Test: Ist dein Partner ein Muttersöhnchen?

Wenn Söhne an ihren Müttern klammern, bedeutet das nichts Gutes für eine Beziehung. Diplom-Psychologe Roland Kopp-Wichmann hat einen Test entwickelt, der verrät, ob dein Partner ein Muttersöhnchen ist.

1

Wie oft hat dein Partner persönlich oder telefonisch Kontakt mit seiner Mutter? (beziehungsweise "hatte", wenn die Mutter verstorben ist)

2

Ihr seid auf einer Party eingeladen, welche Szene trifft am ehesten zu?

3

Wie reagiert dein Partner, wenn er nach einem Arbeitstag nach Hause kommt und du ihn gestresst bittest, noch etwas aus dem Supermarkt zu besorgen.

4

Du musst mit einer Grippe das Bett hüten. Wie verhält sich dein Partner?

5

Ihr seid gemeinsam bei seinen Eltern und seine Mutter macht eine ironische Bemerkung über dein Äußeres. Wie reagiert dein Partner?

6

Kommt seine Mutter in eure gemeinsame Wohnung zum Putzen und Aufräumen?

7

Wann ist dein Partner zu Hause ausgezogen?

8

Wie weit entfernt wohnst du heute mit deinem Partner von seinen Eltern? (oder "wohnten", wenn die Eltern verstorben sind)

9

Kann dein Freund ein weiches Ei kochen?

10

Wie verhält sich seine Mutter dir gegenüber?

11

Wie reagiert dein Partner, wenn du ihn kritisierst, weil er etwas vergessen hat?

12

Hat dein Partner gute Freunde?

13

Wie oft hast du Sex?

14

Kann oder könnte dein Partner die Waschmaschine bedienen?

Dein Ergebnis

Default Image
Söhne und Mütter: Test: Ist dein Partner ein Muttersöhnchen?

Dein Ergebnis

Default Image
Vermutlich habt ihr eine gute Partnerschaft - Glückwunsch! Falls nicht, habt ihr andere Probleme, die mangelnde Ablösung deines Partners ist jedoch wahrscheinlich nicht der Grund. Es gibt nämlich auch die Vatertochter, die einen Partner wählt, aber deren Herz nicht frei ist für diesen Mann, weil sie sich innerlich noch nicht von ihrem Vater gelöst hat. Aber vermutlich geht es euch einfach gut miteinander. Wenn ihr beide abgelöst seid von euren Eltern, habt ihr gute Chancen auf eine glückliche Partnerschaft. Dazu kann auch gehören, dass ihr beide einen guten und passenden Kontakt zu beiden Elternpaaren pflegen. Das wird speziell wichtig, wenn ihr euch ein Kind wünscht oder bereits Kinder habt. Denn gerade in der sich dann ändernden Beziehung zu den Eltern wird die jeweilige Ablösung sichtbar.
Wiederholen

Dein Ergebnis

Default Image
Du ahnst es vermutlich: Dein Partner ist von seiner Mutter nicht abgelöst. Dabei ist die innere Ablösung wichtiger als die äußere. Das hat zur Folge, dass dein Partner eine besondere Rolle in deiner Beziehung spielt. Entweder ist er der verwöhnte Prinz, wo du sich bisweilen mehr als Zofe fühlst, denn als Partnerin. Oder er gibt den Macho, der freundlich und großzügig ist, so lange du ihn nicht kritisierst oder etwas anderes willst. Oder er ist dein Held, der dein problematisches, unglückliches Leben in Ordnung bringt. Verbreitet ist auch die Rolle des Frauenverstehers, der alles Männliche ablehnt und alles Weibliche idealisiert. In jedem Fall fühlst du dich in deiner Partnerschaft nicht auf gleicher Augenhöhe. Das mag über bestimmte Strecken ein gelungenes Arrangement sein, hat aber auch seinen Preis.
Wiederholen

Dein Ergebnis

Default Image
Du wusstest es bestimmt schon vor diesem Test: Du bist mit einem Muttersohn zusammen. Deswegen fühlst du dich auch öfter als Mutter neben ihm denn als Frau. Entweder spielst du die Rolle der verständnisvollen Mutter, die es als deine Aufgabe betrachtet, ihm den Rücken frei zu halten und sein schweres Leben zu erleichtern. Oder die einer strengen Mutter, die sich seit Jahren bemüht, ihn nachzuerziehen. Wenn du das ändern willst, fang an, aus der Mutterrolle auszusteigen. Behandeln deinen Partner nicht als Jungen, den du verwöhnen musst, sondern als erwachsenen Mann. Sei weniger nachsichtig, dafür mehr konsequent. Ohne das Ansprechen und gemeinsame Durchsprechen von Konflikten wird es nicht gehen. Das wird dir am Anfang schwer fallen und dein Partner wird protestieren. Aber es ist der richtige Weg, damit aus euch ein Paar wird, also Mann und Frau.
Wiederholen

Unsere Empfehlungen

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Test: Ist dein Partner ein Muttersöhnchen?

Wenn Söhne an ihren Müttern klammern, bedeutet das nichts Gutes für eine Beziehung. Diplom-Psychologe Roland Kopp-Wichmann hat einen Test entwickelt, der verrät, ob dein Partner ein Muttersöhnchen ist.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden