Entdecke dein "Sonnenkind": Mit diesen drei Tricks stärkst du dein ICH!

Psychologin Stefanie Stahl sagt: Jeder trägt ein Schatten- und ein Sonnenkind in sich. Es wird Zeit, dass du das Sonnenkind in dir stärkst!

Fast jeder von uns hat irgendwelche Probleme, an denen er lange zu knabbern hat. Psychologin Stefanie Stahl sagt in ihrem gleichnamigen Bestseller: "Das Kind in dir muss Heimat finden!" – und du kannst fast alle Probleme lösen. Was sie damit meint? Dass wir Zugang zu den Dingen finden, die uns in unserer Kindheit geprägt haben – und besser mit ihnen umgehen können. Dazu müssen wir wissen, dass wir ein Schatten- und ein Sonnenkind in uns tragen. Das Schattenkind beherbergt alle negativen Glaubenssätze, die wir als Kind gelernt haben. Genau wie alle Sorgen, Ängste und Zweifel.

Dem gegenüber steht unser Sonnenkind, das alles Schöne aus unserer Kindheit in sich trägt: Was haben wir gelernt, welche positiven Dinge erlebt? Was können wir heute daraus ziehen?

Um dieses Sonnenkind kennenzulernen und zu stärken, nennt Stefanie Stahl in ihrem neuen Arbeitsbuch zum Bestseller ("Das Kind in dir muss Heimat finden – in drei Schritten zum starken Ich") ein paar hilfreiche Übungen. Wir haben uns einmal drei davon herausgegriffen. Probiere sie aus – und stärke dein Selbstbewusstsein!

Visualisiere dein Sonnenkind

Zuerst malst du nur die Hülle deines Sonnenkindes auf ein Blatt Papier. Ähnlich wie in diesem Beispiel wirst du es Schritt für Schritt mit Inhalt füllen.


1. Finde deine positiven Glaubenssätze

Voraussetzung für diese Übung ist, dass die Beziehung zu deinen Eltern gut war (du kannst auch einen Elternteil weglassen oder ihn durch eine andere Bezugsperson ersetzen). Notiere rechts und links neben den Kopf des Sonnenkindes, welche guten Eigenschaften deine Mutter und dein Vater hatten. Spüre dann in dich hinein: Welche positiven Glaubenssätze hast du von ihnen übernommen? Entscheide dich für höchstens zwei Sätze (Beispiele: "Ich darf Fehler machen" oder "Für mich wird gesorgt") und schreibe sie in den Bauch des Sonnenkindes.

Eine andere Variante ist, negative Glaubenssätze aus deiner Kindheit ins Positive umzukehren. Aus: "Ich bin wertlos" wird zum Beispiel "Ich bin wertvoll".

Versuche dann noch einmal, in dein Sonnenkind hineinzuspüren. Stelle dir eine schöne Situation vor und spüre, wie die Glaubenssätze in Kombination mit deiner Sonnenkind-Situation wirken. Notiere die Gefühle, die du dabei spürst, ebenfalls im Bauch des Sonnenkindes.

2. Finde deine Stärken und Ressourcen

Genauso wichtig wie die positiven Glaubenssätze sind deine Stärken – das heißt positive Charaktereigenschaften oder Fähigkeiten, die dir im Leben helfen, wie zum Beispiel Humor oder Mut. Notiere mindestens sieben Stärken – und zwar in die Arme des Sonnenkindes. Um das Männchen herum malst du deine persönlichen Ressourcen. Das bedeutet, Dinge, aus denen du Kraft beziehst, wie etwa gute Freunde, die Arbeit oder andere Tätigkeiten, die dir Spaß bereiten.  Jetzt spürst du wieder in dein Sonnenkind hinein. Wie fühlen sich die Stärken und Ressourcen in deinem Körper an?

3. Finde deine Werte

Was ist dir im Leben wirklich wichtig? Was kannst du dir zunutze machen, um Ängste und negative Verhaltensweisen zu überwinden? Notiere die für dich entscheidenden Werte über den Kopf des Sonnenkindes, wie zum Beispiel Gerechtigkeit, Treue oder Nächstenliebe. Schließe dann die Augen und spüre wieder, welche Kraft und welchen Halt dir diese Werte geben.

Und jetzt?

Du bist durch dieses Schaubild dem Sonnenkind schon nähergekommen, denn du weißt, aus welchen Quellen du Kraft beziehen kannst. In ihrem Übungsbuch erklärt Stefanie Stahl noch viel ausführlicher, wie du die Suche nach deinem Sonnenkind intensivierst. Zudem findest du weitere interessante Arbeitsschritte und Übungen. Wenn du diese der Suche nach dem Sonnenkind voranstellst, kannst du noch tiefer in die Thematik eintauchen – und dein ICH von innen stärken.

Buchtipp: Stefanie Stahl: "Das Kind in dir muss Heimat finden – In drei Schritten zum starken Ich. Das Arbeitsbuch." Kailash, 12 Euro.

10 Fragen an Stefanie Stahl: Interview-Bild

  

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Stefanie stahl erklärt das Sonnenkind: Frau mit Sonnenblume
Entdecke dein "Sonnenkind": Mit diesen Tricks stärkst du dein ICH!

Psychologin Stefanie Stahl sagt: Jeder trägt ein Schatten- und ein Sonnenkind in sich. Es wird Zeit, dass du das Sonnenkind in dir stärkst!

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden