wir kennen sie alle: Die Nörgler, Wüterichs und Miesepeter des Alltags. Das Problem: Viel zu oft lassen wir uns von der negativen Energie, die diese Personen aussenden, herunterziehen. Schluss damit! Mit diesen Abwehr-Strategien lässt du die schlechte Laune ganz einfach an dir abprallen!

WG-Casting: Junge Frau sitzt lächelnd auf einem Sofa in der Küche

1. Übernimm Verantwortung für deine Gefühle

Egal, wie sehr die anderen Menschen auch meckern – sie sind nicht schuld an deiner schlechten Laune. Denn du hast es selbst in der Hand, ob du dich davon anstecken lässt. Oft hilft es schon, sich das klarzumachen. Du entscheidest ganz allein!

2. Stelle dein Helfer-Syndrom zurück

Wichtig ist zudem, dir vor Augen zu führen: Auch wenn du sehr empathisch bist und dir die Sorgen deiner Mitmenschen nahe gehen - du kannst nicht für alle da sein! Du bist NICHT für die anderen verantwortlich. Lerne also Schritt für Schritt, deren Empfindungen nicht zu deinen eigenen zu machen, indem du dir gedanklich eine Schranke setzt und sagst „Das ist SEIN/IHR Gefühl, nicht MEINES!“

3. Lade nur ausgewählte Leute in dein Leben ein

Die Menschen, die an deinem Leben teilhaben dürfen, sollten jene sein, die dir wirklich nahestehen. Definiere also einmal für dich, wer zu deinem „inneren Kreis“ zählt und wer somit auch Zugang zu deinen Gefühlen haben soll. Natürlich musst du nicht allen anderen Menschen wie ein emotionaler Eisblock gegenübertreten und der innere Kreis ist nicht in Stein gemeißelt. Trotzdem hilft es, ab und zu gedanklich Menschen in dein Leben einzuladen – oder sie vor der Tür stehen zu lassen.

4. Lenke deine Aufmerksamkeit auf andere Dinge

Die Kollegin nörgelt über die Arbeit und der Busfahrer verbreitet miese Laune. Jetzt ist es Zeit, sich ein großes Stoppschild vorzustellen und die Gedanken in eine andere, schönere Richtung zu lenken. Die Sonne scheint heute – wie herrlich! Der Kaffee schmeckt richtig gut und heute Abend steht das Treffen mit der besten Freundin an. Ein guter Tag!

5. Sende positive Energie zurück

Wie sagt man so schön: Angriff ist die beste Verteidigung. Verbreitet also jemand in deinem Umfeld schlechte Laune, dann drehst du den Spieß um und sprichst nur noch über Positives. Wer weiß, vielleicht lässt sich der andere sogar davon anstecken ...

as